Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Grenzen und der Ursprung der menschlichen Erkenntnis im Gegensatze zu Kant und Hegel

  • Kartonierter Einband
  • 296 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Heinrich Czolbe (1819 - 1873), deutscher Militärarzt und Philosoph, beschäftigte sich mit Immanuel Kant, Baruch Spinoza, Georg Wil... Weiterlesen
20%
50.90 CHF 40.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Heinrich Czolbe (1819 - 1873), deutscher Militärarzt und Philosoph, beschäftigte sich mit Immanuel Kant, Baruch Spinoza, Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Friedrich Schleiermacher und vertrat eine sensualistisch aufgefasste Erklärung menschlicher Erkenntnis: "Die den subjektiven Erscheinungen zugrundeliegende Körperwelt wird durchdrungen von einer mit ihr mechanisch zusammenhängenden Weltseele. So entsteht durch die in unserem Gehirn stattfindende Einwirkung der physikalischen Sinnesreize auf die Weltseele sensualistisch ein treues Abbild der objektiven Welt. Sie hat den Zweck, zum geistig-sinnlichen Glück aller fühlenden Wesen zu führen." (Hans Sarin in: Neue Deutsche Biographie. Band 3, Berlin 1957)
Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1865.

Produktinformationen

Titel: Die Grenzen und der Ursprung der menschlichen Erkenntnis im Gegensatze zu Kant und Hegel
Untertitel: Naturalistisch-teleologische Durchführung des mechanischen Prinzips
Autor:
EAN: 9783959133906
ISBN: 978-3-95913-390-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Literaricon Verlag
Genre: 19. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 296
Gewicht: 362g
Größe: H200mm x B130mm x T20mm
Jahr: 2019