Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Heilige, Helden, Wüteriche

  • Fester Einband
  • 449 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zwischen 1308 und 1437 herrschte die Dynastie der Luxemburger über das Heilige Römische Reich und weite Teile Europas. Dabei brach... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zwischen 1308 und 1437 herrschte die Dynastie der Luxemburger über das Heilige Römische Reich und weite Teile Europas. Dabei brachte jeder Herrscher einen spezifischen Herrschaftsstil ein, der sein Image, den Erfolg seines Handelns und die Erinnerung in der Nachwelt prägte. Schon die Zeitgenossen beschrieben die Luxemburger demzufolge als Helden, Heilige oder gar Wüteriche. Historiker und Kunsthistoriker gehen im vorliegenden Band den Fragen nach der Legitimierung und Wirkung solcher Herrschaftsstile nach.

Autorentext
Martin Bauch ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Rom.

Julia Burkhardt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Tomá Gaudek ist Mitarbeiter am Nationalen Institut für Denkmalpflege in Prag sowie am Kunsthistorischen Institut der Karlsuniversität.

Václav urek ist Mitarbeiter am Zentrum für Mittelalterstudien (CMS) der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in Prag.

Alexandra Kaar ist Universitätsassistentin für Geschichte des Hoch- und Spätmittelalters am Institut für Geschichte der Universität Wien.

Robert Novotný ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centre for Medieval Studies der Tschechischen Akademie der Wissenschaften Prag.

Gerald Schwedler ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Zürich.

Klappentext

Zwischen 1308 und 1437 herrschten Vertreter aus dem Hause Luxemburg über das Heilige Römische Reich und weite Teile Europas. Für lange Zeit etablierte sich damit eine wirkmächtige Dynastie, die politisch, wirtschaftlich und kulturell eine Brückenfunktion zwischen Ost und West ausübte. Dabei brachte jeder Herrscher einen spezifischen Herrschaftsstil ein, der sein Image, den Erfolg seines Handelns und die Erinnerung in der Nachwelt prägte. Schon die Zeitgenossen beschrieben die Luxemburger demzufolge als Helden, Heilige oder gar Wüteriche. Historiker und Kunsthistoriker gehen im vorliegenden Band den Fragen nach der Legitimierung, Vorbildfunktion und Tiefenwirkung solcher Herrschaftsstile im Spätmittelalter nach.

Produktinformationen

Titel: Heilige, Helden, Wüteriche
Untertitel: Herrschaftsstile der Luxemburger (1308-1437)
Editor:
EAN: 9783412501648
ISBN: 978-3-412-50164-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau-Verlag GmbH
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 449
Gewicht: 883g
Größe: H236mm x B164mm x T38mm
Veröffentlichung: 01.04.2017
Jahr: 2017