Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Heidegger, die Juden, noch einmal

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Ende Oktober 2014 organisierte das Martin-Heidegger-Institut in Wuppertal die erste internationale Tagung über Heideggers "Sc... Weiterlesen
20%
35.90 CHF 28.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ende Oktober 2014 organisierte das Martin-Heidegger-Institut in Wuppertal die erste internationale Tagung über Heideggers "Schwarze Hefte" in Deutschland. Im Frühjahr desselben Jahres hatte die Veröffentlichung der "Überlegungen", der ersten Reihe der "Schwarzen Hefte", gezeigt, dass Heidegger zwischen 1938 und 1941 in seinen Aufzeichnungen antisemitische Gedanken auftreten lässt. Es war und ist die Frage, welche Motive den Philosophen dabei leiteten. Wie sind jene Äußerungen zu verstehen? Wie weit betreffen sie Heideggers Denken überhaupt? Der Band versammelt die Resultate dieser Tagung. Er enthält Aufsätze von Jean-Luc Nancy, Donatella Di Cesare, Françoise Dastur u.a.

Autorentext
Trawny, Peter
Peter Trawny ist Leiter des Martin-Heidegger-Instituts an der Bergischen Universität Wuppertal und u.a. Herausgeber der "Schwarzen Hefte". Mitchell, Andrew J.
Andrew J. Mitchell ist Professor für Philosophie am Emory College for Arts and Sciences in Atlanta (USA).

Inhalt

Jean-Luc Nancy: Heideggers Banalität Christian Sommer: Heidegger, politische Theologie Donatella Di Cesare: Das Sein und der Jude. Heideggers metaphysischer Antisemitismus Françoise Dastur: Y a-t-il une "essence" de l antisémitisme? Danielle Cohen-Levinas: Un exister paien. Heidegger, Rosenzweig, Levinas Marcia Sá Cavalcante Schuback: Heidegger, die Juden. Heute Ángel Xolocotzi: Die geschichtslose Berechenbarkeit. Heidegger und die subjektive Interpretation des Judentums Andrew J. Mitchell: Die Politik des Geistes und die Selbstzerstörung des zukünftigen Staates. Heideggers Rektorat in den "Schwarzen Heften" Florian Grosser: Selbstheit, Andersheit und die 'Möglichkeit des elementaren Bösen'. Levinas Heidegger-Kritik im Licht der "Schwarzen Hefte" Alain David: "Die Abwesenheit von Antisemitismus genügt keineswegs" Peter Trawny: Celan und Heidegger. Noch einmal

Produktinformationen

Titel: Heidegger, die Juden, noch einmal
Untertitel: Tagungsband
Editor:
EAN: 9783465042457
ISBN: 978-3-465-04245-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Klostermann Vittorio GmbH
Genre: 19. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 266g
Größe: H204mm x B128mm x T20mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Aufl.
Land: DE