Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Psalm 89 und der Davidbund

  • Kartonierter Einband
  • 492 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Psalm 89 bildet die Grenze vom dritten zum vierten Psalmenbuch, vom "messianischen Psalter" (Ps 2-89) zum "theokrat... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Psalm 89 bildet die Grenze vom dritten zum vierten Psalmenbuch, vom "messianischen Psalter" (Ps 2-89) zum "theokratischen Psalter" (Ps 90-150). Syntax und Semantik des Psalms werden mit strukturalen Methoden untersucht. Sie zeigen sowohl ein präzise gebautes Gedicht als auch ein narratives Schema, das seine Geschichte nicht zu Ende erzählt und auf Ergänzung durch einen Kontext angewiesen ist. Das gibt Aufschlangewiesen ist. Das gibt Aufschlüsse über die Funktion des Psalms im Psalter und die Einbindung seiner Urgestalt in ein Ritual. Die Redaktionsgeschichte des Psalms wird im Licht der Redaktionsgeschichte des Psalters betrachtet. David kommt im Psalm eine bevorzugte Stellung zu, weil Gott sich ihm gegenüber durch einen Bund verpflichtet hat. Deshalb ist ein Kapitel der Studie dem Davidbund gewidmet. Die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte dieses theologischen Konzepts läßt sich von der Königszeit bis ins Frühjudentum verfolgen.

Autorentext

Der Autor: Hans Ulrich Steymans, Dominikaner, wurde 1961 in Köln geboren. Nach der Promotion in Wien dozierte er an der École Biblique (Jerusalem). Nach Abschluß eines Studiums der altsemitischen Philologie und orientalischen Archäologie sowie Habilitation an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien lehrte er auch dort. Zur Zeit ist der Autor Professor für Altes Testament an der Universität Freiburg (Schweiz).



Klappentext

Psalm 89 bildet die Grenze vom dritten zum vierten Psalmenbuch, vom «messianischen Psalter» (Ps 2-89) zum «theokratischen Psalter» (Ps 90-150). Syntax und Semantik des Psalms werden mit strukturalen Methoden untersucht. Sie zeigen sowohl ein präzise gebautes Gedicht als auch ein narratives Schema, das seine Geschichte nicht zu Ende erzählt und auf Ergänzung durch einen Kontext angewiesen ist. Das gibt Aufschlangewiesen ist. Das gibt Aufschlüsse über die Funktion des Psalms im Psalter und die Einbindung seiner Urgestalt in ein Ritual. Die Redaktionsgeschichte des Psalms wird im Licht der Redaktionsgeschichte des Psalters betrachtet. David kommt im Psalm eine bevorzugte Stellung zu, weil Gott sich ihm gegenüber durch einen Bund verpflichtet hat. Deshalb ist ein Kapitel der Studie dem Davidbund gewidmet. Die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte dieses theologischen Konzepts läßt sich von der Königszeit bis ins Frühjudentum verfolgen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Metrik und strukturale Syntax - Codes - Sequenzen - Aktanten - Intertextualität und Redaktionsgeschichte - Der Gottesname im Psalter - Der Davidbund - Der ewige Bund, der Friedensbund und der Salzbund.

Produktinformationen

Titel: Psalm 89 und der Davidbund
Untertitel: Eine strukturale und redaktionsgeschichtliche Untersuchung
Autor:
EAN: 9783631512531
ISBN: 978-3-631-51253-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 492
Gewicht: 827g
Größe: H238mm x B169mm x T30mm
Jahr: 2004
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Österreichische Biblische Studien"