Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fallstudien zum mathematischen Fähigkeitsfaktor Räumliches Vorstellungsvermögen bei sechs- bis achtjährigen Schülern

  • Kartonierter Einband
  • 227 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die vorliegende empirische Untersuchung schlieBt an teststati stische untersuchungen zum mathematischen Fahigkeitsspektrum 6 - 8ja... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die vorliegende empirische Untersuchung schlieBt an teststati stische untersuchungen zum mathematischen Fahigkeitsspektrum 6 - 8jahriger Schliler von FREUND/SORGER ([5J,[6J) an, deren Auswertung im Rahmen eines ebenfalls yom Lande NRW geforder ten Forschungsvorhabens vorgenommen wurde ([2J). Der dort durchgeflihrte faktorenanalytische Ansatz erwies sich - vor allem flir die betrachtete Altersstufe - als unbefriedi gend; insbesondere liefert er keine Aussagen libe~ Vorgehens weisen und Strategien, die von den Schlilern beim Losen ent sprechender Aufgaben vollzogen werden (vgl. [14], [15J). In der hier dargestellten Untersuchung wird daher eine Veran derung des Untersuchungsansatzes vorgenommen. Ihr Ziel besteht nicht in der Identifizierung statistisch abgesicherter Fahig keitsfaktoren, vielmehr werden einzelne (durch Klassen von Auf gaben mit inhaltlich homogenen Leistungsanforderungen charakte risierte) Fahigkeitsbereiche einer auch qualitative Aspekte des Losungsprozesses berlicksichtigenden Analyse unterzogen. Eine erste Konkretisierung der veranderten Untersuchungsrich tung erfolgt hier in bezug auf den Fahigkeitsbereich Raumvor 1 stellung ). Die erstaunlich guten Leistungen der ErstklaBler in den Tests zum raumlichen Vorstellungsvermogen von FREUND/ SORGER hinsichtlich der Fahigkeit zur Analyse perspektivischer Darstellungen raumlicher Objekt(e) (-konfigurationen) legten es nahe, diesen Bereich an hand von Aufgabenstellungen, die in starkerem MaBe konstruktive Aktivitaten beinhalten, detail lierter zu untersuchen. Die inhaltliche Strukturierung der Untersuchung orientiert sich dabei an der Theorie OLSONs ([22J) liber die Abhangigkeit einer jeglichen (mathematischen) Aktivitat von dem Medium, in dem sie vollzogen wird.

Klappentext

Die vorliegende empirische Untersuchung schlieBt an teststati­ stische untersuchungen zum mathematischen Fahigkeitsspektrum 6 - 8jahriger Schliler von FREUND/SORGER ([5J,[6J) an, deren Auswertung im Rahmen eines ebenfalls yom Lande NRW geforder­ ten Forschungsvorhabens vorgenommen wurde ([2J). Der dort durchgeflihrte faktorenanalytische Ansatz erwies sich - vor allem flir die betrachtete Altersstufe - als unbefriedi­ gend; insbesondere liefert er keine Aussagen libe~ Vorgehens­ weisen und Strategien, die von den Schlilern beim Losen ent­ sprechender Aufgaben vollzogen werden (vgl. [14], [15J). In der hier dargestellten Untersuchung wird daher eine Veran­ derung des Untersuchungsansatzes vorgenommen. Ihr Ziel besteht nicht in der Identifizierung statistisch abgesicherter Fahig­ keitsfaktoren, vielmehr werden einzelne (durch Klassen von Auf­ gaben mit inhaltlich homogenen Leistungsanforderungen charakte­ risierte) Fahigkeitsbereiche einer auch qualitative Aspekte des Losungsprozesses berlicksichtigenden Analyse unterzogen. Eine erste Konkretisierung der veranderten Untersuchungsrich­ tung erfolgt hier in bezug auf den Fahigkeitsbereich Raumvor­ 1 stellung ). Die erstaunlich guten Leistungen der ErstklaBler in den Tests zum raumlichen Vorstellungsvermogen von FREUND/ SORGER hinsichtlich der Fahigkeit zur Analyse perspektivischer Darstellungen raumlicher Objekt(e) (-konfigurationen) legten es nahe, diesen Bereich an hand von Aufgabenstellungen, die in starkerem MaBe konstruktive Aktivitaten beinhalten, detail­ lierter zu untersuchen. Die inhaltliche Strukturierung der Untersuchung orientiert sich dabei an der Theorie OLSONs ([22J) liber die Abhangigkeit einer jeglichen (mathematischen) Aktivitat von dem Medium, in dem sie vollzogen wird.



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Fähigkeitsbereich Räumliches Vorstellungsvermögen.- 2.1 Der wahrnehmungspsychologische Ansatz OLSONs.- 2.2 Entwicklung der bildlichen Repräsentationräumlicher Objekte.- 3. Planung und Durchführung einer Untersuchung.- 3.1 Grobstrukturierung des Untersuchungsvorhabens.- 3.2 Ein Vorversuch.- 3.3 Aufbau der Hauptuntersuchung.- 3.4 Gewinnung des Untersuchungsmaterials.- 3.5 Durchführung der Hauptuntersuchung.- 3.6 Verarbeitung und Auswertung des Datenmaterials.- 4. Auswertung.- 4.1 Testergebnisse.- 4.2 Aktivitätsbereich konkrete Würfel.- 4.3 Aktivitätsbereich Plättchenmaterial.- 4.4 Aktivitätsbereich Zeichnung.- 4.5 Zusammenhang zwischen den Aktivitätsformen.- 5. Zusammenfassung.- Anmerkungen.- A Tests zum räumlichen Vorstellungsvermögen von FREUND/SORGER.- B Beobachtungsbögen.- C Protokoll einer Untersuchungssequenz (US 3) für eine Versuchsperson (Kristof).- D Kriterien für die Leistungsbewertung beim Aktivitätsbereich Plättchenmaterial.- E Statistische Tabellen.

Produktinformationen

Titel: Fallstudien zum mathematischen Fähigkeitsfaktor Räumliches Vorstellungsvermögen bei sechs- bis achtjährigen Schülern
Autor:
EAN: 9783531029245
ISBN: 978-3-531-02924-5
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Arbeits-, Wirtschafts- und Industriesoziologie
Anzahl Seiten: 227
Gewicht: 409g
Größe: H244mm x B170mm x T12mm
Jahr: 1980
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1980

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"