Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Störung bei TWINT Weitere Informationen

Aufgrund einer Störung kann es zurzeit, zu Einschränkungen beim Bezahlen mit TWINT kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

schliessen

Der Trinker

  • Kartonierter Einband
  • 356 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ein Kleinbürger säuft sich ins Verderben. In nur knapp zwei Wochen schrieb Fallada seinen - wie viele meinen - persönlichsten Roma... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ein Kleinbürger säuft sich ins Verderben. In nur knapp zwei Wochen schrieb Fallada seinen - wie viele meinen - persönlichsten Roman nieder, während er wieder einmal im Gefängnis einsaß, weil er seine Frau im Suff misshandelt hatte. Im Lichte des unbarmherzigen Nazi-Regimes und der sich abzeichnenden Kriegsniederlage zeichnet der Autor hier leicht erkennbar seine eigene Geschichte auf. Der schwer alkoholabhängige, kleine Unternehmer Erwin Sommer befindet sich auf dem absteigenden Ast: Der Teufelskreis aus Suff, wirtschaftlichem Niedergang und permanenter Existenzangst hat ihn erfasst. Als er für unzurechnungsfähig erklärt und schließlich in eine "Heilanstalt" eingewiesen wird, erkennt er, dass die Schrecken draußen nichts sind gegen die Tyrannei der Ärzte, Paragrafen und Pfleger. "Solange ich schreibe, vergesse ich die Gitter vor dem Fenster" [Fallada] Keiner konnte die Abgründe des Menschen so beschreiben wie Fallada in seiner schnörkellosen Prosa. Ungekürzte und kommentierte Ausgabe ISBN 978-3-96281-321-5 (Kindle) ISBN 978-3-96281-320-8 (Epub) ISBN 978-3-96281-322-2 (PDF) ISBN 978-3-96281-424-3 (Print) Null Papier Verlag

Autorentext

Hans Fallada (21. Juli 1893-5. Februar 1947), eigentlich Rudolf Wilhelm Friedrich Ditzen, war ein deutscher Schriftsteller. Sein nüchterner, objektiver Stil, in dem er seine fiktionalen Berichte über meist scheiternde Gestalten verfasste, macht ihn zu einem der wichtigsten Vertreter der "Neuen Sachlichkeit".



Klappentext

Ein Kleinbürger säuft sich ins Verderben.

In nur knapp zwei Wochen schrieb Fallada seinen - wie viele meinen - persönlichsten Roman nieder, während er wieder einmal im Gefängnis einsaß, weil er seine Frau im Suff misshandelt hatte.

Im Lichte des unbarmherzigen Nazi-Regimes und der sich abzeichnenden Kriegsniederlage zeichnet der Autor hier leicht erkennbar seine eigene Geschichte auf.

Der schwer alkoholabhängige, kleine Unternehmer Erwin Sommer befindet sich auf dem absteigenden Ast: Der Teufelskreis aus Suff, wirtschaftlichem Niedergang und permanenter Existenzangst hat ihn erfasst.

Als er für unzurechnungsfähig erklärt und schließlich in eine "Heilanstalt" eingewiesen wird, erkennt er, dass die Schrecken draußen nichts sind gegen die Tyrannei der Ärzte, Paragrafen und Pfleger.

»Solange ich schreibe, vergesse ich die Gitter vor dem Fenster« [Fallada]

Keiner konnte die Abgründe des Menschen so beschreiben wie Fallada in seiner schnörkellosen Prosa.

Ungekürzte und kommentierte Ausgabe

ISBN 978-3-96281-321-5 (Kindle)

ISBN 978-3-96281-320-8 (Epub)

ISBN 978-3-96281-322-2 (PDF)

ISBN 978-3-96281-424-3 (Print)

Null Papier Verlag

Produktinformationen

Titel: Der Trinker
Untertitel: Ungekürzte und kommentierte Ausgabe
Autor:
EAN: 9783962814243
ISBN: 978-3-96281-424-3
Format: Kartonierter Einband
Altersempfehlung: 12 bis 15 Jahre
Herausgeber: Null Papier Verlag
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 356
Gewicht: 407g
Größe: H216mm x B136mm x T22mm
Jahr: 2019