Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sensoren

  • Kartonierter Einband
  • 517 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im ersten Band dieser Reihe, "Werkstoffe", stand die Problematik des thermischen Gleichgewichts im Vordergrund: Die Frag... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im ersten Band dieser Reihe, "Werkstoffe", stand die Problematik des thermischen Gleichgewichts im Vordergrund: Die Frage, in welchen Phasen eine Legierung vor gegebener Zusammensetzung vorkommt, die Verteilung von Elektronen auf vorge gebene Energieniveaus, die Anordnung von elektrischen und magnetischen Dipolen bei einer vorgegebener Temperatur, etc. Zwischen zwei unterschiedlichen Systemen - die sich beide unabhängig voneinander jeweils in einem thermischen Gleich gewichtszustand befinden - können Kräfte (Summe aus Feld-und Entropiekräften) entstehen, die zu einem Teilchentransport führen : Die Berechnung führt zu den für die Praxis bedeutenden Stromdichtegleichungen. Auf der Basis der Stromdichtegleichungen und anderer Beziehungen können die durch Zusammenführung von Bereichen mit verschiedenen Werkstoffeigenschaften entstehenden elektronischen Bauelemente mit ihren für die Praxis nützlichen Eigen schaften (Dioden-, Verstärkerverhalten u.a.) verstanden werden. Dieses gilt insbe sondere für die im Band "Halbleiter" dargestellten Halbleiterwerkstoffe. Zur Verein fachung der - teilweise recht aufwendigen Rechnungen - wurde grundsätzlich der isotherme Fall betrachtet, bei dem die betrachteten Systeme auf derselben Tempera tur gehalten werden.

Autorentext

Prof. Dr. Dr. h.c. Hanno Schaumburg Technische Universität Hamburg-Harburg Unter Mitwirkung von Wolfgang Göpel



Klappentext

Im ersten Band dieser Reihe, "Werkstoffe", stand die Problematik des thermischen Gleichgewichts im Vordergrund: Die Frage, in welchen Phasen eine Legierung vor­ gegebener Zusammensetzung vorkommt, die Verteilung von Elektronen auf vorge­ gebene Energieniveaus, die Anordnung von elektrischen und magnetischen Dipolen bei einer vorgegebener Temperatur, etc. Zwischen zwei unterschiedlichen Systemen - die sich beide unabhängig voneinander jeweils in einem thermischen Gleich­ gewichtszustand befinden - können Kräfte (Summe aus Feld-und Entropiekräften) entstehen, die zu einem Teilchentransport führen : Die Berechnung führt zu den für die Praxis bedeutenden Stromdichtegleichungen. Auf der Basis der Stromdichtegleichungen und anderer Beziehungen können die durch Zusammenführung von Bereichen mit verschiedenen Werkstoffeigenschaften entstehenden elektronischen Bauelemente mit ihren für die Praxis nützlichen Eigen­ schaften (Dioden-, Verstärkerverhalten u.a.) verstanden werden. Dieses gilt insbe­ sondere für die im Band "Halbleiter" dargestellten Halbleiterwerkstoffe. Zur Verein­ fachung der - teilweise recht aufwendigen Rechnungen - wurde grundsätzlich der isotherme Fall betrachtet, bei dem die betrachteten Systeme auf derselben Tempera­ tur gehalten werden.



Inhalt

1 Überblick über die Sensorik.- 2 Ladungsträger in Festkörpern.- 2.1 Bändermodell.- 2.2 Stromdichtegleichungen.- 3 Temperatursensoren.- 3.1 Überblick.- 3.2 Thermoelektrische Sensoren.- 3.2.1 Thermokraft.- 3.2.2 Thermoelemente.- 3.2.3 Temperaturmessung mit Thermoelementen.- 3.2.4 Leistungsthermoelemente.- 3.3 Resistive Temperatursensoren.- 3.3.1 Temperaturabhängige Widerstände.- 3.3.2 Metallwiderstände.- 3.3.3 Halbleiterwiderstände.- 3.3.4 Keramikwiderstände: Heißleiter.- 3.3.5 Keramikwiderstände: Kaltleiter.- 3.3.6 Temperaturmessung mit resistiven Sensoren.- 3.4 Transistoren als Temperatursensoren.- 3.5 Pyroelektrische Temperatursensoren.- 3.6 Quarz-Temperatursensoren.- 3.7 Faseroptische Temperatursensoren.- 3.8 Mechanische und chemische Temperatursensoren.- 4 Kraft- und Drucksensoren.- 4.1 Resistive Kraft- und Drucksensoren.- 4.1.1 Piezoresistiver Effekt.- 4.1.2 Metallfolien-Dehnungsmeßstreifen.- 4.1.3 Halbleiter-Dehnungsmeßstreifen.- 4.1.4 Keramische Dehnungsmeßstreifen.- 4.1.5 Federkörper für resistive Drucksensoren.- 4.1.6 Metall-Drucksensoren.- 4.1.7 Halbleiter-Drucksensoren.- 4.2 Piezoelektrische Kraft- und Drucksensoren.- 4.2.1 Piezoelektrischer Effekt.- 4.2.2 Aufbau piezoelektrischer Kraft- und Drucksensoren.- 4.3 Induktive und kapazitive Kraft- und Drucksensoren.- 4.4 Andere Kraft- und Drucksensortechniken.- 5 Magnetsensoren.- 5.1 Halleffekt-Sensoren.- 5.1.1 Halleffekt.- 5.1.2 Hallgeneratoren.- 5.2 Magnetoresistive Sensoren.- 5.2.1 Feldplatten.- 5.2.2 Permalloy-Sensoren.- 5.3 Spulen.- 5.3.1 Induktionsspulen.- 5.3.2 Sättigungskernverfahren.- 5.4 Wiegand- und Impulsdrahtsensoren.- 5.5 Andere Magnetsensortechniken.- 5.5.1 Reed-Sensoren.- 5.5.2 Magnetoelastische Sensoren.- 5.5.3 Wirbelstromverfahren.- 5.5.4 SQUIDs.- 5.5.5 Magnetodioden und Magnetotransistoren.- 5.6 Anwendungen von Magnetsensoren.- 6 Optische Sensoren (Photosensoren).- 6.1 Wirkung optischer Strahlung auf Festkörper.- 6.2 Kenngrößen optischer Sensoren.- 6.3 Thermische Photosensoren (Bolometer).- 6.4 Photokathoden und -multiplier.- 6.5 Photoleiter.- 6.6 Bipolare optische Halbleitersensoren.- 6.6.1 pn-Photodioden.- 6.6.2 Phototransistoren und -thyristoren.- 6.6.3 Ortsauflösende bipolare Halbleitersensoren.- 6.7 Ladungsspeicher und CCDs.- 6.8 Überblick über die Glasfasersensoren.- 6.9 Gasgefüllte Strahlungsdetektoren.- 6.10 Halbleiter-Kernstrahlungsdetektoren.- 7 Feuchtesensoren.- 7.1 Kapazitive und resistive Feuchtesensoren.- 7.2 Taupunktverfahren.- 8 Chemische Sensoren.- 8.1 Übersicht und Funktionsprinzipien.- 8.1.1 Erkennung chemischer Stoffe durch Sensoren.- 8.1.2 Thermodynamische und kinetische Aspekte der chemischen Sensorik und heterogenen Katalyse.- 8.1.3 Der Begriff des Katalysators.- 8.1.4 Chemische Sensoren und Katalysatoren: Ähnlichkeiten und Unterschiede im Überblick.- 8.1.5 Charakterisierung von Grenzflächen.- 8.1.6 Funktionsprinzipien von chemischen Sensoren.- 8.2 Pellistoren.- 8.3 Elektrochemische Sensoren mit ionensensitiven Elektroden.- 8.4 Sensoren mit Feststoffelektrolyten.- 8.5 Metalloxidsensoren.- 8.6 Chemisch sensitive Feldeffekttransistoren (CHEMFETs).- A. Dimensionen und Formelzeichen.- B. Naturkonstanten.- C. Sensorspezifische Themenkreise.- Cl: Elektromotorische Kraft (EMK).- C2: Verallgemeinerter Halleffekt.- C3: Verallgemeinerter geometrischer Magnetowiderstandseffekt.- D. Kennwerte (Merkmale) von Sensoren.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Sensoren
Schöpfer:
Autor:
EAN: 9783322999283
ISBN: 978-3-322-99928-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Teubner B.G. GmbH
Genre: Technik
Anzahl Seiten: 517
Gewicht: 810g
Größe: H237mm x B159mm x T30mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1992