Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch Planspiele in der politischen Bildung

  • Kartonierter Einband
  • 331 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Planspiele werden in Schulen, bei Trägern der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung, in der internationalen Jugendarbeit... Weiterlesen
20%
54.50 CHF 43.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Planspiele werden in Schulen, bei Trägern der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung, in der internationalen Jugendarbeit und nicht zuletzt in der universitären Ausbildung mit großer Resonanz angewendet. Simulationen ermöglichen ein breites Feld politischer Lernprozesse und Lern- und Lehrerfahrungen. Sie ermöglichen Jugendlichen und Erwachsenen, sich aktiv mit einem Unterrichtsthema oder einer politischen Frage auseinanderzusetzen, d.h. sie ermöglichen ein hohes Maß selbstbestimmten Lernens. Dieses Handbuch ist ein interdisziplinär angelegtes Nachschlagwerk für Wissenschaft und Praxis. In den Kapiteln - Grundlagen des Lehrens und Lernens mit Planspielen - Planspiele zur Vermittlung politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Zusammenhänge - Planspiele in der Aus- und Weiterbildung - Evaluation von Planspielen - Neue Entwicklungen beschäftigen sich fast Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und beruflichen Professionen mit dem aktuellen Stand von Praxis und Theorie von Planspielen in der politischen Bildung. Abgerundet wird der Band mit einem Serviceteil. Das Handbuch wendet sich an alle, die die Planspielmethode anwenden möchten oder bereits anwenden, sich aber weiter informieren wollen.

Autorentext
Holger-Michael Arndt ist Rechtsanwalt und einer der beiden Geschäftsführer der CIVIC GmbH-Institut für internationale Bildung in Düsseldorf. Als Dozent ist er insbesondere in der europabezogenen Bildungsarbeit im In- und Ausland tätig. Er ist Autor zahlreicher Publikationen im Bereich der Europapolitik und der europapolitischen und europarechtlichen Bildungsarbeit. Markus W. Behne ist Projektentwickler der CIVIC GmbH-Institut GmbH für internationale Bildung. Er ist erster Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung e. V. - Landesverband Niedersachsen. Als Dozent ist er in der europabezogenen Bildungsarbeit tätig. Er ist Autor zahlreicher Publikationen im Bereich der Europapolitik und der europabezogenen Bildungsarbeit. Wolfgang Berger war bis 2016 Leiter der Außenstelle Heidelberg der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, zuvor Referent für außerschulische Jugendbildung bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg in Stuttgart. Arbeitsschwerpunkte: Jugendpartizipation, Jugendgemeinderäte, Europa, Planspiele. Autor von Publikationen zur Jugendpartizipation, Planspielen. Frank Burgdörfer Diplom-Politologe, Diplom-Ökonom, MSc. Seit 2007 Mitinhaber der Agentur polyspektiv Burgdörfer & Ness GbR; Konzipierung und Realisierung europabezogener politischer Bildungsprojekte, z. B. für den Bundesrat, den Deutschen Bundestag und das Europäische Parlament. Er ist seit 2014 Mitglied im Vorstand der Europäischen Bewegung Deutschland e. V. und Mitglied des "Team Europe" der EU-Kommission. Detlef Dechant ist Mitarbeiter der Bundeszentrale für politische Bildung, dort zuständig für die Planspielangebote des Hauses. Benedikt Dierßen Diplom-Soziologe, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Amt für Stadtentwicklung und dort für Umfrageforschung zuständig. Zuvor war er Projektmitarbeiter bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (Außenstelle Heidelberg). Thomas Eberle Prof. Dr. phil. habil., Universitätsprofessor, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Arbeits- und Forschungsschwerpunkte (u. a.): Erfahrungsorientiertes Lernen mit Planspiel und Outdoor-Training, Förderung von Schlüsselkompetenzen, Hochschuldidaktik. Gründungsmitglied, ehemaliger erster Vorsitzender und nun Mitglied des Fachbeirats der Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz e. V. (SAGSAGA), Mitinitiator des Deutschen Planspielpreises und Mitglied der Jury. Tim Engartner Dr. phil, ist Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/M. und Mitglied des Direktoriums der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL). Arbeitsschwerpunkte (u. a.): Empirische und normative Grundlagen der sozialwissenschaftlichen Didaktik, Einstellungen von Schülerinnen und Schülern, Analyse, Bewertung und Entwicklung von Unterrichtsmaterialien, Wandel der Staatlichkeit. Christian Fischer Dr. phil., ist seit März 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politik und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock, Bereich: Politische Bildung/Didaktik der Politischen Bildung. Im Rahmen seiner Dissertation an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entwickelte er das Planspiel "Wirtschaftsordnungen" und untersuchte es empirisch. Als Lehrer für Sozialkunde und Geschichte sammelte er Unterrichtserfahrungen an verschiedenen Schulformen. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Politikdidaktische Praxis- und Aktionsforschung, qualitative und kompetenzorientierte Unterrichtsforschung. Bernd Grafe-Ulke Politologe, M.A. ist seit vielen Jahren in der politischen und wirtschaftlichen Erwachsenenbildung tätig, seit 2009 bei der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten im Bereich der menschenrechtsorientierten historisch-politischen Bildung. Er leitete 2012-15 das Projekt "Entrechtung als Lebenserfahrung - Netzwerk für Menschenrechtsbildu

Inhalt
Einführung I. Grundlagen des Lehrens und Lernens mit Planspielen Stefan Rappenglück: Planspiele in der politischen Bildung: Entwicklung, Durchführung, Varianten und Trends Andreas Petrik: Lebensweltferne Realitäten simulieren. Zum Problem der transpersonalen Rollenübernahme bei Planspielen in der politischen Bildung Sebastian Schwägele: Lerntransfer beim Planspieleinsatz Georg Tafner: "Ist ja eh nur ein Spiel." Modellierung als die Konstruktion der Konstruktion und die Schwierigkeit der Evaluation II. Planspiele zur Vermittlung politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Zusammenhänge Caroline Elisabeth Heil, Bettina Schmitt: Unser Pfefferstadt! Wie wird eigentlich Politik gemacht? Ein Planspiel zur Kommunalpolitik für Kinder Frank Burgdörfer, Heidi Ness: Parlamentarische Prozesse vermitteln Michael Stroh: Planspiele zur Nachhaltigkeit Maximilian Knogler, Klaus Masch: Die Energiewende im Unterricht: Problembasiertes Lernen im Planspiel Energetingen Holger-Michael Arndt, Markus W. Behne: "Powerplay im Euro-Raum". Planspiel zur Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion" Bernd Grafe-Ulke: Planspiele zu Grund-und Menschenrechten und Toleranzerziehung. "EGMR" - Simulation von Fällen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte Simon Raiser, Björn Warkalla: Planspiele zur internationalen und globalen Politik Christian Fischer: Planspiel Wirtschaftsordnungen III. Planspiele in der Aus- und Weiterbildung Thomas Eberle, Willy Kriz: Planspiele in der Hochschullehre und Hochschuldidaktik Thomas Eberle: Planspiele in der Erlebnispädagogik Steven Kawalle: Planspiele als Forschungsmethode in der politikwissenschaftlichen Theoriedebatte Hanja Hansen: Planspiele für die systemsensitive Schulentwicklung Annette Quentin, Jochen Schmidt: Planspiele in der Sozialen Arbeit: Das Kompetenzspiel- ein systemisches Planspiel IV. Evaluation von Planspielen Christopher Hempel, David Jahr, Andreas Petrik: "Dann sind wir ja genauso weit wie vorher." Oder: Wie kann das Planspiel "Adraab vs. Rodood" zur Konfliktlösung im UN-Sicherheitsrat die Polity-Ebene erreichen? Maximilian Knogler, Klaus Masch: Die Verknüpfung von Evaluation und Entwicklung: Design-basierte Forschung mit Planspiele Wolfgang Berger, Benedikt Dierßen: Europa im Rathaus - Evaluation von Planspielen Monika, Oberle, Johanna Leunig: EU-Planspiele im Politikunterricht - Effekte auf politische Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern Kristin Brinckmann: Das Planspiel als Lern- und Bildungsmedium. Eine qualitative Untersuchung des Planspiels "Politik und Internationale Sicherheit" Tim Engartner, Theresa Meßner: "Tarifverhandlungen" als Gegenstand von Planspielen in der Gewerkschaftlichen Bildungsarbeit. Entwicklung , Erprobung und Evaluation in Forschung und Lehre" Bernhard Ohlmeier: Politische Handlungskompetenzen fördern und evaluieren - am Beispiel eines Planspiels zur politischen Bildung in der Grundschule V. Neue Entwicklungen Konstantin Kaiser, Simon Raiser, Björn Warkalla: Digital ist anders- Onlineplanspiele in der politischen Bildung Eric Treske: Policy Games und ihre Rolle in einer partizipativen Bürgergesellschaft - Planspiele in den Niederlanden Markus Ulrich: Planspiele grenzenlos- ein Blick in die Zukunft VI. Serviceangebote Die Datenbank zu Planspielen und der Werkzeugkoffer Planspiele (Detlef Dechant) Anbieter von Planspielen Finanzierung von Planspieleinsätzen Planspiele in Schulen Planspielforen in Netzwerken Der Deutsche Planspielpreis Europäisches Planspielforum SAGSAGA Literatur Autorenverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Handbuch Planspiele in der politischen Bildung
Untertitel: Politik und Bildung 81
Editor:
EAN: 9783734404214
ISBN: 978-3-7344-0421-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Wochenschau Verlag
Genre: Englische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 331
Gewicht: 438g
Größe: H211mm x B149mm x T20mm
Veröffentlichung: 05.09.2017
Jahr: 2017

Weitere Produkte aus der Reihe "Politik und Bildung"