Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch Moderneforschung

  • Fester Einband
  • 373 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In den Kultur- und Sozialwissenschaften ist der Begriff der Moderne ein zentrales Thema. Doch wie wird die Moderne definiert? Wie ... Weiterlesen
20%
134.00 CHF 107.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In den Kultur- und Sozialwissenschaften ist der Begriff der Moderne ein zentrales Thema. Doch wie wird die Moderne definiert? Wie wird sie in den verschiedenen Disziplinen erforscht? In Beiträgen zu einzelnen Fächern von Architekturtheorie, Ethnologie, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft über Medizin, Musikgeschichte und Philosophie bis zur Technikgeschichte und zu den Area-Studies geht das Handbuch diesen Fragen nach. Es eröffnet einen komprimierten Einblick in unterschiedliche Fachdiskurse, beleuchtet die Ansätze der einzelnen Fächer, ihre unterschiedlichen Argumente und Forschungskontexte. Ein Personenregister führt zu den im Band besprochenen WissenschaftlerInnen.

Autorentext
Friedrich Jaeger, KWI Essen, apl. Professor für Neuere Geschichte, Universität Witten/Herdecke; Wolfgang Knöbl, Professor für Soziologie, Universität Göttingen; Ute Schneider, Professorin für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Universität Duisburg-Essen

Zusammenfassung
In den Kultur- und Sozialwissenschaften ist der Begriff der Moderne ein Leitkonzept. Gleichzeitig wird er intensiv diskutiert; dabei ist die postmoderne Dekonstruktion der 1980er/90er Jahre oft durch global¬geschichtliche bzw. postkolonialer Theorieansätze und Kritik am Eurozentrismus' bisheriger Kon¬zeptionen abgelöst worden. Doch bleibt die Kategorie Moderne' nach wie vor ein wesentlicher makrohistorischer Analyserahmen. Das Epochenspektrum reicht je nach Fach und Ansatz vom 18. Jh. bis zur unmittelbaren Gegenwart. In diesem weiten aktuellen Forschungsumfeld eröffnet das Handbuch der Modernforschung eine über¬greifende Perspektive, indem es das Thema an Disziplinen orientiert und wissenschafts¬geschichtlich aufrollt. Gefragt wird also nicht: Was ist die Moderne?, sondern: Wie definieren und erforschen die einzelnen Disziplinen im universitären Fächerkanon die Moderne'? . In detaillierten Überblicken stellt der Band diese Debatte also nach Disziplinen geordnet dar. Ein solcher Überblick, der zwischen den Ansätzen einzelnen Fächer und deren unterschiedlichen Argumenten, Begrifflichen und Forschungskontexten vermittelt, steht bislang aus, im deutschsprachigen wie im internationalen Kontext. Das interdisziplinär einsetzbare Handbuch für Forschung, Lehre und Studium eröffnet einen komprimierten Einblick in unterschiedliche Fachdiskurse. Es richtet sich an interessierte, akademisch gebildete Leser/innen aus allen Geistes- und Kulturwissenschaften und anderen Disziplinen. Dies ist im Zeitalter kulturwissenschaftlich orientierter Forschung ein Desiderat. Etwa 30 Beiträge zu einzelnen Fächern (Umfang: je etwa 10-12 Seiten), darunter Architekturtheorie, Ästhetik, Ethnologie, Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaften, Medientheorie, Medizin, Musikgeschichte, Wirtschaftsgeschichte, Philosophie, Rechtswissenschaft, Religionswissenschaft, Soziologie, Stadtgeschichte, Technikgeschichte, Theaterwissenscahft, Katholische und Protestantische Theologie, Wissenschaftsgeschichte; Area-Studies (Afrika, Arabischer Raum, China, Indien und Südostasien, Japan, Russland und Osteuropa). Die Hauptthemen und begriffe der Modernediskussion werden in einem Glossar erläutert. Hinzu kommen Einleitung, Sach- und Personenregister. Zielpublikum: Forschende, Lehrende und Studierende aller im Band angesprochenen Disiziplinen der Geistes- und Kulturwissenschaften, Rechtswissenschaft, Theologie, Wirtschafts- und Technikgeschichte sowie der Area Studies.

Inhalt
Definition und Erforschung der Moderne im universitären Fächerkanon Epochenspektrum reicht je nach Fach und Ansatz vom 18. Jh. bis zur unmittelbaren Gegenwart Hauptthemen und -begriffe der Modernediskussion

Produktinformationen

Titel: Handbuch Moderneforschung
Editor:
EAN: 9783476024428
ISBN: 978-3-476-02442-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Metzler-Pöschel
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 373
Gewicht: 838g
Größe: H247mm x B181mm x T25mm
Jahr: 2015
Land: DE