Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch der völkischen Wissenschaften

  • Fester Einband
  • 2255 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts und verstärkt im Deutschen Kaiserreich war der völkische Nationalismus in der Rechten veranke... Weiterlesen
20%
308.00 CHF 246.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts und verstärkt im Deutschen Kaiserreich war der völkische Nationalismus in der Rechten verankert und gewann während der Weimarer Republik sichtlich an politischer Relevanz. Das Handbuch beschreibt und analysiert das Aufkommen rechtspopulistischer Wissenschaftsfelder seit der Jahrhundertwende bis hin zur Radikalisierung, Nazifizierung und Mobilisierung von Wissenschaftlern für die Kriegs-, Umsiedlungs- und Vernichtungsabsichten in den Jahren bis 1944/45. Völkische Forschungsparadigmen wirkten auch danach in der Bundesrepublik weiter und können bis in die Gegenwart verfolgt werden. Die Neuauflage des Handbuchs nimmt die wissenschaftshistorische Herausforderung an und erschließt mit rund 150 neuen Lemmata und Neuüberarbeitungen bisherige Leerstellen. In über 300 Artikeln werden Forschungsprogramme, Institutionen, Personen, Zeitschriften, Ämter und Politikfelder präsentiert. Basierend auf neuen Archivrecherchen wird der Blick auf die Einbindung akademischer Experten in die ethnische Säuberung sowie auf die Vernichtungspolitik gelenkt. Einzelbiographien verdeutlichen ergänzend die Brüche und Kontinuitäten nach 1945. Wissenschaftlicher Beirat Mitchell Ash, Wien Marina Cattaruzza, Bern Christian Gerlach, Bern Hans Henning Hahn, Oldenburg Frank-Rutger Hausmann, Freiburg Jeffrey Herf, College Park Edouard Husson, Amiens Heidrun Kämper, Mannheim Piotr Madajczyk, Warschau Alena Miskova , Prag Jan Piskorski, Stettin Uwe Puschner, Berlin Paul Weindling, Oxford

Autorentext

Michael Fahlbusch, Universität Bern; Ingo Haar, Berlin; Alexander Pinwinkler, Universität Salzburg.



Zusammenfassung
"Es ist ein unschätzbares Nachschlagewerk, das die Breite der nationalsozialistischen Durchdringung der Wissenschaften deutlich macht und zeigt, wie aktiv sich Wissenschaftler für die politischen Ziele des Dritten Reiches, für die rassistische Verfolgung der Juden und den nationalsozialistischen Weltanschauungskrieg eingesetzt haben." Ulrich Wyrwa in: Historische Zeitschrift 308 (2019), 536-538 "[...] das HVW ist eine hervorragende Ergänzung zum "Handbuch der Völkischen Bewegung", dem "Handbuch des Antisemitismus" und besonders dem zweibändigen Sammelwerk "Nationalsozialismus in den Kulturwissenschaften" und wird nicht nur den Forschern sehr hilfreich sein, die sich mit der Geschichte der Wissenschaften während des "Dritten Reichs" beschäftigen, sondern allen an der Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts Interessierten." Julian Köck in: h-soz-kult, 02.07.2018 Rolf Wörsdörfer in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.01.2018, Nr. 20, S. N3 "Wer sich mit der Geschichte der Geschichtswissenschaft im deutschsprachigen Raum beschäftigt, wird an diesem Werk nicht vorbeigehen können. Manches reizt zum Widerspruch, doch wird man den Herausgebern und den insgesamt 170 beteiligten Autoren vor allem dafür zu danken haben, dass sie den "völkischen Wissenschaften", ihren ideologischen Voraussetzungen, methodischen Stereotypen und politischen Verwicklungen nachgegangen sind. Dass sich heute im öffentlichen Diskurs"völkische" Stimmen wieder bemerkbar machen, macht dieses Handbuch wichtiger denn je." Enno Bünz in: Neues Archiv für sächsische Geschichte 89 (2018), 354-356 "Im ersten Band findet man Lemmata zu Personen, die der "völkischen Wissenschaft" zugeordnet werden. [...] Der zweite Band des insgesamt sehr nützlichen Handbuches, das in einer Universitätsbibliothek als Nachschlagewerk vorhanden sein sollte, enthält auch ein Personenregister , das man auch für den ersten Band mitnutzen muß, um Querverbindungen zwischen den Personenartikeln herstellen zu können. Ebenfalls vorhanden ist ein umfangreiches Sachregister , womit der Band auch für den punktuellen Zugriff geeignet ist und gegenüber der Erstauflage deutlich verbessert auftritt." Till Kinzel in: Informationsmittel für Bibliotheken CBA 17-4 http://www.informationsmittel-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=8653

Produktinformationen

Titel: Handbuch der völkischen Wissenschaften
Untertitel: Akteure, Netzwerke, Forschungsprogramme
Schöpfer:
Editor:
EAN: 9783110438918
ISBN: 978-3-11-043891-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: De Gruyter Oldenbourg
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 2255
Gewicht: 3395g
Größe: H246mm x B177mm x T111mm
Jahr: 2017
Auflage: 2. vollständig überarbeitete Aufl
Land: DE