Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch der Mediterranistik

  • Fester Einband
  • 568 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Während in anderen Ländern ein systematischer Zugang zum Mittelmeer als Region institutionell und in der Wissenschaftstradition sc... Weiterlesen
20%
97.00 CHF 77.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Während in anderen Ländern ein systematischer Zugang zum Mittelmeer als Region institutionell und in der Wissenschaftstradition schon lange ausgebildet war, fehlte dies bislang im deutschsprachigen Raum. Das "Handbuch der Mediterranistik" leistet einen Beitrag zur Etablierung des Forschungsgebiets, indem unterschiedliche Disziplinen ihren jeweiligen Zugang zur systematischen Erschließung des Raumes vorstellen.

Autorentext
Nikolas Jaspert, geb. 1962, studierte Geschichte, Kunstgeschichte, Hispanistik und Anglistik in Berlin und Madrid. Seit 2005 ist er Professor für die Geschichte des Mittelalters unter besonderer Berücksichtigung des Späten Mittelalters an der Ruhr-Universität Bochum. Seine Interessens- und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der mediterranen, insbesondere iberischen Geschichte des Mittelalters, der Kreuzzüge, der Ordensgeschichte, der Ritterorden und der deutsch-spanischen Beziehungen. Prof. Dr. Mihran Dabag, Direktor des Instituts für Diaspora- und Genozidforschung/Ruhr-Universität Bochum, Professor für Neuere Geschichte am Historicum der Ruhr-Universität und Mitglied im Direktorium des Zentrums für Mittelmeerstudien an der Ruhr-Universität Bochum. Er studierte Philosophie, Soziologie, Politologie und Geschichtswissenschaft in Bonn und Bochum. Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Strukturvergleichende Genozidforschung; Geschichtstheorie; kollektive Gewalt und Genozid; historische Diasporaforschung; historische Migrationen und Diasporen im Mittelmeerraum; Geschichte und Gegenwart der armenischen Diaspora; Nationalismus und Nationenbildung; Reform- und Nationalbewegungen im Osmanischen Reich; Ideologie und Politik der Jungtürken; Genozid an den Armeniern; Kolonialismus und Imperialismus; Gedächtnistheorie und Erinnerungspolitik im Zeitalter der Globalisierung. 08.10.1944 Dr. Dieter Haller ist Dozent für Ethnologie und Forschungsleiter an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder. Er habilitierte sich dort bei Prof. Dr. Werner Schiffauer.

Klappentext

Das Handbuch der Mediterranistik stellt erstmals systematische Zugänge der Mittelmeerstudien aus disziplinärer Perspektive dar. Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Disziplinen stellen den Beitrag ihrer Fächer an der systematischen Erforschung des Mittelmeers dar. Das Mittelmeer als Kontaktzone zwischen Asien, Afrika und Europa ist nicht zuletzt durch die aktuellen politischen Entwicklungen in dieser Region verstärkt in das Blickfeld der Politik, der Gesellschaft und der Wissenschaft getreten. Während in anderen Ländern ein systematischer Zugang zum Mittelmeer als Region institutionell und in der Wissenschaftstradition schon lange ausgebildet war, fehlte dies bislang im deutschsprachigen Raum. Das Handbuch der Mediterranistik leistet nun einen Beitrag zur Etablierung dieses Forschungsgebiets, indem unterschiedliche Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften ihren jeweiligen Zugang zur systematischen Erschließung dieses Raumes vorstellen, neueste Ansätze diskutieren und kritisch in die Forschungsgeschichte einführen.

Produktinformationen

Titel: Handbuch der Mediterranistik
Untertitel: Systematische Mittelmeerforschung und disziplinäre Zugänge
Editor:
EAN: 9783770557431
ISBN: 978-3-7705-5743-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Fink Wilhelm GmbH + Co.KG
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 568
Gewicht: 1053g
Größe: H238mm x B167mm x T45mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Aufl.