Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handbuch der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert

  • Fester Einband
  • 1504 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Band 2 des auf vier Bände ausgelegten Handbuchs der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Die Periode von Restaur... Weiterlesen
20%
207.00 CHF 165.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Band 2 des auf vier Bände ausgelegten Handbuchs der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Die Periode von Restauration und Vormärz (1815-1847) war in den meisten europäischen Ländern durch den konfliktreichen Dualismus von Krone und Kammer geprägt. Die 29 Länderbeiträge des zweiten Bandes decken das gesamte Europa mit Russland und dem Osmanischen Reich ab und werden in der Einleitung systematisch-vergleichend zusammengefasst. Kennzeichnend für die nachnapoleonische Ordnung Europas bis zum Vorabend der Revolutionen von 1848/49 war der monarchische Konstitutionalismus, wenngleich neben wenigen Republiken auch ständische, absolutistische und autokratische Monarchien fortbestanden. Mehrere Verfassungswellen dokumentieren die sich in der Epoche verdichtenden innereuropäischen Transferprozesse. Nach einem für alle Länder einheitlichen Gliederungsschema stellen die Autoren die verfassungsrelevanten Teilbereiche des politischen und gesellschaftlichen Lebens dar. Bereits erschienen: Band 1: Um 1800. ISBN 978-3-8012-4140-7 www.dietz-verlag.de/4140 Begleitende Quellenedition auf CD-ROM: Quellen zur europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Teil 1: Um 1800 ISBN 978-3-8012-4144-5. Teil 2: 1815-1847 ISBN 978-3-8012-4145-2

Autorentext

Peter Brandt, geb. 1948, Prof. Dr., Leiter des Lehrgebiets Neuere Deutsche und Europäische Geschichte und Direktor des Instituts für Europäische Verfassungswissenschaften der FernUniversität in Hagen. Werner Daum, geb. 1961, Dr. phil., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrgebiet Neuere Deutsche und Europäische Geschichte der FernUniversität in Hagen. Martin Kirsch, geb. 1965, Dr. phil., Forschungsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung am Lehrstuhl für Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts, Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt Universität zu Berlin. Arthur Schlegelmilch, geb. 1958, Prof. Dr., Lehrgebiet Neuere Deutsche und Europäische Geschichte an der FernUniversität in Hagen, Leiter des Instituts für Geschichte und Biographie (Lüdenscheid).



Klappentext

Band 2 des auf vier Bände ausgelegten Handbuchs der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Die Periode von Restauration und Vormärz (1815-1847) war in den meisten europäischen Ländern durch den konfliktreichen Dualismus von Krone und Kammer geprägt. Die 29 Länderbeiträge des zweiten Bandes decken das gesamte Europa mit Russland und dem Osmanischen Reich ab und werden in der Einleitung systematisch-vergleichend zusammengefasst. Kennzeichnend für die nachnapoleonische Ordnung Europas bis zum Vorabend der Revolutionen von 1848/49 war der monarchische Konstitutionalismus, wenngleich - neben wenigen Republiken - auch ständische, absolutistische und autokratische Monarchien fortbestanden. Mehrere Verfassungswellen dokumentieren die sich in der Epoche verdichtenden innereuropäischen Transferprozesse. Nach einem für alle Länder einheitlichen Gliederungsschema stellen die Autoren die verfassungsrelevanten Teilbereiche des politischen und gesellschaftlichen Lebens dar. Bereits erschienen: Band 1: Um 1800. ISBN 978-3-8012-4140-7 www.dietz-verlag.de/4140 Begleitende Quellenedition auf CD-ROM: Quellen zur europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Teil 1: Um 1800 ISBN 978-3-8012-4144-5. Teil 2: 1815-1847 ISBN 978-3-8012-4145-2

Produktinformationen

Titel: Handbuch der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert
Untertitel: Institutionen und Rechtspraxis im gesellschaftlichen Wandel. Band 2: 1815-1847
Editor:
EAN: 9783801241414
ISBN: 978-3-8012-4141-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Dietz Verlag J.H.W. Nachf
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 1504
Gewicht: 2106g
Größe: H240mm x B179mm x T76mm
Veröffentlichung: 30.05.2012
Jahr: 2012
Land: DE