Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Beethoven und die Liebe

  • Fester Einband
  • 126 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Als "Unsterbliche Geliebte" wird die Adressatin eines berühmt gewordenen Briefes bezeichnet, den Ludwig van Beethoven am... Weiterlesen
20%
8.50 CHF 6.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Als "Unsterbliche Geliebte" wird die Adressatin eines berühmt gewordenen Briefes bezeichnet, den Ludwig van Beethoven am 6./7. Juli 1812 in Teplitz schrieb. Ihre Identität ist in der Fachwelt bis heute umstritten. Der Brief gelangte aus dem Nachlass des Komponisten in den Besitz seines Sekretärs Anton Schindler. Nach dessen Tod und bis heute wird dieses Dokument in der heutigen Berliner Staatsbibliothek aufbewahrt. Mindestens ebenso lange fragt sich die Musikwelt, wer die große Unbekannte sein mag. In Beethovens Leben haben einige Damen eine mehr oder weniger große Rolle gespielt: Julie ("Giulietta") Guicciardi, Therese Malfatti, Josephine und Therese Brunsvik, Bettina von Arnim, Antonie von Brentano. Die Auseinandersetzung um die Frage, wer die berühmte Unbekannte war, hat in der Fachwelt Züge eines Glaubenskrieges angenommen - dennoch sprechen die meisten Indizien für die 1779 geborene Josephine von Brunsvik, verwitwete Gräfin Deym, verheiratete Baronin von Stackelberg. Dieses informative und unterhaltsame Lebensbild von Ludwig van Beethoven zeigt den Künstler von seiner romantischen Seite und stellt die große Liebe seines Lebens vor. Ein unterhaltsames und spannendes Buch für alle musikalisch und historisch interessierten Leser. Mit Porträts der Frauen des Beethoven-Kreises und Abbildungen von den Lebensstationen des berühmten Komponisten.

Klappentext

Als "Unsterbliche Geliebte" wird die Adressatin eines berühmt gewordenen Briefes bezeichnet, den Ludwig van Beethoven am 6./7. Juli 1812 in Teplitz schrieb. Ihre Identität ist in der Fachwelt bis heute umstritten. Der Brief gelangte aus dem Nachlass des Komponisten in den Besitz seines Sekretärs Anton Schindler. Nach dessen Tod und bis heute wird dieses Dokument in der heutigen Berliner Staatsbibliothek aufbewahrt. Mindestens ebenso lange fragt sich die Musikwelt, wer die große Unbekannte sein mag. In Beethovens Leben haben einige Damen eine mehr oder weniger große Rolle gespielt: Julie ("Giulietta") Guicciardi, Therese Malfatti, Josephine und Therese Brunsvik, Bettina von Arnim, Antonie von Brentano. Die Auseinandersetzung um die Frage, wer die berühmte Unbekannte war, hat in der Fachwelt Züge eines Glaubenskrieges angenommen - dennoch sprechen die meisten Indizien für die 1779 geborene Josephine von Brunsvik, verwitwete Gräfin Deym, verheiratete Baronin von Stackelberg. Dieses informative und unterhaltsame Lebensbild von Ludwig van Beethoven zeigt den Künstler von seiner romantischen Seite und stellt die große Liebe seines Lebens vor. Ein unterhaltsames und spannendes Buch für alle musikalisch und historisch interessierten Leser. Mit Porträts der Frauen des Beethoven-Kreises und Abbildungen von den Lebensstationen des berühmten Komponisten.

Produktinformationen

Titel: Beethoven und die Liebe
Untertitel: Minibibliothek
Autor:
EAN: 9783897985704
ISBN: 978-3-89798-570-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Buchverlag Fuer Die Frau
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 126
Gewicht: 64g
Größe: H99mm x B65mm x T15mm
Jahr: 2019
Auflage: 1. Auflage
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Minibibliothek"