Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Urologie

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die zunehmende Spezialisierung in vielen Bereichen der Medizin während der letzten Jahrzehnte hat das Berufsbild unserer Kran kens... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die zunehmende Spezialisierung in vielen Bereichen der Medizin während der letzten Jahrzehnte hat das Berufsbild unserer Kran kenschwestern und Pfleger nicht unberührt gelassen. Die heutige Erfahrung zeigt eindeutig, daß sich ärztlicher und pflegerischer Tätigkeitsbereich zumindest in den sogenannten Spezialfachern vielfach überschneiden. Während die Krankenpflegeausbildung jedoch vorwiegend Grundkenntnisse des Krankenpflegeberufes vermittelt, wird in Spezialfächern Fachwissen erwartet. Unser Buch soll dazu dienen, die im urologischen Ambulanz-und Stationsbereich gebräuchlichen diagnostischen und therapeutischen Methoden zu erklären und mit dem speziellen Handwerkszeug des Urologen vertraut zu machen. Es ist das Ziel des Buches, die fachliche Kompetenz und Selbständigkeit des urologischen Pflege personals zu fördern. Krefeld/Heidelberg, Mai 1980 Hans W. Asbach Christine Herrmann-Schüssler Maria Lorenz Inhaltsverzeichnis 1 Einige Daten zur Geschichte der Urologie 1 2 Anatomie und Physiologie der Nieren und ableitenden Harnwege. 3 3 Die urologischen Funktionsräume (Urologische Ambulanz) 6 3.1 Raumaufteilung 6 3.2 Raumausstattung . 7 3.2.1 Untersuchungskabine . 7 3.2.2 Endoskopieraum . 7 3.2.3 Labor. 7 3.2.4 Instrumentenraum 7 3.2.5 Röntgenraum 7 4 Der Patient in der urologischen Ambulanz 8 4.1 Charakteristische Schmerzsymptomatik bei urologischen Erkrankungen . 8 4.2 Urologische Anamnese 11 4.3 Urologisch-klinische Untersuchung. 11 5 Die Untersuchung des Urins 14 5.1 Harngewinnung 14 5.2 Mittelstrahlurin 14 5.3 Katheterurin . 15 5.3.1 Katheterismus bei Mädchen und Frauen 15 5.3.2 Katheterismus bei Knaben und Männern 15 5.4 Die suprapubische Blasenpunktion .

Klappentext

Die zunehmende Spezialisierung in vielen Bereichen der Medizin während der letzten Jahrzehnte hat das Berufsbild unserer Kran­ kenschwestern und Pfleger nicht unberührt gelassen. Die heutige Erfahrung zeigt eindeutig, daß sich ärztlicher und pflegerischer Tätigkeitsbereich zumindest in den sogenannten Spezialfachern vielfach überschneiden. Während die Krankenpflegeausbildung jedoch vorwiegend Grundkenntnisse des Krankenpflegeberufes vermittelt, wird in Spezialfächern Fachwissen erwartet. Unser Buch soll dazu dienen, die im urologischen Ambulanz-und Stationsbereich gebräuchlichen diagnostischen und therapeutischen Methoden zu erklären und mit dem speziellen Handwerkszeug des Urologen vertraut zu machen. Es ist das Ziel des Buches, die fachliche Kompetenz und Selbständigkeit des urologischen Pflege­ personals zu fördern. Krefeld/Heidelberg, Mai 1980 Hans W. Asbach Christine Herrmann-Schüssler Maria Lorenz Inhaltsverzeichnis 1 Einige Daten zur Geschichte der Urologie 1 2 Anatomie und Physiologie der Nieren und ableitenden Harnwege. 3 3 Die urologischen Funktionsräume (Urologische Ambulanz) 6 3.1 Raumaufteilung 6 3.2 Raumausstattung . 7 3.2.1 Untersuchungskabine . 7 3.2.2 Endoskopieraum . 7 3.2.3 Labor. 7 3.2.4 Instrumentenraum 7 3.2.5 Röntgenraum 7 4 Der Patient in der urologischen Ambulanz 8 4.1 Charakteristische Schmerzsymptomatik bei urologischen Erkrankungen . 8 4.2 Urologische Anamnese 11 4.3 Urologisch-klinische Untersuchung. 11 5 Die Untersuchung des Urins 14 5.1 Harngewinnung 14 5.2 Mittelstrahlurin 14 5.3 Katheterurin . 15 5.3.1 Katheterismus bei Mädchen und Frauen 15 5.3.2 Katheterismus bei Knaben und Männern 15 5.4 Die suprapubische Blasenpunktion .



Inhalt

1 Einige Daten zur Geschichte der Urologie.- 2 Anatomie und Physiologie der Nieren und ableitenden Harnwege.- 3 Die urologischen Funktionsräume (Urologische Ambulanz)..- 3.1 Raumaufteilung.- 3.2 Raumausstattung.- 3.2.1 Untersuchungskabine.- 3.2.2 Endoskopier aum.- 3.2.3 Labor.- 3.2.4 Instrumentenraum.- 3.2.5 Röntgenraum.- 4 Der Patient in der urologischen Ambulanz.- 4.1 Charakteristische Schmerzsymptomatik bei urologischen Erkrankungen.- 4.2 Urologische Anamnese.- 4.3 Urologisch-klinische Untersuchung.- 5 Die Untersuchung des Urins.- 5.1 Harngewinnung.- 5.2 Mittelstrahlurin.- 5.3 Katheterurin.- 5.3.1 Katheterismus bei Mädchen und Frauen.- 5.3.2 Katheterismus bei Knaben und Männern.- 5.4 Die suprapubische Blasenpunktion.- 5.5 Harngewinnung bei Säuglingen und Kleinkindern.....- 5.6 Harndiagnostik.- 5.6.1 Harnfarbe.- 5.6.2 pH.- 5.6.3 Zucker, Eiweiß, Nitrit.- 5.6.4 Zelluläre Bestandteile und Kristalle (Harnsediment)....- 5.6.5 Bakteriologische Urinuntersuchung.- 5.6.6 Urin- und Ejakulatuntersuchung auf Pilze, Viren, Mykoplasmen, Chlamydien. Antibody-Coating.- 5.6.7 Urinuntersuchung auf Tuberkulose.- 6 Laborchemische Untersuchungen.- 6.1 Normalwerte.- 7 Die Röntgenuntersuchung des Harntraktes.- 7.1 Abdomenübersichtsaufnahme ("Leeraufnahme").- 7.2 Intravenöses Ausscheidungsurogramm (AU), Infusionsurogramm.- 7.2.1 Vorbereitung des Patienten.- 7.2.2 Kontrastmitteldosierung.- 7.2.3 Durchführung des Ausscheidungsurogrammes.- 7.3 Veratmungspyelographie.- 7.4 Nierentomographie.- 7.5 Hinweise zur Durchführung der Ausscheidungsurographie..- 7.6 Zystographie, Miktions-Zysto-Urethrographie (MCU)...- 7.7 Retrograde Urethrographie.- 7.8 Retrograde Pyelographie.- 7.9 Nierenangiographie (Artériographie, Phlebographie)....- 7.10 Strahlenschutzbestimmungen.- 7.11 Sonographie, Nierenfunktionsszintigraphie, Computertomo-graphie, Lymphangiographie, Knochenszintigraphie....- 8 Instrumentarium zur urologischen Diagnostik und Therapie..- 8.1 Katheter.- 8.1.1 Anwendungszweck.- 8.1.2 Kathetergröße.- 8.1.3 Katheterspitze.- 8.1.4 Kathetermaterial.- 8.2 Endoskopisches Instrumentarium.- 8.2.1 Urethro-Zystoskopie.- 8.2.2 Retrograde Pyelographie, Schlingenbehandlung.- 8.2.3 Ureterenkatheter (UK), Woodruff-Katheter, Schlingen...- 8.2.4 Harnblasenprobeexzision, Elektrokoagulation.- 8.2.5 Fremdkörperextraktion.- 8.2.6 Harnblasentamponade.- 8.3 Prostatabiopsie.- 8.4 Allgemeine Hinweise zur Durchführung von endoskopischen Eingriffen und Prostatabiopsien.- 8.5 Wechsel von Nephrostomiekathetern und Harnleiterschienen.- 8.6 Die Versorgung des Urinstomas.- 8.7 Reinigung, Pflege, Desinfektion und Aufbewahrung des urologischen Instrumentariums.- 8.7.1 Katheter.- 8.7.2 Endoskopisches Instrumentarium.- 8.8 Medikamente in den urologischen Funktionsräumen....- 9 Die urologische Allgemeinstation.- 9.1 Ausstattung zur Diagnostik.- 9.2 Ausstattung zur Behandlung.- 9.3 Allgemeine Diagnostik bei stationärer Aufnahme.- 9.3.1 Allgemeine Maßnahmen.- 9.3.2 Blutuntersuchungen.- 9.3.3 Urinuntersuchungen.- 9.3.4 Röntgenuntersuchungen.- 9.4 Spezielle präoperative Diagnostik.- 9.4.1 Röntgen, Schall, Isotopen.- 9.4.2 Funktionsprüfung anderer Organe.- 9.4.3 Therapeutische Konsequenzen.- 9.5 Die Bedeutung des 24-Stunden-Sammelurins.- 9.5.1 Spezifisches Gewicht, Urometer.- 9.5.2 Die endogene Kreatinin-Clearanee.- 9.5.3 Quantitative Eiweißbestimmung.- 9.5.4 Ausscheidung von Aminosäuren.- 9.5.5 Normalwerte des 24-Stunden-Urins.- 10 Vorbereitung zu kleinen, mittleren und großen Operationen..- 10.1 Allgemeine praeoperative Vorbereitung.- 10.1.1 Maßnahmen am Tag vor der Operation.- 10.1.2 Maßnahmen am Operationstag.- 10.2 Kleine urologische Eingriffe.- 10.3 Mittlere urologische Eingriffe.- 10.3.1 Zusätzliche vorbereitende Maßnahmen.- 10.4 Große urologische Eingriffe.- 10.4.1 Zusätzliche vorbereitende Maßnahmen.- 10.5 Rasurtabelle für urologische Operationen.- 11 Postoperative Versorgung.- 11.1 Allgemeine postoperative Maßnahmen.- 11.1.1 Kontrolle der Vitalfunktionen.- 11.1.2 Überwachung von Harnableitungen und Wunddrainagen..- 11.1.3 Flüssigkeitszufuhr, Elektrolytbilanz.- 11.1.4 Wundabstriche, Steinanalyse.- 11.1.5 Verbandskontrolle.- 11.2 Spezielle postoperative Versorgung.- 11.2.1 Transurethraler Blasenverweilkatheter.- 11.2.2 Suprapubischer Zystostomiekatheter.- 11.2.3 Nephrostomiekatheter, Harnleiter schienen.- 11.2.4 Sonstige spezielle postoperative Maßnahmen.- 12 Nomogramm zur Ermittlung der Körperoberfläche aus Größe und Gewicht.- 13 Weiterführende Literatur.- 14 Sachverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Urologie
Untertitel: Prae- und postoperative Behandlung und Pflege
Autor:
EAN: 9783540098355
ISBN: 978-3-540-09835-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 205g
Größe: H200mm x B250mm x T10mm
Jahr: 1980