Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Phthalsäureanhydrid und Seine Verwendung

  • Kartonierter Einband
  • 264 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wissenschaftliche Forschungsberichte Reihe II, Band 1100 Jahre nach Aufnahme der technischen Produktion von Phthalsäure anhydrid b... Weiterlesen
20%
102.00 CHF 81.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wissenschaftliche Forschungsberichte Reihe II, Band 1

100 Jahre nach Aufnahme der technischen Produktion von Phthalsäure anhydrid bei der BASF sind Produktionseinheiten von 100. 000 tjJahr für diese wichtige organische Grundchemikalie möglich geworden. Was steht hinter dieser Entwicklung? Was hat sich zwischen 1872 und 1972 in diesem gesamten Bereich, z. B. in der katalytischen Chemie, in der Technik der Oxidationsverfahren und in der Verwendung dieser chemi schen Substanz alles ereignet? Wo stehen wir heute? Und wie sieht es um die Zukunft von Phthalsäureanhydrid aus? Unwiilkürlich drängen sich einem solche Fragen angesichts des seltenen Produktions jubiläums auf. Das Werden, Sein und Vergehen chemischer Produkte ist oft von ver blüffender Kürze. Zwei, drei Jahrzehnte - und es ist vorbei. Warum nicht so bei Phthal säureanhydrid ? Die Antwort ist relativ einfach, die Gründe sind solide und zukunfts trächtig. Ganz allgemein betrachtet ist heute die Gruppe der Dicarbonsäuren und An hydride eine der wichtigsten unter denen der organischen Chemikalien. Dicarbonsäuren bzw. Anhydride werden gebraucht für Polyamide, Polyester, Weichmacher, Alkydharze, Polyesterharze, Schmieröle, Dinitrile, Farbstoffe u. a. Das älteste technisch genutzte Anhydrid aus dieser Gruppe ist das Phthalsäureanhydrid. Es ist gleichzeitig ein interes santes Beispiel für die große Vielseitigkeit einer solchen Grundchemikalie. Phthalsäure anhydrid ist daher auch neben Essigsäure bzw. deren Anhydrid heute die technisch wichtigste organische Säure überhaupt. Aus diesem Grunde finden Verfahren zur Her stellung von Phthalsäureanhydrid und die seiner technischen Folgeprodukte, wie Weich macher, Polyesterharze, Farbstoffe und Zwischenprodukte, ein unmittelbares und vitales Interesse.

Klappentext

Wissenschaftliche Forschungsberichte Reihe II, Band 1



Inhalt

1. Phthalsäureanhydrid.- 1.1 Historie.- 1.2 Wirtschaftlich-technische Bedeutung.- 1.2.1 Allgemeine Überlegungen.- 1.2.2 Markt- und Kapazitätsüberblick.- 1.2.3 Marktanteile der einzelnen Anwendungsgebiete.- 1.2.4 Investitionsvolumen.- 1.3 Derivate des Phthalsäureanhydrids bzw. der Phthalsäure.- 1.4 Reaktionen von industrieller Bedeutung.- 1.5 Chemische Grundlagen des Luftoxidationsverfahrens.- 1.5.1 Allgemeines Verfahrensschema.- 1.5.2 Oxidation.- 1.5.2.1 Katalysator.- 1.5.2.2 Reaktor.- 1.5.2.2.1 Festbettreaktoren.- 1.5.2.2.2 Andere Festbettreaktoren.- 1.5.2.2.3 Wirbelbettreaktoren.- 1.5.2.3 Abscheidung und Gaswäsche.- 1.5.2.3.1 Abscheidung.- 1.5.2.3.2 Gaswäsche.- 1.5.3 Reinigung.- 1.5.3.1 Vorbehandlung.- 1.5.3.2 Destillation.- 1.5.3.3 Transport, Lagerung und Abschuppung.- 1.6 Technologie des Luftoxidationsverfahrens.- 1.6.1 BASF-Verfahren für o-Xylol und Naphthalin.- 1.6.2 Sherwin Williams/Badger-Verfahren für Naphthalin.- 1.6.3 Abluft und Abwasser mit MSA- bzw. Fumarsäuregewinnung.- 1.7 Grundlage und Technologie des Flüssigoxidationsverfahrens.- 1.8 Gesundheits- und Sicherheitsfaktoren.- 1.9 Betriebssicherheit von PSA-Anlagen.- 1.10 Diskussion der Zukunftschancen der Verfahren.- 2. Phthalsäureanhydrid für Weichmacher.- 2.1 Begriff und Historie.- 2.1.1 Begriff.- 2.1.2 Historie.- 2.2 Wirtschaftlich-technische Bedeutung.- 2.2.1 Allgemeine Überlegungen.- 2.2.2 Markt- und Kapazitätsüberblick.- 2.2.3 Phthalatweichmacher-Verbrauch in den einzelnen Anwendungsgebieten.- 2.3 Qualität der Phthalsäureester als Weichmacher.- 2.4 Grundlagen des Veresterungsverfahrens.- 2.4.1 Mechanismus und Kinetik der Veresterung.- 2.4.2 Veresterung.- 2.4.3 Reinigung.- 2.4.4 Diskontinuierliche und kontinuierliche Arbeitsweise.- 2.5 Technologie des kontinuierlichen Veresterungsverfahrens.- 2.5.1 BASF-Verfahren.- 2.5.2 Andere Verfahren.- 2.5.3 Abluft und Abwasser.- 2.6 Direkte Veresterung von PSA durch Olefine.- 2.7 Gesundheits- und Sicherheitsfaktoren.- 2.8 Betriebssicherheit von kontinuierlichen Weichmacheranlagen.- 2.9 Diskussion der Zukunftschancen der kontinuierlichen Veresterung.- 3. Phthalsäureanhydrid für Polyesterharze.- 3.1 Begriff und Historie.- 3.1.1 Alkydharze.- 3.1.2 Ungesättigte Polyesterharze.- 3.1.3 Historie.- 3.2 Wirtschaftlich-technische Bedeutung.- 3.2.1 Allgemeine Überlegungen.- 3.2.2 Markt- und Kapazitätsüberblick.- 3.2.3 Anwendungsgebiete der Alkydharze.- 3.2.4 Anwendungsgebiete der UP-Harze.- 3.3 Allgemeine Eigenschaften der Polyesterharze.- 3.3.1 Alkydharze.- 3.3.2 UP-Harze.- 3.4 Grundlagen der Polyesterharz-Verfahren.- 3.4.1 Chemische Reaktionen bei Alkydharzen.- 3.4.1.1 Veresterung und Umesterung.- 3.4.1.2 Additionsreaktionen der ungesättigten, monobasischen Fettsäuren.- 3.4.1.3 Trocknungsvorgang.- 3.4.1.4 Harzaufbau.- 3.4.2 Chemische Reaktionen bei UP-Harzen.- 3.4.2.1 Glykol-Anhydrid-Reaktion.- 3.4.2.2 Alkylenoxid-Anhydrid-Reaktion.- 3.4.2.3 Stabilisierung des Polyestersystems durch Inhibitoren.- 3.4.2.4 Vinylmonomere als Lösungsmittel für ungesättigte Polyester.- 3.5 Produktionsmethoden.- 3.5.1 Alkydharze.- 3.5.1.1 Fettsäure-Methode.- 3.5.1.2 Fettsäure-Öl-Methode.- 3.5.1.3 Ölverdünnungs-Methode.- 3.5.1.4 Alkoholyse-Methode.- 3.5.1.5 Schmelz- oder Lösungsmittelprozeß.- 3.5.1.6 Prozeßkontrolle.- 3.5.2 UP-Harze.- 3.5.2.1 Schmelzprozeß.- 3.5.2.2 Lösungsmittelprozeß.- 3.5.2.3 Prozeßkontrolle.- 3.5.3 Diskontinuierliche und kontinuierliche Arbeitsweise.- 3.5.4 Lieferung.- 3.6 Technologie des kontinuierlichen UP-Harz-Verfahrens.- 3.6.1 BASF-Verfahren.- 3.6.2 Andere Verfahren.- 3.6.3 Abluft und Abwasser.- 3.7 Gesundheits- und Sicherheitsfaktoren bei Polyesterharzen.- 3.8 Betriebssicherheit von kontinuierlichen Polyesterharz-Anlagen.- 3.9 Diskussion der Zukunftschancen der kontinuierlichen Polyesterharz-Synthese.- 4. Phthalsäureanhydrid für Farbstoffe und spezielle Produkte.- 4.1 Begriff und Historie.- 4.1.1 Begriff.- 4.1.2 Historie.- 4.2 Wirtschaftlich-technische Bedeutung.- 4.3 Technologie.- 4.4 Phthaleine.- 4.5 Rhodamine.- 4.6 Anthranilsäure - Indigo und Chinaldinderivate.- 4.7 Anthrachinonderirate.- 4.7.1 Indanthren/Indanthron.- 4.7.2 Flavanthren u. a..- 4.7.3 2-Alkylanthrachinone.- 4.8 Phthalocyanine.- 4.8.1 Synthese aus PSA.- 4.8.2 Synthese aus Phthalodinitril.- 4.9 Azokörper.- 4.10 Gerbstoffe.- 4.11 Phthalimidderivate.- 4.12 Ausblick.- 5. Phthalsäureanhydrid für Zwischenprodukte.- 5.1 Cyclohexa-3.5-dien-1.2-drearbonsäure = ?3.5-Dihydrophthalsäure und ihre Folgeprodukte.- 5.2 Bekannte Darstellungsweisen.- 5.2.1 Reduktion von o-Phthalsäure mit Natriumamalgam.- 5.2.2 Elektrochemische Reduktion von o-Phthalsäure.- 5.2.3 Diensynthese.- 5.3 BASF-Verfahren zur Herstellung von ?3.5-Dihydrophthalsäure.- 5.3.1 Grundlagen und Reaktionsbedingungen.- 5.3.2 Elektrolysezelle nach dem Prinzip der Filterpresse.- 5.3.3 Technologie des kontinuierlichen Verfahrens.- 5.4 Derivate der ?3.5-Dihydrophthalsäure.- 5.4.1 Isomere der ?3.5-Dihydrophthalsäure.- 5.4.1.1 Strukturisomere der ?3.5-Dihydrophthalsäure.- 5.4.1.2 Konfigurationsisomere der ?3.5-Dihydrophthalsäure.- 5.4.2 Reaktionen der Carboxylgruppen.- 5.4.2.1 Anhydrisierung.- 5.4.2.2 Veresterung.- 5.4.2.3 Kondensationen.- 5.4.3 Reaktionen der konjugierten Doppelbindungen.- 5.4.3.1 Additionsreaktionen.- 5.4.3.2 Hydrierung.- 5.4.3.3 Diensynthesen mit ?3.5-DHPS bzw. ?3.5-DHPS-anhydrid.- 5.4.3.3.1 Literaturüberblick.- 5.4.3.3.2 Bicyclo[2.2.2]oct-7-en-2.3.5.6-tetracarbonsäuredianhydrid (BTA).- 5.4.3.3.3 Bicyclo[2.2.2]oct-7-en-2.3.5-tricarbonsäure-2.3-anhydrid (BTR).- 5.4.3.3.4 Sonstige Dienaddukte.- 5.4.3.3.5 ?3.5-Dihydrophthalsäureanhydrid als Dienophil.- 5.4.3.3.6 Übersicht über die Dienaddukte.- 5.5 Derivate der Dienaddukte.- 5.5.1 Reaktionen der funktionellen Gruppen.- 5.5.1.1 BTR-Derivate.- 5.5.1.1.1 Hydrolyse.- 5.5.1.1.2 Veresterung.- 5.5.1.1.3 Kondensationen.- 5.5.1.2 BTA-Derivate.- 5.5.1.2.1 Hydrolyse.- 5.5.1.2.2 Veresterung.- 5.5.1.2.3 Kondensationen.- 5.5.2 Reaktionen der Doppelbindung.- 5.5.2.1 Oxidation.- 5.5.2.1.1 Oxidation von BTR.- 5.5.2.1.2 Oxidation von BTA.- 5.6 Ausblick.- Anhang (Stoffwerte und Spezifikationen).- 1. Phthalsäureanhydrid.- 1.1 Physikalische Daten.- 1.2 Biologische Wirkung.- 1.3 Spezifikationen von reinem PSA.- 1.4 Anforderung an die Spezifikation der Rohstoffe.- 2. Phthalatweichmacher.- 2.1 Physikalische und chemische Daten der wichtigsten Weichmacher.- 2.2 Spezifikationen von ausgewählten Weichmachermarken.- 2.3 BASF-Anforderung an die Spezifikation der Alkohole.- 2.4 Phthalatweichmacherpalette.- 3. Ungesättigte Polyesterharze.- 3.1 Physikalische und chemische Daten.- 3.2 BASF-Anforderung an die Spezifikation der Rohstoffe.- 1. Phthalsäureanhydrid.- 2. Phthalsäureanhydrid für Weichmacher.- 3. Phthalsäureanhydrid für Polyesterharze.- 4. Phthalsäureanhydrid für Farbstoffe und spezielle Produkte.- 5. Phthalsäureanhydrid für Zwischenprodukte.

Produktinformationen

Titel: Phthalsäureanhydrid und Seine Verwendung
Untertitel: Weichmacher, Polyesterharzer, Farbstoffe, Zwischenprodukte
Autor:
EAN: 9783642511042
ISBN: 978-3-642-51104-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Steinkopff
Genre: Organische Chemie
Anzahl Seiten: 264
Gewicht: 462g
Größe: H244mm x B170mm x T14mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1972