Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Disposition der Tagesanlagen, Dampferzeugung, Centralkondensation, Luftkompressoren, Elektrische Centralen

  • Kartonierter Einband
  • 772 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Den wichtigsten Faktor für den maschinellen Betrieb, ohne den heute der Bergbau nicht mehr denkbar ist, bildet eine stets zuverläs... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Den wichtigsten Faktor für den maschinellen Betrieb, ohne den heute der Bergbau nicht mehr denkbar ist, bildet eine stets zuverlässige und auch bei gesteigerten Anforderungen noch ausreichende Kraftquelle. Da \Vasserkräfte im Ruhrbezirk kaum in Frage kommen, auch die Verwendung von Verbrennungsmotoren mit Koksofengasen erst in der allerletzten Zeit in Betracht gezogen wird, so muss hier die benötigte Kraft fast ausschliess lich in Dampfkesseln erzeugt werden. Bei den heute so stark angewachsenen Förderziffern reichen die vor handenen Kessel vielfach kaum aus. Die Ueberanstrengung derselben ist auf manchen Zechen so gross, dass man dort kaum einen Kessel in Reserve hat, wodurch auch die Betriebssicherheit der ganzen Anlage in hohem Masse gefährdet wird. Mit grossem Eifer sehen wir daher jetzt die Ver waltungen bemüht, ihre Kesselanlagen zu vergrössern oder Einrichtungen zu treffen, um die Kessel zu entlasten. II. Die Kesselsysteme. 1. Allgemeines. Der Bestand an Dampfkesseln auf den Zechen und den dazu ge hörigen Nebenanlagen im Oberbergamtsbezirk Dortmund betrug am 1. April 1905 ca. 4450 Stück. Davon waren 3900 = 87,7% feststehende, 550 = 12,8 % bewegliche Kessel. Der Bauart nach zerfallen sie in folgende Systeme: Zweiflammrohr-Kessel ca. 2 225 = 50,0 % Einflammrohr-Kessel 750 = 17,0 % Einflammrohr-Kessel mit Quersiedern 250 = 5,5 % Fairbairn-Kessel. . . . . . . . . 140 = 3,2 % Engröhrige Siederohr-Kessel 350 = 8,0 °/0 Liegende Feuerbuchskessel mit vorgehenden Heizrohren . . . . 300 = 6,7 Ofo Rest, verschiedene Systeme 435 = 9,8 °/u 96 Dampferzeugung.

Klappentext

Den wichtigsten Faktor für den maschinellen Betrieb, ohne den heute der Bergbau nicht mehr denkbar ist, bildet eine stets zuverlässige und auch bei gesteigerten Anforderungen noch ausreichende Kraftquelle. Da \Vasserkräfte im Ruhrbezirk kaum in Frage kommen, auch die Verwendung von Verbrennungsmotoren mit Koksofengasen erst in der allerletzten Zeit in Betracht gezogen wird, so muss hier die benötigte Kraft fast ausschliess­ lich in Dampfkesseln erzeugt werden. Bei den heute so stark angewachsenen Förderziffern reichen die vor­ handenen Kessel vielfach kaum aus. Die Ueberanstrengung derselben ist auf manchen Zechen so gross, dass man dort kaum einen Kessel in Reserve hat, wodurch auch die Betriebssicherheit der ganzen Anlage in hohem Masse gefährdet wird. Mit grossem Eifer sehen wir daher jetzt die Ver­ waltungen bemüht, ihre Kesselanlagen zu vergrössern oder Einrichtungen zu treffen, um die Kessel zu entlasten. II. Die Kesselsysteme. 1. Allgemeines. Der Bestand an Dampfkesseln auf den Zechen und den dazu ge­ hörigen Nebenanlagen im Oberbergamtsbezirk Dortmund betrug am 1. April 1905 ca. 4450 Stück. Davon waren 3900 = 87,7% feststehende, 550 = 12,8 % bewegliche Kessel. Der Bauart nach zerfallen sie in folgende Systeme: Zweiflammrohr-Kessel ca. 2 225 = 50,0 % Einflammrohr-Kessel 750 = 17,0 % Einflammrohr-Kessel mit Quersiedern 250 = 5,5 % Fairbairn-Kessel. . . . . . . . . 140 = 3,2 % Engröhrige Siederohr-Kessel 350 = 8,0 °/0 Liegende Feuerbuchskessel mit vorgehenden Heizrohren . . . . 300 = 6,7 Ofo Rest, verschiedene Systeme 435 = 9,8 °/u 96 Dampferzeugung.

Produktinformationen

Titel: Disposition der Tagesanlagen, Dampferzeugung, Centralkondensation, Luftkompressoren, Elektrische Centralen
Untertitel: VIII
Autor:
EAN: 9783642506253
ISBN: 978-3-642-50625-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 772
Gewicht: 1845g
Größe: H279mm x B210mm x T41mm
Jahr: 1905
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1905