Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Skulpturen H. P. Weberhans

  • Fester Einband
  • 198 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die Monografie H.P. Weberhans: Skulptör rückt das Schaffen eines eigenwilligen Einzelgängers der europäischen Kunst ins Zentrum. E... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Monografie H.P. Weberhans: Skulptör rückt das Schaffen eines eigenwilligen Einzelgängers der europäischen Kunst ins Zentrum. Erstmals werden Weberhans' faszinierende Skulpturen in den Zusammenhang seiner Malerei und der frühen aktionistischen Interventionen gestellt. Durch mehr als 150 Abbildungen, Skizzen und Pläne erschliesst sich der Kosmos des Zürcher Künstlers (Jahrgang 1941) mit seinen Figuren und Installationen. Weberhans' Kunst, die primär abseits des Kunsthandels und der institutionalisierten Kulturvermittlung erblühte, verbindet die souveräne Klarheit der Formgebung mit einer Hinterfragung von Wahrnehmungskonventionen, die Aneignung des öffentlichen Raums mit emanzipatorischem Anspruch. Essays renommierter Autoren runden das Bild zum Eckigen. Was H.P. Weberhans zu seiner Zürcher Skulptourenschau im Jahr 2000 schrieb, gilt so auch für seine gesamte Kunst: «... sie tradiert und transformiert das 3-D-Alpenpanorama der Weltausstellung von 1889 über Kurt Schwitters' Merzbau in einen 3-D-Jahrmarkt der Perzeptionen für distinguierte VisiTanten (Kunstglotzen). Vor allem aber auch für Frau und Mann von nebenan.»

Autorentext

H.P. Weberhans, born 1941 as Hans-Peter Weber in Zurich, trained as a draughtsman and as a potter. He travelled extensively in Africa from 1957-58 and has been living in Cornwall (1968), Karelia (1972-73) and Burgundy (1991-93). He has been awarded various public and private grants and lives and works in Zurich. Simon Maurer is director of the museum Helmhaus Zurich and head of visual arts at the Prasidialdepartement der Stadt Zurich. Hans-Joachim Muller read art history and philosophy and has been an art critic at the German weekly 'Die Zeit' and culture editor of 'Basler Zeitung', a major Swiss daily newspaper. He lives and works as a freelance publicist in Germany and Italy. Daniele Muscionico read German literature and linguistics and is a culture editor with 'Die Weltwoche', a major Swiss weekly newspaper.



Klappentext

Die Monografie H.P. Weberhans: Skulptör rückt das Schaffen eines eigenwilligen Einzelgängers der europäischen Kunst ins Zentrum. Erstmals werden Weberhans' faszinierende Skulpturen in den Zusammenhang seiner Malerei und der frühen aktionistischen Interventionen gestellt. Durch mehr als 150 Abbildungen, Skizzen und Pläne erschliesst sich der Kosmos des Zürcher Künstlers (Jahrgang 1941) mit seinen Figuren und Installationen. Weberhans' Kunst, die primär abseits des Kunsthandels und der institutionalisierten Kulturvermittlung erblühte, verbindet die souveräne Klarheit der Formgebung mit einer Hinterfragung von Wahrnehmungskonventionen, die Aneignung des öffentlichen Raums mit emanzipatorischem Anspruch. Essays renommierter Autoren runden das Bild zum Eckigen. Was H.P. Weberhans zu seiner Zürcher Skulptourenschau im Jahr 2000 schrieb, gilt so auch für seine gesamte Kunst: «... sie tradiert und transformiert das 3-D-Alpenpanorama der Weltausstellung von 1889 über Kurt Schwitters' Merzbau in einen 3-D-Jahrmarkt der Perzeptionen für distinguierte VisiTanten (Kunstglotzen). Vor allem aber auch für Frau und Mann von nebenan.»



Zusammenfassung
Der Künstler H.P. Weberhans (*1941) ist mit seinen Steinskulpturen, Gemälden, Zeichnungen, Video- und Foto-Arbeiten in der europäischen Kunst ein eigenwilliger und origineller Einzelgänger geblieben. 1985 zuerst unter dem Namen H.M. Affenherz bekannt geworden, entstand sein vielfältiges Werk, das modellhafte Klarheit der Form mit anarchischer Hinterfragung der Wahrnehmungskonventionen verbindet, abseits der institutionalisierten Kunstvermittlung. Diese Monografie rückt zum ersten Mal das bildhauerische Werk in den Fokus und zeigt die Verbindungen zu seiner Malerei und den frühen aktionistischen Interventionen auf. Rund 150 Abbildungen, Skizzen, Pläne sowie Essays erschliessen den Kosmos des Künstlers, der anlässlich der Zürcher Skulptourenschau (2000) von seiner Arbeit sagte: «Sie tradiert und transformiert das 3-D-Alpenpanorama der Weltausstellung von 1889 über Kurt Schwitters' Merzbau in einen 3-D-Jahrmarkt der Perzeptionen für distinguierte VisiTanten (Kunstglotzen). Vor allem aber auch für Frau und Mann von nebenan.» Das Buch erschien zu einer Ausstellung im Helmhaus Zürich.

Produktinformationen

Titel: Skulpturen H. P. Weberhans
Beiträge von:
Autor:
EAN: 9783858813268
ISBN: 978-3-85881-326-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Scheidegger
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 198
Gewicht: 945g
Größe: H288mm x B180mm x T25mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage 01.2012
Land: CH