Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Alkoholismus als Karriere

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die in dies em Buch dargestellte Untersuchung ist im Hinblick auf praktische Bedurfnisse entstanden. Die Studie wurde so angelegt,... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die in dies em Buch dargestellte Untersuchung ist im Hinblick auf praktische Bedurfnisse entstanden. Die Studie wurde so angelegt, wie der Arzt es gewohnt ist, sich mit den Beschwerden seiner Pa tienten zu befassen: Er 11iBt sich die Vorgeschichte schild ern, die Entwicklung der Symptome, deren mogliche Verbindung zu aus losenden Faktoren, sodann die Folgen der Krankheitssymptome fUr das subjektive Befinden, fUr die sozialen Beziehungen und die Arbeitsfahigkeit. Er schlieBt die eigene klinische Untersuchung an und formuliert eine Diagnose. Bevor er, daraus abgeleitet, eine Strategie fUr die Therapie entwickelt, wird er sich nach vorange henden diagnostischen und therapeutischen MaBnahmen erkun digen. SchlieBlich wird er an dem weiteren Verlauf die Richtigkeit der Diagnose und Therapie zu uberprufen versuchen. So ist auch dieses Buch aufgebaut. Mehr oder weniger aIle Bereiche, in denen sich der Alkoholismus auswirkt, wurden in die Untersuchung ein bezogen: das private Leben, organische Erkrankungen, die Ar beit, aber auch die hilfreichen, frustranen oder irrefUhrenden vor herigen Behandlungsversuche durch Hausarzt und Klinik. Der Leser wird jedoch zwei Dinge vielleicht vermissen. Die Therapie des Alkoholismus ist nicht beschrieben. Noch sind die typischen Probleme, die sich im Umgang mit Alkoholikern erge ben, dargestellt: die Frustration, das GefUhl des Vergeblichen, die haufig unoffene Kommunikation und die Verschleierungsversu che des Alkoholikers. Diese Besonderheiten jeder therapeutischen Beziehung zum Alkoholiker verlangen yom Arzt an erster Stelle eine unbestechliche Realitatskontrolle. Sie ist die Voraussetzung dafUr, daB uberhaupt eine therapeutische Beziehung zustande kommen kann.

Inhalt

1 Theorie und Methodik der Untersuchung.- 1.1 "Alkoholismus als Karriere": Zielsetzung und Konzeption.- 1.2 Anlage und Methodik.- 1.2.1 Anamnestische Befragung und Untersuchung in der Klinik.- 1.2.2 Katamnestische Befragung und Untersuchung in der Wohnung der Patienten.- 1.3 Demographische Bestandsaufnahme der Patientenschaft in der Anamnese.- 1.3.1 Geschlechtsverteilung.- 1.3.2 Alter.- 1.3.3 Wohnort.- 1.3.4 Schulausbildung.- 2 Die Determinanten der Lebenswelt.- 2.1 Die Herkunftsfamilie der Patienten.- 2.1.1 Strukturelle Situation der Herkunftsfamilie.- 2.1.2 Ökonomische Situation der Herkunftsfamilie.- 2.2 Die eigene Familie.- 2.2.1 Struktur der eigenen Familie.- 2.2.1.1 Familienstand.- 2.2.1.2 Zahl der Kinder.- 2.2.1.3 Der Partner.- 2.2.2 Emotionale Beziehungen innerhalb der Familie.- 2.2.2.1 Wertvorstellungen.- 2.2.2.2 Subjektive Beurteilung der familiären Situation.- 2.2.2.3 Kontakte innerhalb der Familie.- 2.2.2.4 Familiäre Konflikte.- 2.2.2.5 Sexualität.- 2.2.3 Patienten ohne eigene Familie.- 2.3 Der Beruf.- 2.3.1 Soziale Mobilität.- 2.3.2 Betriebszugehörigkeit und Betriebswechsel.- 2.3.3 Einstellungen zur Arbeitswelt.- 2.3.4 Arbeitslosigkeit.- 2.4 Die Freizeit.- 2.4.1 Freizeitverhalten..- 2.4.2 Kontaktfähigkeit.- 3 Die Alkoholkarriere der Patienten.- 3.1 Frühes Alkoholverhalten.- 3.1.1 Trinkverhalten der Eltern und alkoholspezifische Sozialisation.- 3.1.2 Alter des ersten Alkoholkonsums.- 3.1.3 Trinkverhalten im Zeitablauf.- 3.1.4 Subjektive Einschätzung des Trinkverhaltens.- 3.1.5 Wirkungen des Alkohols.- 3.2 Die Phase der ersten Auffälligkeit.- 3.2.1 Die Steigerung des Alkoholkonsums.- 3.2.2 Die ersten Schwierigkeiten.- 3.3 Begleitumstände der weiteren Alkoholkarriere.- 3.3.1 Arbeitsbereich.- 3.3.2 Öffentlicher Bereich.- 3.3.3 Familiärer Bereich.- 3.3.4 Krankheit.- 3.3.4.1 Nicht alkoholismusspezifische Erkrankungen in der Vorgeschichte.- 3.3.4.2 Alkoholismusrelevante Erkrankungen.- 3.4 Die Behandlung durch den Hausarzt.- 3.4.1 Das therapeutische Verhältnis zwischen Alkoholiker und Hausarzt.- 3.4.2 Diagnostik des Hausarztes.- 3.4.3 Das therapeutische Angebot der Hausärzte.- 3.4.4 Zusammenarbeit des Hausarztes mit anderen Institutionen.- 3.5 Die Behandlung durch Allgemeinkrankenhäuser.- 3.5.1 Rahmendaten.- 3.5.2 Spezifische Diagnostik der Krankenhäuser.- 3.5.3 Therapie der Krankenhäuser.- 3.6 Die Einweisungssituation.- 3.6.1 Soziale Konstellationen der Einweisung.- 3.6.1.1 Kontakte mit therapeutischen Institutionen.- 3.6.1.2 Modus der Einweisung und Beweggründe der Einweisenden.- 3.6.2 Sozial auffällige Verhaltensweisen.- 3.6.2.1 Anlässe der Einweisung.- 3.6.2.2 Kriminalität.- 3.7 Der Aufenthalt in der Klinik.- 3.7.1 Vorherige Behandlungen.- 3.7.2 Gesundheitszustand und Diagnosen bei Aufnahme.- 3.7.2.1 Aufnahmebefund.- 3.7.2.2 Diagnostische Typisierung des Alkoholmißbrauches.- 3.7.2.3 Allgemeinpsychiatrische Diagnosen.- 3.7.3 Krankheitseinsicht und Behandlung.- 3.7.4 Erwartungen an die Therapie.- 4 Zur Effizienz der klinischen Behandlung.- 4.1 Katamnestischer Alkoholkonsum.- 4.2 Der Rückfall.- 5 Die nachklinische Entwicklung der Lebenssituation.- 5.1 Die Wohnsituation.- 5.2 Die Familienverhältnisse.- 5.3 Das Freizeitverhalten.- 5.4 Die berufliche Situation.- 5.5 Verheimlichung und Stigmatisierung.- 5.6 Nachklinische stationäre und ambulante Behandlungen in der Psychiatrie.- 5.7 Der Gesundheitszustand im katamnestischen Zeitraum.- 6 Unterschiedliches Alkoholverhalten und Lebenssituation.- 6.1 Formen unterschiedlichen Alkoholverhaltens.- 6.2 Alter und Geschlecht.- 6.3 Die Familie.- 6.4 Freizeitverhalten.- 6.5 Der Arbeitsbereich.- 6.6 Verheimlichung und Stigmatisierung.- 6.7 Wahrnehmung ambulanter Nachsorgeinstitutionen.- 7 Eine Typologie von Alkoholikerkarrieren.- 7.1 Übersicht und Vergleich mit der Typologie Jellineks.- 7.2 Typus A.- 7.3 Typus B.- 7.4 Typus C.- 7.5 Typus D.- 7.6 Typus E.- 8 Die therapeutische Versorgung von Suchtkranken.- 8.1 Allgemeine Voraussetzungen einer therapeutischen Versorgung von Suchtkranken.- 8.1.1 Aufklärung und gezielte Information.- 8.1.2 Zur Funktion gemeindenaher Beratungsstellen.- 8.1.3 Die Rolle von Ärzten und Allgemeinkrankenhäusern.- 8.1.4 Notwendige Maßnahmen der langfristigen Rehabilitation.- 8.2 Klinische Voraussetzungen eines integrierten Versorgungsangebots.- 8.2.1 Verkleinerung des Einzugsgebiets.- 8.2.2 Zur Funktion der Landesklinik als Clearingstelle.- 8.3 Bereichspezifische Möglichkeiten der Früherkennung und Therapie.- 8.3.1 Familie.- 8.3.2 Arbeit.- 8.3.3 Gesundheit.- 8.4 Abschließende Bemerkungen.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Alkoholismus als Karriere
Autor:
EAN: 9783642822834
ISBN: 978-3-642-82283-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 342g
Größe: H244mm x B170mm x T10mm
Jahr: 2011
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1984

Weitere Produkte aus der Reihe "Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie"