Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Chirurgie des Sägeunfalles

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Plan, die Unfälle durch Sägemaschinen in einer umfassenden Ab handlung darzustellen, ergab sich aus Beobachtungen und Erfahrun... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Plan, die Unfälle durch Sägemaschinen in einer umfassenden Ab handlung darzustellen, ergab sich aus Beobachtungen und Erfahrungen, die in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg an dem großen Unfall gut der Göttinger Chirurgischen Universitäts-Klinik gesammelt werden konnten. Damals fielen Verletzungen durch Holzverarbeitungs- und Sägemaschinen in einer so bemerkenswerten Häufung an, daß man sich die Frage vorlegen mußte, ob diese als rein örtliche Gegebenheit bzw. als zeitgebundene Erscheinung anzusehen war oder ob hier vielleicht eine Unfallart vorlag, die bisher ganz allgemein zu wenig Beachtung gefunden hatte. Bei der Sichtung des Schrifttums ließ sich nun bald die Feststellung machen, daß hierüber tatsächlich selbst in größeren Handbüchern der Chirurgie und Unfallheilkunde, in Archiven und Zeitschriften nur einige wenige knapp und allgemein gehaltene Hinweise zu finden sind. Dies steht in einem bemerkenswerten Gegensatz zu der realen Bedeutung des Sägeunfalles, stellt sich doch bei näherem Studium heraus, daß dieser nicht nur relativ häufig vorkommt, sondern obendrein auch in den meisten Fällen sehr schwer ist. Um nun die Gesamtheit der Sägeunfälle ausreichend erfassen zu können, wandten wir uns an die zuständigen Berufsgenossenschaften der Bundesrepublik, die alle notwendigen und 'wichtigen Angaben und Daten bereitwilligst zur Verfügung stellten.

Klappentext

Der Plan, die Unfälle durch Sägemaschinen in einer umfassenden Ab­ handlung darzustellen, ergab sich aus Beobachtungen und Erfahrungen, die in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg an dem großen Unfall­ gut der Göttinger Chirurgischen Universitäts-Klinik gesammelt werden konnten. Damals fielen Verletzungen durch Holzverarbeitungs- und Sägemaschinen in einer so bemerkenswerten Häufung an, daß man sich die Frage vorlegen mußte, ob diese als rein örtliche Gegebenheit bzw. als zeitgebundene Erscheinung anzusehen war oder ob hier vielleicht eine Unfallart vorlag, die bisher ganz allgemein zu wenig Beachtung gefunden hatte. Bei der Sichtung des Schrifttums ließ sich nun bald die Feststellung machen, daß hierüber tatsächlich selbst in größeren Handbüchern der Chirurgie und Unfallheilkunde, in Archiven und Zeitschriften nur einige wenige knapp und allgemein gehaltene Hinweise zu finden sind. Dies steht in einem bemerkenswerten Gegensatz zu der realen Bedeutung des Sägeunfalles, stellt sich doch bei näherem Studium heraus, daß dieser nicht nur relativ häufig vorkommt, sondern obendrein auch in den meisten Fällen sehr schwer ist. Um nun die Gesamtheit der Sägeunfälle ausreichend erfassen zu können, wandten wir uns an die zuständigen Berufsgenossenschaften der Bundesrepublik, die alle notwendigen und 'wichtigen Angaben und Daten bereitwilligst zur Verfügung stellten.



Inhalt
I. Einleitung.- II. Begriffsbestimmung des Sägeunfalles.- III. Geschichtliche Entwicklung der Sägemaschinen.- IV. Sägemaschinentypen.- V. Hauptteil: Der Unfall an Sägemaschinen.- 1. Die Unfallverhütungsvorschriften.- 2. Der Sägeunfall und seine Ursachen.- A. Mängel der Maschinen.- B. Unsachgemäße Arbeitsweisen.- C. Nichtgebrauch vorhandener Schutzvorrichtungen.- D. Verminderte seelische und körperliche Leistungsfähigkeit.- E. Selbstbeschädigungen.- 3. Statistische Untersuchungen.- A. Häufigkeit.- B. Schwere.- C. Bedeutung äußerer Faktoren für die Unfallentstehung.- D. Beziehungen zur Jahres-, Wochen- und Tageszeit.- E. Rolle des Lebensalters und der Berufsausbildung.- F. Bedeutung des Maschinentyps für den Unfall.- 4. Die Klinik und Behandlung des Sägeunfalles und seine versicherungsrechtliche Bedeutung.- A. Hand- und Fingerverletzungen.- B. Sonstige Verletzungen.- C. Rückschlagverletzungen.- D. Ergebnisse und Entschädigungen.- VI. Schlußbetrachtungen.- Schrifttumsverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Die Chirurgie des Sägeunfalles
Untertitel: Klinische, Arbeitsphysiologische und Versicherungsrechtliche Untersuchungen
Autor:
EAN: 9783540019206
ISBN: 978-3-540-01920-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 137g
Größe: H235mm x B155mm x T4mm
Jahr: 1955
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1955

Weitere Produkte aus der Reihe "Hefte zur Zeitschrift Der Unfallchirurg"