Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Stände, Staat und Militär

  • Kartonierter Einband
  • 391 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In ihren niederländischen Provinzen unterhielten die Habsburger eine Vielzahl an Truppen und Festungen. Allein die Ausgaben für ih... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In ihren niederländischen Provinzen unterhielten die Habsburger eine Vielzahl an Truppen und Festungen. Allein die Ausgaben für ihre Verteidigung verschlangen zwei Drittel des Staatshaushalts. Die besondere Herausforderung der Militärversorgung war die treibende Kraft hinter den Modernisierungs- und Zentralisierungstendenzen. Dennoch verlief der Ausbau staatlicher Strukturen weder einseitig noch linear. Die Zentralregierung war hierbei auf die Kooperation mit den lokalen Eliten angewiesen, von denen sich vor allem die Landstände in Krisenzeiten bewährten. Diese Untersuchung wirft ein neues Licht auf die gängigen Vorstellungen vom Prozess der frühneuzeitlichen Staatsverdichtung und ermöglicht eine Neubewertung der Bedeutung der peripheren niederländischen Besitzungen für die Entwicklung der Gesamtmonarchie.

Autorentext
Guy Thewes ist Kurator am Historischen Museum der Stadt Luxemburg.

Inhalt

Inhaltsverzeichnis Vorwort Einführung i. Forschungsstand ii. Fragestellung und Methode iii. Untersuchungsgegenstand iv. Quellenlag v. Gang der Darstellung Kapitel 1: Krieg und Frieden. Die Österreichischen Niederlande im europäischen Mächtespiel 1.1 Die "Achillesferse" der Habsburgermonarchie 1.2 Tauschen oder behalten? 1.3 Spielball im internationalen Mächteringen: Polnischer und Österreichischer Erbfolgekrieg 1.4 Die Wende: Umkehr der Allianzen und Siebenjähriger Krieg 1.5 Das Ende der Barriere 1.6 Innere Unruhen: die Brabanter Revolution 1.7 Wieder Krieg: der Verlust der Niederlande 1.8 Zusammenfassung Kapitel 2: Von der Barriere zur Altlast. Das Festungswesen in den Österreichischen Niederlanden 2.1 Die Bestandsaufnahme von 1725: Anzahl und Zustand der Festungen 2.2 Die Errichtung eines Ingenieurskorps 2.3 Festungsbau in Krisenzeiten 2.4 Die Finanzierung von Bau und Unterhalt 2.5 Wie wichtig waren die Festungen? 2.6 Joseph II. auf Inspektionsreise: Bruch mit der Defensivstrategie 2.7 Abriss und Verkauf der Festungen 2.8 Zusammenfassung

Produktinformationen

Titel: Stände, Staat und Militär
Untertitel: Versorgung und Finanzierung der Armee in den Österreichischen Niederlanden 1715-1795
Autor:
EAN: 9783205788430
ISBN: 978-3-205-78843-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Boehlau Verlag
Genre: Neuzeit bis 1918
Anzahl Seiten: 391
Gewicht: 775g
Größe: H242mm x B172mm x T30mm
Veröffentlichung: 01.10.2012
Jahr: 2012