Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zur Geschichte des gutsherrlich-bäuerlichen Verhältnisses in Ostpreußen

  • Kartonierter Einband
  • 202 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Gegenstand des Buches ist die lokalgeschichtliche Entwicklung Ostpreußens von seiner Gründung als Ordensstaat bis hinein ins 18. J... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Gegenstand des Buches ist die lokalgeschichtliche Entwicklung Ostpreußens von seiner Gründung als Ordensstaat bis hinein ins 18. Jahrhundert. Aubin behandelt zunächst die ersten Anfänge des Ordensstaates und leitet dann über in die Kolonisationspolitik des Ordens. In den Kapiteln drei und vier thematisiert er die Besitzverteilung, die Betriebsgrößen und die Arbeitsverfassung zum Ende des 14. Jahrhunderts, bevor er sich der Entwicklung des Getreide-Exportes widmet. Weitere Themen sind die kapitalistische Tendenz der Gutsherrschaften in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts sowie die Entwicklung des gutsherrlich-bäuerlichen Verhältnisses zu dieser Zeit. Aubin möchte sich in seinem Buch auf die Agrarreform des Landes konzentrieren und formuliert die Absicht, sich nicht auf juristische Punkte zu fokussieren, sondern vielmehr die Absatzverhältnisse und die Gestaltung des Arbeitsmarktes in den Vordergrund zu stellen.

Autorentext

»Nationalökonom und Wirtschaftshistoriker, * 13.3.1881 Reichenberg (Böhmen), + 15.9.1938 München. (evangelisch) Aubin studierte nach dem Besuch des Staatsgymnasiums Reichenberg auf den Universitäten Berlin, Leipzig, Freiburg und München Rechtswissenschaft, Nationalökonomie und Geschichte, habilitierte sich 1911 an der Universität Erlangen als Privatdozent, ging 1912 in gleicher Eigenschaft an die Universität Halle-Wittenberg und wurde 1919 in Halle, 1934 in Göttingen ordentlicher Professor der wirtschaftlichen Staatswissenschaften. Als Wirtschaftshistoriker hat er wesentliche Beiträge zur Entwicklungsgeschichte der Agrarverfassung (besonders in Ostdeutschland) und zur Gewerbegeschichte in der Frühzeit des Kapitalismus (16. und 17. Jahrhunderts) geliefert. Er entdeckte den kollektiven Lieferungsvertrag (Zunftkauf), dessen Bedeutung für die Entwicklung des Verlagssystems in der ostdeutschen Leinenindustrie er in einem großen, erst nach seinem Tode erschienenen Werke dargestellt hat.« Jahn, Georg, in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 427



Klappentext

Für diesen Titel ist noch kein Beschreibungstext vorhanden.

Produktinformationen

Titel: Zur Geschichte des gutsherrlich-bäuerlichen Verhältnisses in Ostpreußen
Untertitel: von der Gründung des Ordensstaates bis zur Steinschen Reform
Autor:
EAN: 9783428160648
ISBN: 978-3-428-16064-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 202
Gewicht: 314g
Größe: H233mm x B157mm x T11mm
Jahr: 2013

Weitere Produkte aus der Reihe "Duncker & Humblot reprints"