Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wartungsarbeiten Musik Downloads (MP3) Weitere Informationen

Aufgrund von Wartungsarbeiten ist unser Musik Download Angebot von 12:00 - 14:00 Uhr nicht verfügbar. Besten Dank für Ihr Verständnis.

schliessen

Leistungsbewertung von Rechensystemen

  • Kartonierter Einband
  • 324 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung moderner Rechnersysteme und -netzwerke ist neben der Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlic... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung moderner Rechnersysteme und -netzwerke ist neben der Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit vor allem die Leistung (Performance). Leistungsgrößen aus Anwendersieht sind z.B. die Antwortzeit und die Bearbeitungszeit bestimmter Aufgaben, aus Betreibersieht der Durchsatz und die Auslastung der einzelnen Rechnerkomponenten. Leistungsbewertung wird im wesentlichen beim Entwurf, bei der Auswahl und beim Thning von Rechensystemen durchgeführt: - Durch Vorhersage der Leistungsfähigkeit noch nicht bestehender Systeme kön nen neuartige Konzepte und Strukturen untersucht werden. - Durch Ermittlung der Leistung bereits vorhandener Rechenanlagen kann der Anwender die für seine Zwecke geeignetste auswählen. - Durch Erkennen und Beseitigen systeminterner Engpässe kann man gezielte Maßnahmen zur Leistungssteigerung durchführen. Zur Leistungsbewertung werden Meßmethoden und Modellbildungstechniken ein gesetzt. Für die Modellbildung von Rechensystemen sind dabei Warteschlangen modelle, speziell Warteschlangennetze, die mit Hilfe analytischer Methoden oder simulativ untersucht werden können, besonders geeignet. Dieses Buch, das eine vollständige Neubearbeitung des 1982 in diesem Verlag er schienenen Buches "Analyse von Rech~nsystemen" ist, befaßt sich mit der in ihrer Anwendung einfachsten und billigsten dieser Methoden - der analytischen Modell bildung. Messungen erfordern teure Meßapparaturen oder Eingriffe ins Systempro gramm und können nur bei existierenden Systemen angewendet werden. Simula tionen sind sehr zeitaufwendig und damit auch teuer. Aus diesem Grund soll man immer versuchen analytische Modellbildung zur Leistungsbewertung einzusetzen.

Inhalt

0 Einführung und Überblick.- 1 Modellerstellung.- 1.1 Konfigurationsbeschreibung.- 1.2 Lastbeschreibung.- 1.3 Modellbeschreibung.- 1.4 Modellierbarkeit realer Rechensysteme mit Warteschlangennetzen.- 1.5 Offene und geschlossene Modelle.- 1.6 Zusammenfassung.- 2 Warteschlangenmodelle von Rechensystemen.- 2.1 Wahrscheinlichkeitstheoretische Grundlagen.- 2.1.1 Zufallsvariablen.- 2.1.2 Transformationen.- 2.2 Elementare Wartesysteme.- 2.2.1 Beschreibung.- 2.2.2 Wichtige Verteilungsfunktionen.- 2.2.3 Kurzschreibweise.- 2.2.4 Leistungsgrößen.- 2.2.5 Wichtige Formeln.- 2.3 Warteschlangennetze.- 2.3.1 Offene, geschlossene und gemischte Warteschlangennetze.- 2.3.2 Formale Beschreibung von Warteschlangennetzen.- 2.3.3 Leistungsgrößen von Warteschlangennetzen.- 3 Markov-Prozesse.- 3.1 Stochastische Prozesse.- 3.2 Markov-Ketten.- 3.3 Globale Gleichgewichtsgleichungen.- 4 Numerische Analyseverfahren.- 4.1 Iterative numerische Methode.- 4.2 Direkte numerische Methode.- 4.3 Rekursive numerische Methode.- 5 Exakte Analyse von Produktformnetzen.- 5.1 Lokales Gleichgewicht.- 5.2 Produktformlösungen.- 5.2.1 Jackson-Theorem für offene Netze.- 5.2.2 Gordon/Newell-Theorem für geschlossene Netze.- 5.2.3 BCMP-Theorem.- 5.3 Effiziente Analysealgorithmen.- 5.3.1 Faltungsalgorithmus (Convolution).- 5.3.2 Mittelwertanalyse.- 5.3.3 RECAL.- 5.3.4 Parametrische Analyse und Erweiterte Parametrische Analyse.- 6 Approximative Analyse von Produktformnetzen.- 6.1 Approximationen der Mittelwertanalyse.- 6.1.1 Bard-Schweitzer-Algorithmus.- 6.1.2 SCAT-Algorithmus.- 6.2 Summationsmethode.- 6.3 Grenzwertanalyse.- 6.3.1 Asymptotische Analyse.- 6.3.2 Balanced-Job-Bound Analyse.- 7 Approximative Analyse von Nichtproduktformnetzen.- 7.1 Dekompositionsverfahren.- 7.1.1 Methode von Courtois.- 7.1.2 Methode von Marie.- 7.1.3 Methode von Kühn.- 7.1.4 Maximum-Entropie-Methode.- 7.1.5 Response-Time-Preservation.- 7.1.6 Erweiterte Summationsmethode.- 7.2 Erweiterung der Mittelwertanalyse.- 7.3 Produktformapproximationen.- 7.3.1 Diffusionsapproximation.- 7.3.2 Erweiterte-Produktform-Methode.- 8 Spezielle Probleme.- 8.1 Prioritätsnetze.- 8.2 Simultane Betriebsmittelbelegung.- 8.2.1 Modelle mit Speicherbeschränkungen.- 8.2.2 E/A-Untersystemmodelle.- 8.2.3 Methode der Stellvertreter.- 8.3 Serialisierungsverzögerungen.- 8.4 Fork-Join-Systeme.- 8.4.1 Modellierung.- 8.4.2 Analyse.- 8.5 Blockiernetze.- 8.5.1 Blockierungsarten.- 8.5.2 Produktformlösung für geschlossene Blockiernetze mit zwei Knoten.- 8.6 Kommunikation in lokalen Netzen.- 8.6.1 Analyse von Slotted Ring Systemen.- 8.6.2 Analyse des Token Rings.- 8.6.3 Analyse von CSMA/CD Verfahren.- 8.6.4 Grenzwertbestimmung.- 8.7 Performability.- 9 Operationelle Analyse.- 9.1 Operationelle Analyse eines einzelnen Knotens.- 9.1.1 Basisgrößen.- 9.1.2 Erweiterung auf mehrere Bedieneinheiten.- 9.2 Operationelle Analyse von Warteschlangennetzen.- 9.3 Vergleich mit stochastischen Methoden.- 10 Beispiele für Anwendungen in der Praxis.- 10.1 Rechenanlagen.- 10.2 Rechnerkomponenten.- 10.3 Verbindungsstrukturen und -netze.- 10.4 Modellierungswerkzeuge.- Monografien, Bücher.- Stichwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Leistungsbewertung von Rechensystemen
Untertitel: mittels analytischer Warteschlangenmodelle
Autor:
Schöpfer:
EAN: 9783519022794
ISBN: 978-3-519-02279-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vieweg+Teubner Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 324
Gewicht: 473g
Größe: H231mm x B161mm x T14mm
Jahr: 1989
Auflage: 1989

Weitere Produkte aus der Reihe "Leitfäden und Monographien der Informatik"