Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Insolvenzprognosen aus aktienrechtlichen Jahresabschlüssen

  • Kartonierter Einband
  • 356 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Anders als im angelsiichsischen Sprachraum sind empirische Untersuchungen zur Niitz Iichkeit publizierter Jahresabschliisse in Deu... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Anders als im angelsiichsischen Sprachraum sind empirische Untersuchungen zur Niitz Iichkeit publizierter Jahresabschliisse in Deutschland noch immer selten. Die erste deutsche Buchveroffentlichung zu diesem Themengebiet war die 1973 in dieser Schriftenreihe erschienene Arbeit von Perlitz iiber "Die Prognose des Vnternehmens wachstums aus Jahresabschliissen deutscher Aktiengesellschaften" (Bochumer Beitriige zur Unternehmungsflihrung und Unternehmensforschung, Band (3). Empirische Unter suchungen zum externen Rechnungswesen sind auch weiterhin ein Forschungsschwer punkt des Bochumer Instituts flir Unternehmungsflihrung und Unternehmensforschung. Die vorliegende, auf einer Bochumer Dissertation basierende Arbeit setzt diese noch kurze Tradition fort und greift mit der Untersuchung der Moglichkeiten einer "Insolvenz prognose aus aktienrechtlichen Jahresabschliissen" eine nicht nur flir Kreditgeber, sondern auch flir viele weitere Kreise von JahresabschluBbenutzern wiehtige Frage stelh. ing auf. Da die aktienrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften in der Vergffilgen heit mehrfach - zuletzt durch das Aktiengesetz 1965 - geiindert wurden, untersucht der Verfasser,. in welcher Weise die Moglichkeiten zur Insolvenzprognose durch diese letzte Reform der Rechnungslegungsvorschriften beriihrt wurden. lnsolvenzprognosen werden dabei - in zwei getrennten Untersuchungen fUr die Zeitriiume vor und nach der Aktien rechtsreform von 1965 - hergeleitet aus der Gegeniiberstellung der Kennzahlenwerte insolvent gewordener und einer gleiehen Anzahl vergleichbarer weiterbestehender Aktiengesellschaften. Der Vergleieh der Klassifikationsergebnisse aus beiden Unter suchungen zeigt dann die unterschiedlichen Moglichkeiten zur Prognose von Insolvenzen aus Jahresabschliissen, die nach unterschiedlichen aktienrechtlichen Regeln aufgestellt wurden. Diese erweiterte Fragestellung einer empirisch fundierten Erfolgskontrolle gesetzgeberischer MaBnahmen bestieht nicht nur durch Originalitiit und theoretische Relevanz.

Autorentext
Prof. Dr. Günther Gebhardt ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftsprüfung, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Klappentext

Based on the author's thesis, Ruhr-Universiteat Bochum.



Inhalt

I Ziele der Änderungen in den Rechnungslegungsvorschriften durch das Aktiengesetz 1965.- A. Aufgaben aktienrechtlicher Rechnungslegungsvorschriften.- B. Ansatzpunkte der Aktienrechtsreform von 1965.- 1. Änderungen im Bereich der Ausschüttungsregelung.- 2. Änderungen im Bereich der Informationsregelung.- C. Zusammenfassung.- II Ansatzpunkte für die Beurteilung der Nützlichkeit von Jahresabschlußinformationen.- A. Modellbetrachtung der Verwendung von Jahresabschlüssen als Grundlage einer entscheidungsorientierten Beurteilung von Jahresabschlußinformationen.- 1. Die Rolle von Jahresabschlüssen im Kommunikationsprozeß zwischen Unternehmen und externen Adressaten.- 2. Ansatzpunkte für eine Messung der Auswirkungen unterschiedlicher Rechnungslegungsmethoden.- 3. Die Nützlichkeit von Jahresabschlußdaten im Rahmen einer entscheidungsorientierten Informationswertanalyse.- B. Aussagegrenzen einer entscheidungsorientierten Beurteilung von Jahresabschlußinformationen.- C. Zusammenfassung.- III Die Eignung der Konzeptionen vorliegender empirischer Untersuchungen der Auswirkungen unterschiedlicher Rechnungslegungsmethoden für eine Beurteilung der Aktienrechtsreform von 1965.- A. Unrsuchungen auf der Zeichenebene.- 1. Charakterisierung.- 2. Kritische Würdigung.- B. Untersuchungen auf der Bedeutungsebene.- 1. Prognoseeignungsstudien.- a) Untersuchungen zur Prognose künftiger Jahresabschlußzahlen.- aa) Charakterisierung.- ab) Kritische Würdigung.- b) Untersuchungen zur Prognose künftiger Ereignisse.- ba) Darstellung.- bb) Kritische Würdigung.- 2. Experimentelle Untersuchungen.- a) Charakterisierung.- b) Kritische Würdigung.- C. Untersuchungen auf der Handlungsebene.- 1. Beobachtung der Aktionen von Adressaten.- a) Experimentelle Untersuchungen.- b) Felduntersuchungen.- ba) Charakterisierung.- bb) Kritische Würdigung.- 2. Beobachtung der Auswirkungen von Aktionen.- a) Charakterisierung des Untersuchungskonzepts von "market-model"-Studien.- b) Kritische Würdigung.- D. Untersuchungen auf der Zielebene.- E. Zusammenfassung.- IV Grundlagen der empirischen Untersuchungen.- A. Charakterisierung des Untersuchungsaufbaues.- B. Auswahl der Untersuchungsobjekte.- 1. Insolvente Unternehmen.- a) Auswahlkriterien.- b) Auswahlvorgang.- c) Beschreibung der insolventen Unternehmen.- 2. Vergleichsunternehmen.- a) Auswahlkriterien.- b) Auswahlvorgang.- c) Beschreibung der Vergleichsunternehmen.- 3. Diskussion.- a) Vergleich mit den Untersuchungsumfängen vergleichbarer Untersuchungen.- aa) Untersuchungen aus dem angelsächsischen Sprachraum.- ab) Untersuchungen aus dem deutschen Sprachraum.- b) Möglichkeiten zur Erweiterung des Untersuchungsumfanges.- C. Jahresabschlußanalyse.- 1. Aufbereitung.- 2. Möglichkeiten zur Auswertung der Jahresabschlüsse eines Unternehmens.- a) Betrachtung eines einzelnen Jahresabschlusses.- b) Betrachtung mehrerer aufeinanderfolgender Jahresabschlüsse.- c) Betrachtung der Jahresabschlüsse unter Heranziehung von Vergleichsgrößen.- 3. Kennzahlenauswahl.- a) Konzeption der Kennzahlenauswahl.- b) Bilanzkennzahlen.- ba) Kennzahlen zur Vermögensstruktur.- bb) Kennzahlen zur Kapitalstruktur.- bc) Horizontale Deckungsrelationen.- c) Kennzahlen aus Veränderungsrechnungen.- ca) Kennzahlen aus der aktienrechtlichen Gewinn-und Verlustrechnung.- cb) Kennzahlen aus Finanzflußsalden.- ?) Kennzahlen aus einzelnen Finanzflußelementen.- ?) Kennzahlen aus einer geschlossenen Kapitalflußrechnung.- d) Kombinierte Kennzahlen.- da) Vermögens-und Kapitalrentabilitäten.- db) Kennzahlen zur Schuldentilgungskraft.- dc) Weitere kombinierte Kennzahlen.- 4. Zusammenfassende Darstellung des Kennzahlenkataloges.- V Untersuchungen der Kennzahlenverteilungen.- A. Charakterisierung von Kennzahlenverteilungen.- B. Vergleich der Mittelwerte ("Profilanalysen").- 1. Empirischer Befund.- a) Mittelwerte der Bilanzkennzahlen.- b) Mittelwerte der Kennzahlen aus der Gewinn- und Verlustrechnung.- c) Mittelwerte der Kennzahlen aus Finanzflußsalden.- d) Mittelwerte der kombinierten Kennzahlen.- 2. Diskussion.- C. Normalitätsprüfung.- 1. Empirischer Befund.- a) Formulierung der Hypothesen.- b) Ergebnisse.- 2. Diskussion.- D. Signifikanzprüfung auf Unterschiede in der Lage der Kennzahlenverteilungen anhand des Wilcoxon-Tests.- 1. Empirischer Befund.- a) Formulierung der Hypothesen.- b) Ergebnisse.- ba) Überblick.- bb) Ergebnisse einzelner Kennzahlen.- ?) Bilanzkennzahlen.- ?) Kennzahlen zur Gewinn-und Verlustrechnung.- ?) Kennzahlen aus Finanzflußsalden.- ?) Kombinierte Kennzahlen.- 2. Diskussion.- VI Die Prognose von Insolvenzen anhand einzelner Kennzahlen ("Univariate Diskrimination").- A. Vorüberlegungen.- 1. Klassifikationsregeln ohne Berücksichtigung unterschiedlicher Kosten einer Fehlklassifikation.- 2. Klassifikationsregeln mit Berücksichtigung der unterschiedlichen Kosten einer Fehlklassifikation.- B. Beschreibung der Verfahren.- 1. Bestimmung von Klassifikationsregeln beim dichotomischen Klassifikationstest.- 2. Fehlerschätzung.- C. Ergebnisse der dichotomischen Klassifikationstests.- 1. Tests ohne Berücksichtigung unterschiedlicher Kosten einer Fehlklassifikation.- a) Untersuchung des AktG 1937.- b) Untersuchung des AktG 1965.- c) Vergleich der Ergebnisse beider Untersuchungen.- 2. Tests mit Berücksichtigung der unterschiedlichen Kosten einer Fehlklassifikation.- a) Untersuchung des AktG 1937.- b) Untersuchung des AktG 1965.- c) Vergleich der Ergebnisse beider Untersuchungen.- D. Zusammenfassung der Ergebnisse der Untersuchungen mit dem dichotomischen Klassifikationstest.- VII Die Prognose von Insolvenzen bei gleichzeitiger Betrachtung mehrerer Kennzahlen ("Multivariate Diskrimination").- A. Parametrische Verfahren.- 1. Beschreibung der Verfahren.- a) Bestimmung von Klassifikationsregeln bei den Verfahren der multiplen Diskriminanzanalyse.- aa) Lineare Klassifikationsregeln.- ab) Nichtlineare Klassifikationsregeln.- b) Fehlerschätzung.- c) Reduzierung des Kennzahlenkataloges.- 2. Ergebnisse der multiplen Diskriminanzanalysen.- a) Untersuchung des AktG 1937.- b) Untersuchung des AktG 1965.- c) Vergleich der Ergebnisse beider Untersuchungen.- 3. Diskussion der Untersuchungsergebnisse.- B. Nichtparametrische Verfahren.- 1. Beschreibung der Verfahren.- a) Verfahren mit nominal skalierten Variablen.- b) Verfahren mit ordinal skalierten Variablen.- ba) Verteilungsfreie multivariate Diskriminanzanalyse nach Kendali.- bb) Varianten des Kendall-Verfahrens.- 2. Ergebnisse einer verteilungsfreien multivariaten Diskriminanzanalyse.- C. Zusammenfassung der Ergebnisse der Untersuchungen mit multivariaten Diskriminanzanalysen.- VIII Zusammenfassende Diskussion der Untersuchungsergebnisse.- Anhang 1: Verzeichnis der in die Untersuchungen einbezogenen Aktiengesellschaften.- Anhang 2: Erfassung der Jahresabschlußpositionen.- Anhang 3: Einzeldaten zur Beschreibung der Kennzahlenverteilungen von insolventen und Vergleichsunternehmen.- Anhang 4: Gliederung des Katalogs der getesteten Kennzahlen nach Kennzahlenarten.- Abkürzungsverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Insolvenzprognosen aus aktienrechtlichen Jahresabschlüssen
Untertitel: Eine Beurteilung der Reform der Rechnungslegung durch das Aktiengesetz 1965 aus der Sicht unternehmensexterner Adressaten
Autor:
EAN: 9783409160919
ISBN: 978-3-409-16091-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gabler Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 356
Gewicht: 615g
Größe: H244mm x B170mm x T19mm
Jahr: 1980
Auflage: 1980

Weitere Produkte aus der Reihe "Bochumer Beiträge zur Unternehmensführung und Unternehmensforschung"