Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anthropologische Wege

  • Kartonierter Einband
  • 228 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das gemeinsame Thema der hier versammelten Aufsätze ist der Mensch und seine Orientierung in der Welt. Die zunehmende Komplexität ... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das gemeinsame Thema der hier versammelten Aufsätze ist der Mensch und seine Orientierung in der Welt. Die zunehmende Komplexität unserer Lebensführung wird anhand verschiedener Themen wie der Autonomie in der politischen Debatte um die Patientenverfügung, dem Phänomen des Lachens, der Menschenwürde im Rechtssystem, dem Objektivitätsanspruch in den Wissenschaften, den Gefühlen in der Moral, der Frage nach Technik und Institutionen und dem Problem von statisch- bzw. dynamisch-funktionalen Erklärungen aufgezeigt und auf ein zentrales Moment des menschlichen Selbstverständnisses zurückgeführt, das in der Frage liegt: Wie versteht der Mensch sich und die Welt? Die Beiträge sind aus Vorträgen entstanden, die der Verfasser als Gastprofessor am Humboldt-Studienzentrum der Universität während der Jahre 2009-2012 im Rahmen der Humboldt-Lectures (Stadthausvorträge) gehalten hat.

Autorentext
Günter Fröhlich ist Privatdozent an der Philosophischen Fakultät I der Universität Regensburg sowie Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Regensburg in den Fachbereichen 'Soziale Arbeit' und 'Allgemeinwissenschaften' und Referent für Trauerpsychologie und Trauergesprächsführung beim Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.

Klappentext

Das gemeinsame Thema der hier versammelten Aufsätze ist der Mensch und seine Orientierung in der Welt. Die zunehmende Komplexität unserer Lebensführung wird anhand verschiedener Themen wie der Autonomie in der politischen Debatte um die Patientenverfügung, dem Phänomen des Lachens, der Menschenwürde im Rechtssystem, dem Objektivitätsanspruch in den Wissenschaften, den Gefühlen in der Moral, der Frage nach Technik und Institutionen und dem Problem von statisch- bzw. dynamisch-funktionalen Erklärungen aufgezeigt und auf ein zentrales Moment des menschlichen Selbstverständnisses zurückgeführt, das in der Frage liegt: Wie versteht der Mensch sich und die Welt? Die Beiträge sind aus Vorträgen entstanden, die der Verfasser als Gastprofessor am Humboldt-Studienzentrum der Universität während der Jahre 2009-2012 im Rahmen der Humboldt-Lectures (Stadthausvorträge) gehalten hat.



Inhalt

Vorwort von Renate Breuninger und Heiner Fangerau 1 Wohl und Wille. Die Frage nach der Autonomie und die Debatte um die Patientenverfügung in der Politik und in der klinischen Praxis vorgetragen im Stadthaus Ulm am 08. Juni 2009 2 Zôon geloion. Der Mensch und das Lachen vortragen im Stadthaus Ulm am 18. Januar 2010 3 Folter und Feinde. Ist die Menschenwürde noch zu retten? vorgetragen im Stadthaus Ulm am 15. Juli 2010 4 Naturalismus, Materialismus, Physikalismus und die Grenzen der Objektivität vorgetragen im Stadthaus Ulm am 17. Januar 2011 5 Ethische Emotionen. Gefühle als Grundlagen moralischer Motivation vorgetragen im Stadthaus Ulm am 04. Juli 2011 6 Entlastung und Verlust. Die kulturwissenschaftliche Funktion von Technik und Institutionen vorgetragen im Stadthaus Ulm am 16. Januar 2012 7 Analyse und Funktion. Die Frage nach der Leitwissenschaft und die Philosophische Anthropologie vorgetragen im Stadthaus Ulm am 02. Juli 2012 Epilogos

Produktinformationen

Titel: Anthropologische Wege
Untertitel: Ulmer Stadthausvorträge
Autor:
EAN: 9783883097336
ISBN: 978-3-88309-733-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Bautz, Traugott
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 228
Gewicht: 359g
Größe: H223mm x B151mm x T15mm
Jahr: 2012

Weitere Produkte aus der Reihe "libri nigri"