Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Grenzen in ihrer Vielfalt

  • Kartonierter Einband
  • 205 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Aus dem Vorwort: Am 20. und 21. Oktober 2012 fand an der Rheinischen Friedrich- Wilhelms-Universität Bonn die I. Konferenz f... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Aus dem Vorwort: Am 20. und 21. Oktober 2012 fand an der Rheinischen Friedrich- Wilhelms-Universität Bonn die I. Konferenz für junge Philosophie statt. Anna-Christina Boell (Göttingen) und Bastian Reichardt (Bonn) organisierten gemeinsam mit Prof. Dr. Rainer Schäfer (Peking) diese Tagung, um jungen Nachwuchswissenschaftlern1 einen Ort zu geben, sich jenseits des institutionalisierten Diskurses der Universitäten zu erproben. Erfreulicherweise zeichnet sich seit einiger Zeit zunehmend die Aufnahme von Nachwuchssektionen auf etablierten Konferenzen, wie der DGPhil Jahreskonferenz oder des GIP e.V., ab. Damit eine Aufmerksamkeit für das Anliegen unter den Studierenden gesichert sein konnte, wählten die Organisatoren der Konferenz ein offenes Thema, dem sich der philosophische Nachwuchs aus unterschiedlichen Perspektiven heraus nähern konnte: Grenzen. Eine Grenze als solche zu erkennen impliziert die Annahme mindestens zweier Eckpunkte, zwischen denen etwas stattfindet. Was aber ist dann die Grenze? Mit dem Begriff der Grenze setzt sich Lukas Benedikt Kraus in seinem Beitrag Ein Vorschlag zur Ontologie der Grenzen räumlich ausgedehnter Gegenstände auseinander. Kraus wägt ab, ob Grenzen als eigenständige Entitäten zu beschreiben sind oder Teile derjenigen Entitäten beinhalten, die sie voneinander zu trennen suchen. Er stellt die Frage, ob sich dann aber von einer Grenze sprechen lässt, ohne einen Inhalt zu bestimmen?



Inhalt

Tony Pacyna & Anna-Christina Boell Vorwort Lukas Benedikt Kraus Ein Vorschlag zur Ontologie der Grenzen räumlich ausgedehnter Gegenstände Conrad Baetzel Wittgenstein und die Grenze des Denkens Tony Pacyna Selbstübersteigung = Transzendenz? Kulturelle Phänomene als basal-erkenntnistheoretische Bezugssysteme Rainer Schäfer Der Mensch als Grenzgänger. Plessners Anthropologie exzentrischer Positionalität Jaqueline Bellon Wie dringend brauchen wir eine ,paraskeue'? Fragen zu einer Hermeneutik der Zurüstung Anna-Christina Boell Grenzen des Subjekts. Versuch einer Re-Interpretation des cartesischen Subjektbegriffs Bastian Reichardt Objektivität ohne Objekte? Zur Vereinbarkeit von Kognitivismus und Anti-Realismus Jörg Friedrich Die Grenzen des Machbaren. Technik als Mittel der politischen Gemeinschaftsbildung Christian Wendelborn Sind Gründe für Überzeugungen externe Gründe? Asher Jiang Humes Induktionsskeptizismus überdacht Diego D'Angelo Schönheit und parergon zwischen Kant, Derrida und Lucas Cranach dem Älteren Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Produktinformationen

Titel: Grenzen in ihrer Vielfalt
Untertitel: Beiträge aus der theoretischen und praktischen Philosophie
Editor:
EAN: 9783959480642
ISBN: 978-3-95948-064-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Bautz, Traugott
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 205
Gewicht: 314g
Größe: H226mm x B157mm x T17mm
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen