Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Graphik im Bürobereich

  • Kartonierter Einband
  • 196 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der vorliegende Tagungsband enthält die schriftliche Fassung der Vorträge des GI-Fachge sprächs Graphik im Bürobereich, das vom 29... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der vorliegende Tagungsband enthält die schriftliche Fassung der Vorträge des GI-Fachge sprächs Graphik im Bürobereich, das vom 29. bis 30. November 1988 in Bad Honnef stattfindet. Ziel des Fachgesprächs ist es, neue re Entwicklungen im Bereich der Graphischen Datenverarbeitung vorzustellen, die bürotypische Aufgaben im weiteren Sinne unterstützen. Neben der Darstellung des aktuellen Standes werden auch offene Forschungsfragen und neu artige Lösungsansätze aufgezeigt. Während sich die Graphische Datenverarbeitung im Bürobereich noch vor wenigen Jahren auf die sogenannte "business graphics" beschränkte, in der typischerweise Zahlenkolonnen in Form von Kuchen- und Balkendiagrammen einprägsam dargestellt werden, hat sich heute das Anwendungsfeld von Graphik im Bürobereich wesentlich verbreitert. Neben der Generierung graphischer Darstellungen (passive Graphik) rücken mehr und mehr interaktive Anwendungen in den Vordergrund. Bemerkenswert sind hier zum Beispiel interaktive Graphikeditoren, die nicht nur schematisierte Geschäftsgraphiken erzeugen, sondern auch freies graphisches Gestalten erlauben. Graphiksysteme kann man nicht nur als isolierte Systeme sehen, wichtig ist auch die Integration von Graphik mit Textsystemen, Datenbanken, Tabellenkalkulationsprogrammen etc. Im Beitrag von Hertweck/Stöhr werden am Beispiel eines Wissenschaftlerarbeitsplatzes die Anforde rungen geschildert, die an integrierte Systeme gestellt werden, und die Leistungen beschrieben, die moderne Systeme heute schon erbringen. Voraussetzung für den Austausch von Dokumenten in offenen Netzen ist die Normung von Dokumentarchitekturen. Im Beitrag von Scheller werden die Möglichkeiten zur Einbindung von Graphiken in Dokumente erläutert, die in der Norm "Office Document Architecture (ODA)" vorgesehen sind.

Klappentext

Der vorliegende Tagungsband enthält die schriftliche Fassung der Vorträge des GI-Fachge­ sprächs Graphik im Bürobereich, das vom 29. bis 30. November 1988 in Bad Honnef stattfindet. Ziel des Fachgesprächs ist es, neue re Entwicklungen im Bereich der Graphischen Datenverarbeitung vorzustellen, die bürotypische Aufgaben im weiteren Sinne unterstützen. Neben der Darstellung des aktuellen Standes werden auch offene Forschungsfragen und neu­ artige Lösungsansätze aufgezeigt. Während sich die Graphische Datenverarbeitung im Bürobereich noch vor wenigen Jahren auf die sogenannte "business graphics" beschränkte, in der typischerweise Zahlenkolonnen in Form von Kuchen- und Balkendiagrammen einprägsam dargestellt werden, hat sich heute das Anwendungsfeld von Graphik im Bürobereich wesentlich verbreitert. Neben der Generierung graphischer Darstellungen (passive Graphik) rücken mehr und mehr interaktive Anwendungen in den Vordergrund. Bemerkenswert sind hier zum Beispiel interaktive Graphikeditoren, die nicht nur schematisierte Geschäftsgraphiken erzeugen, sondern auch freies graphisches Gestalten erlauben. Graphiksysteme kann man nicht nur als isolierte Systeme sehen, wichtig ist auch die Integration von Graphik mit Textsystemen, Datenbanken, Tabellenkalkulationsprogrammen etc. Im Beitrag von Hertweck/Stöhr werden am Beispiel eines Wissenschaftlerarbeitsplatzes die Anforde­ rungen geschildert, die an integrierte Systeme gestellt werden, und die Leistungen beschrieben, die moderne Systeme heute schon erbringen. Voraussetzung für den Austausch von Dokumenten in offenen Netzen ist die Normung von Dokumentarchitekturen. Im Beitrag von Scheller werden die Möglichkeiten zur Einbindung von Graphiken in Dokumente erläutert, die in der Norm "Office Document Architecture (ODA)" vorgesehen sind.



Inhalt

Integration von Text und Graphik.- Graphik am Wissenschaftlerarbeitsplatz: Dokumenterstellung und Dokumentaustausch.- Graphik in ODA - Realität und Benutzeranforderungen.- Multi-Media-Dokumente in Breitbandnetzen.- Programmiertechniken zur Gestaltung von Benutzungsoberflächen.- Fantasy: Methoden und Werkzeuge für die Erstellung graphischer Benutzerschnittstellen.- Eine Familie von Editoren als Bestandteil einer objektorientierten Benutzungsoberfläche.- Objektorientierte Graphische Benutzeroberfläche für BS2000.- Entwicklung einer Benutzungsoberfläche für die Erfassung von Bildelementen in Patentschriften.- MacApp - ein objektorientiertes Rahmenprogramm zur Gestaltung graphischer Benutzungsoberflächen.- Wissensbasierte Techniken in der Graphik.- Automatische Gestaltung von Graphiken mit wissensbasierten Techniken.- Wissensbasierte Unterstützung des Benutzers bei Eingabe und Bearbeitung von Zeichnungen.- Graphische Darstellungs- und Interaktionstechniken.- ESCHER - interaktive, graphische Darstellung komplexer Objekte auf der Basis des erweiterten NF2-Datenmodells.- Lesbarkeit und Übersichtlichkeit von Dokumenten im Büro.- Vergleich natürlichsprachlicher Dokumente mittels Visualisierung von Informationsspuren.- Vorstellung von Produkten.- PreTEXProfi - Ein TEX-Previewer für Text und Graphik.- Bildlich gesprochen... mit SINIX.- GEAMATICS Dialog-Compiler.- Computer-Animation zur graphischen Gestaltung von Benutzungsoberflächen am Beispiel TRIXTER.

Produktinformationen

Titel: Graphik im Bürobereich
Untertitel: GI-Fachgespräch Bad Honnef, 29./30. November 1988 Proceedings
Editor:
EAN: 9783540505433
ISBN: 978-3-540-50543-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Anwendungs-Software
Anzahl Seiten: 196
Gewicht: 349g
Größe: H244mm x B170mm x T10mm
Jahr: 1988

Weitere Produkte aus der Reihe "Informatik-Fachberichte"