Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Physikalische Grundlagen im Berufsbildungsprozess für MalerInnen und LackiererInnen

  • Kartonierter Einband
  • 116 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1, Universität Ham... Weiterlesen
20%
57.90 CHF 46.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Examensarbeit werden Möglichkeiten der Gestaltung von Lehr-/Lernsituationen für angehende MalerInnen und LackiererInnen entwickelt. Im Zentrum stehen Aspekte ästhetischer Bildung im Zusammenhang mit Tätigkeiten von Auszubildenden. Der Begriff 'Ästhetik' wird in diesem Kontext nicht in seiner Funktion als sprachliches Mittel zur Interpretation von Wahrnehmungen bestimmt (schön, wohlgestaltet, ebenmäßig etc). Vielmehr wird mit dem Begriff Ästhetik - im Sinne der ursprünglichen Wortbedeutung - sinnliche Wahrnehmung in jeglicher Form thematisiert. Gegenstandsbereiche der geplanten Lehr-/Lernsituationen sind häufige Bauschäden durch Feuchtigkeit an Untergründen und Beschichtungen sowie ihre Vermeidung durch fach- und normgerechte Einschätzungen und Prüfungen baulicher Situationen. Besonderes Augenmerk liegt auf dem naturwissenschaftlichen Phänomen der Bildung von 'Tauwasser' (fachsprachlich für Kondenswasser) auf metallischen Untergründen für Anstriche vor und/oder während der Durchführung von Beschichtungsarbeiten. Die Vermittlung physikalischer Grundlagen dieses Phänomens erfolgt im Rahmen der Bearbeitung alltäglicher "Kondensations-Situationen" durch Auszubildende. Auf der Basis von "ästhetischen Signaturen" solcher Situationen erarbeiten Auszubildende grundlegende physikalische Kenntnisse, die sie auf bauliche Situationen anwenden können. Transfermöglichkeiten der Erkenntnisse werden fachübergreifend u.a. für die Bereiche der Sprache und Kommunikation sowie Gesellschaft und Politik erarbeitet, märchenhaft-mythologische Zugänge zum Tauwasserproblem und politische Fragen der Wassergewinnung in Dürreregionen skizziert.

Klappentext

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Examensarbeit werden Möglichkeiten der Gestaltung von Lehr-/Lernsituationen für angehende MalerInnen und LackiererInnen entwickelt. Im Zentrum stehen Aspekte ästhetischer Bildung im Zusammenhang mit Tätigkeiten von Auszubildenden. Der Begriff ,Ästhetik' wird in diesem Kontext nicht in seiner Funktion als sprachliches Mittel zur Interpretation von Wahrnehmungen bestimmt (schön, wohlgestaltet, ebenmäßig etc). Vielmehr wird mit dem Begriff Ästhetik - im Sinne der ursprünglichen Wortbedeutung - sinnliche Wahrnehmung in jeglicher Form thematisiert. Gegenstandsbereiche der geplanten Lehr-/Lernsituationen sind häufige Bauschäden durch Feuchtigkeit an Untergründen und Beschichtungen sowie ihre Vermeidung durch fach- und normgerechte Einschätzungen und Prüfungen baulicher Situationen. Besonderes Augenmerk liegt auf dem naturwissenschaftlichen Phänomen der Bildung von ,Tauwasser' (fachsprachlich für Kondenswasser) auf metallischen Untergründen für Anstriche vor und/oder während der Durchführung von Beschichtungsarbeiten. Die Vermittlung physikalischer Grundlagen dieses Phänomens erfolgt im Rahmen der Bearbeitung alltäglicher "Kondensations-Situationen" durch Auszubildende. Auf der Basis von "ästhetischen Signaturen" solcher Situationen erarbeiten Auszubildende grundlegende physikalische Kenntnisse, die sie auf bauliche Situationen anwenden können. Transfermöglichkeiten der Erkenntnisse werden fachübergreifend u.a. für die Bereiche der Sprache und Kommunikation sowie Gesellschaft und Politik erarbeitet, märchenhaft-mythologische Zugänge zum Tauwasserproblem und politische Fragen der Wassergewinnung in Dürreregionen skizziert.

Produktinformationen

Titel: Physikalische Grundlagen im Berufsbildungsprozess für MalerInnen und LackiererInnen
Untertitel: Wahrnehmung und Verständigung als eine Basis für die Entwicklung von Handlungskompetenz
Autor:
EAN: 9783668330672
ISBN: 978-3-668-33067-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 116
Gewicht: 357g
Größe: H297mm x B210mm x T8mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen