Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Glam-Rock-Band

  • Kartonierter Einband
  • 34 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: T. Rex, Alice Cooper, Slade, Mötley Crüe, Roxy Music, Schwefel, Sparks, Negative, The Swee... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: T. Rex, Alice Cooper, Slade, Mötley Crüe, Roxy Music, Schwefel, Sparks, Negative, The Sweet, Hello, New York Dolls, Angel, The Darkness, The Glitter Band, Mott the Hoople, Steve Harley & Cockney Rebel, Slik, Mud, Wig Wam, The Ark, Silver, Arrows, Wizzard, Kenny, Wrathchild, Roxx Gang. Auszug: T. Rex war eine populäre englische Band, die 1967 unter dem Namen Tyrannosaurus Rex von Marc Bolan (Vocals, Gitarre) und Steve 'Peregrin' Took (Perkussion, Backing Vocals) in London gegründet wurde. Nachdem der am 30. September 1947 in Hackney, Ost-London, geborene Marc Bolan (bürgerlich Mark Feld) seine nur einige Monate andauernde Mitgliedschaft bei der Underground-Combo John's Children im Sommer 1967 aufgab, machte er sich per Zeitungs-Annonce auf die Suche nach anderen Musikern, um seine eigene Band zu gründen. Außer dem Schlagzeuger Stephen Ross Porter meldeten sich ein Gitarrist, ein Bassist und noch ein weiterer Musiker, von denen heute allerdings kaum etwas bekannt ist. Auf Bolans Wunsch nahm Porter (geboren am 28. Juli 1949 in Eltham, Süd-London), in Anlehnung an den Namen eines Hobbits aus Der Herr der Ringe, den Künstlernamen Steve 'Peregrin' Took an. Auch als Gruppennamen wählte Bolan den Namen eines Wesens, das gut zu seinem Faible für die Mythologie passte: die wissenschaftliche Bezeichnung des nach damaligem Wissensstand größten, landbewohnenden Raubtiers, das jemals auf der Erde gelebt hat: In dieser eilig zusammengestellten Besetzung, und nach nur wenigen Bandproben, gaben die fünf Musiker am 22. Juli 1967 im Electric Garden (wenig später umbenannt in Middle Earth) in London ein von Bolan schon vor der Bandgründung gebuchtes Konzert, das einem Desaster gleichkam, weil sie vom Publikum, wohl wegen der kaum geprobten und deshalb dürftigen Darbietungen ihrer Lieder, allenfalls Buh-Rufe ernteten. In direktem Anschluss an diesen Auftritt entließ Bolan drei seiner Mitmusiker wieder. Nur von Tooks musikalischem Beitrag schien er überzeugt genug, um mit ihm zusammen auch weiterhin zu arbeiten. Den zweiten Rückschlag erfuhr die nun zum Duo geschrumpfte Gruppe, als die Plattenfirma, bei der John's Children unter Vertrag war, Anspruch auf Bolans Elektrogitarre samt dem Verstärker erhob, und er die Instrumente zurückgeben musste. Um über die Runden zu kommen

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: T. Rex, Alice Cooper, Slade, Mötley Crüe, Roxy Music, Schwefel, Sparks, Negative, The Sweet, Hello, New York Dolls, Angel, The Darkness, The Glitter Band, Mott the Hoople, Steve Harley & Cockney Rebel, Slik, Mud, Wig Wam, The Ark, Silver, Arrows, Wizzard, Kenny, Wrathchild, Roxx Gang. Auszug: T. Rex war eine populäre englische Band, die 1967 unter dem Namen Tyrannosaurus Rex von Marc Bolan (Vocals, Gitarre) und Steve 'Peregrin' Took (Perkussion, Backing Vocals) in London gegründet wurde. Nachdem der am 30. September 1947 in Hackney, Ost-London, geborene Marc Bolan (bürgerlich Mark Feld) seine nur einige Monate andauernde Mitgliedschaft bei der Underground-Combo John's Children im Sommer 1967 aufgab, machte er sich per Zeitungs-Annonce auf die Suche nach anderen Musikern, um seine eigene Band zu gründen. Außer dem Schlagzeuger Stephen Ross Porter meldeten sich ein Gitarrist, ein Bassist und noch ein weiterer Musiker, von denen heute allerdings kaum etwas bekannt ist. Auf Bolans Wunsch nahm Porter (geboren am 28. Juli 1949 in Eltham, Süd-London), in Anlehnung an den Namen eines "Hobbits" aus Der Herr der Ringe, den Künstlernamen Steve 'Peregrin' Took an. Auch als Gruppennamen wählte Bolan den Namen eines Wesens, das gut zu seinem Faible für die Mythologie passte: die wissenschaftliche Bezeichnung des nach damaligem Wissensstand größten, landbewohnenden Raubtiers, das jemals auf der Erde gelebt hat: In dieser eilig zusammengestellten Besetzung, und nach nur wenigen Bandproben, gaben die fünf Musiker am 22. Juli 1967 im Electric Garden (wenig später umbenannt in Middle Earth) in London ein von Bolan schon vor der Bandgründung gebuchtes Konzert, das einem Desaster gleichkam, weil sie vom Publikum, wohl wegen der kaum geprobten und deshalb dürftigen Darbietungen ihrer Lieder, allenfalls Buh-Rufe ernteten. In direktem Anschluss an diesen Auftritt entließ Bolan drei seiner Mitmusiker wieder. Nur von Tooks musikalischem Beitrag schien er überzeugt genug, um mit ihm zusammen auch weiterhin zu arbeiten. Den zweiten Rückschlag erfuhr die nun zum Duo geschrumpfte Gruppe, als die Plattenfirma, bei der John's Children unter Vertrag war, Anspruch auf Bolans Elektrogitarre samt dem Verstärker erhob, und er die Instrumente zurückgeben musste. Um über die Runden zu kommen

Produktinformationen

Titel: Glam-Rock-Band
Untertitel: T. Rex, Alice Cooper, Slade, Mötley Crüe, Roxy Music, Schwefel, Sparks, Negative, The Sweet, Hello, New York Dolls, Angel, The Darkness, The Glitter Band, Mott the Hoople, Steve Harley & Cockney Rebel, Slik, Mud, Wig Wam, The Ark, Silver
Editor:
EAN: 9781159027087
ISBN: 978-1-159-02708-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 34
Gewicht: 98g
Größe: H246mm x B189mm x T7mm
Jahr: 2012