Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geschlechtersensible Beratung

  • Kartonierter Einband
  • 440 Seiten
Die Dimension Geschlecht findet in Theorien zu pädagogischer und psychologischer Beratung sowie in Supervision und Coaching bisher... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Dimension Geschlecht findet in Theorien zu pädagogischer und psychologischer Beratung sowie in Supervision und Coaching bisher kaum systematische Berücksichtigung. Trotz dieser Forschungslücken zeigt sich in der Praxis, dass sich in verschiedenen Beratungsfeldern wichtige geschlechtersensible Beratungsansätze und -konzepte herausgebildet haben. Die vorliegende Publikation richtet den Fokus sowohl auf den beratungswissenschaftlichen Diskurs als auch auf den der Geschlechterforschung. Die Beiträge beschäftigen sich mit geschlechterreflexiven Beratungsansätzen und vertiefen die Themenschwerpunkte Familie, Beruf, Gewalt und Gesundheit. Die Beiträgerinnen und Beiträger eröffnen Einblicke in die Beratungspraxis und machen auf offene Fragen aufmerksam. Mit Beiträgen von Miriam Bredemann, Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Christiane Ernst, Heike Friesel-Wark, Sandra Glammeier, Katharina Gröning, Roland Hertel, Claudia Hornberg, Kerstin Hupka, Ursula Keiper, Manuela Kleine, Anne-Christin Kunstmann, Barbara Möhrke, Cornelia Neumann, Elisabeth Rohr, Vanessa Rumpold, Silja Samerski, Bianca Schaub, Anna Stach und Gerd Tomaschautzky

Autorentext
Dr. phil. Katharina Gröning, geboren 1957, Professorin für Pädagogische Beratung an der Universität Bielefeld. Arbeitet seit 1989 als Supervisorin, Organisationsberaterin und Dozentin im Bereich Pflege- und Gesundheitsberufe. Arbeitsschwerpunkte sind Fragen und Probleme der Qualität sozialarbeiterischen und pflegerischen Handelns. Zahlreiche Publikationen zu Fragen der Supervision und Organisationsentwicklung.

Klappentext

Die Dimension Geschlecht findet in Theorien zu pädagogischer und psychologischer Beratung sowie in Supervision und Coaching bisher kaum systematische Berücksichtigung. Trotz dieser Forschungslücken zeigt sich in der Praxis, dass sich in verschiedenen Beratungsfeldern wichtige geschlechtersensible Beratungsansätze und -konzepte herausgebildet haben. Die vorliegende Publikation richtet den Fokus sowohl auf den beratungswissenschaftlichen Diskurs als auch auf den der Geschlechterforschung. Die Beiträge beschäftigen sich mit geschlechterreflexiven Beratungsansätzen und vertiefen die Themenschwerpunkte Familie, Beruf, Gewalt und Gesundheit. Die Beiträgerinnen und Beiträger eröffnen Einblicke in die Beratungspraxis und machen auf offene Fragen aufmerksam. Mit Beiträgen von Miriam Bredemann, Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Christiane Ernst, Heike Friesel-Wark, Sandra Glammeier, Katharina Gröning, Roland Hertel, Claudia Hornberg, Kerstin Hupka, Ursula Keiper, Manuela Kleine, Anne-Christin Kunstmann, Barbara Möhrke, Cornelia Neumann, Vanessa Rumpold, Silja Samerski, Bianca Schaub, Anna Stach und Gerd Tomaschautzky



Inhalt

Inhalt Einleitung 1 Entwicklungslinien, Prinzipien und Probleme geschlechterreflexiver Beratung (Katharina Gröning 2 Feministische Beratung - Entwicklungslinien und Widersprüche (Katharina Gröning) 3 Beratung und Gleichstellungsbewegung 4 Probleme des Beziehungsraumes im Kontext geschlechtersensibler Beratung. Zur Bedeutung der Habitustheorie für die Beratung 5 Entwicklungslinien männersensibler Beratung 6 Geschlechterreflexive Beratung im Feld Familie 6.1 Geschlechtersensible Paarberatung (Kerstin Hupka) 6.2 Scheidungsberatung (Katharina Gröning) 6.3 Sozialpädagogische Beratung in der Familie (Katharina Gröning) 6.4 Beratungsarbeit von Frauen und Männern (Bianca Schaub) 6.5 Geschlechtersensible Beratung in der Pflegekinderhilfe (Annelinde Eggert-Schmid Noerr) 7 Geschlechterreflexive Beratung im Beruf und im Kontext berufsbezogener Entwicklungsaufgaben 7.1 Überlegungen zu Ansätzen einer geschlechterreflexiven Beratung in der Arbeitsmarktpolitik am Beispiel eines Jobcenters (Gerd Tomaschautzky) 7.2 Aspekte einer geschlechtersensiblen Supervision (Ursula Keiper, Manuela Kleine) 7.3 Die Wirkkraft des Feldes - Der Einfluss des Habitus auf die berufliche Sozialisation (Miriam Bredemann) 7.4 Habitustransformation als geschlechterreflexiver Fokus in der Supervision von Führungskräften (Vanessa Rumpold) 8 Geschlechtersensible Beratung bei Gewalt im Geschlechterverhältnis 8.1 Beratung im Kontext von Gewalt gegen Frauen in Paarbeziehungen (Sandra Glammeier) 8.2 Feministische Frauenberatung oder geschlechtersensible Beratung bei Gewalt im Geschlechterverhältnis? (Cornelia Neumann) 8.3 Das langfristige Täterprogramm im Bereich häusliche Gewalt (Roland Hertel) 8.4 Die Arbeit mit Paaren in Fällen häuslicher Gewalt (Roland Hertel) 8.5 Kriegstraumatisierung unter Berücksichtigung des Geschlechts und ihre Bedeutung für die Arbeit mit hochaltrigen Frauen (Katharina Gröning) 9 Geschlechtersensible Beratung im Kontext von Gesundheit, Krankheit und Pflege 9.1 Einführung in die geschlechtersensible Gesundheitsberatung (Christiane Ernst, Barbara Möhrke, Claudia Hornberg) 9.2 Zur gesellschaftlichen Dimension weiblicher Körperkonflikte - Rekonstruktionen unbewusster Sinnebenen im Beratungsprozess (Anna Stach) 9.3 Beraten und verkauft. Frauen als Klientinnen in der genetischen Beratung (Silja Samerski) 9.4 Gendersensible Suchtberatung (Heike Friesel-Wark) 9.5 Geschlechtersensibilität in der Beratung für pflegende Angehörige? (Anne-Christin Kunstmann)

Produktinformationen

Titel: Geschlechtersensible Beratung
Untertitel: Traditionslinien und praktische Ansätze
Editor:
EAN: 9783837924350
ISBN: 978-3-8379-2435-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Psychosozial Verlag GbR
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 440
Gewicht: 647g
Größe: H211mm x B151mm x T38mm
Veröffentlichung: 04.02.2015
Jahr: 2015
Land: DE