Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Untersuchungen an Sinterlegierungen aus dem binären System Eisen-Mangan und dem ternären System Eisen-Mangan-Kupfer

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Zuge der Untersuchungen von Elernenten ftir den Einsatz als Legierungskomponenten zurn Sintereisen in der pulvermetallurgie sol... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Zuge der Untersuchungen von Elernenten ftir den Einsatz als Legierungskomponenten zurn Sintereisen in der pulvermetallurgie sollte diese Arbeit einen Beitrag liefern. Mangan ist ein beliebtes Legierungselernent in der Schmelzmetallur gie, wird aber in der Pulverrnetallurgie noch kaurn verwendet. Auch in der Literatur fanden sich nur wenige Arbeiten, die tiber die Verwendung von Mangan in der Pulvermetallurgie berichten. Das Mangan sollte in dieser Arbeit auf seine Anwendungsmoglich keit und-Wirkung auf Eisenpulver in der Sintertechnik untersucht werden. Als groBer Nachteil erwies sich die hohe Sauerstoffaffinitat des Mangans. Aus diesem Grund wurden die Sinterungen unter reinem Wasserstoff vorgenornrnen und die Sinterkasten mit Gettermaterial abgedeckt. Es wurden Legierungspulver untersucht, bei denen das Mangan den Eisenpulvern auf drei unterschiedlichen Wegen zugeftihrt worden war: 1. Mit Mangan fertiglegierte Pulver 2. Mit Manganvorlegierungen gemischte Pulver 3. Mischpulver aus reinen Mangan- und reinen Eisenpulvern. Durch das Mangan wird die PreBbarkeit bei den fertiglegierten Pulvern rnehr verschlechtert als bei den Mischpulvern. Die untersuchten fertiglegierten WP-Pulver mit Mangan brachten keine nennenswerten Ergebnisse. Mit dem Mangangehalt von 6 % war die PreBbarkeit sehr schlecht, und es trat auch ein tiberrnaBig groBer Sinterschwund auf. Die Pulver mit Mangangehalten unter 1 % zeigten zwar noch keine groBe Verschlechterung der PreBbarkeit und auch keinen graBen Sinterschwund, aber der geringe Mangan gehalt brachte auch noch keine brauchbaren Steigerungen der technologischen Eigenschaften.

Inhalt
1 Einleitung.- 1.1 Bedeutung der Sintertechnik.- 1.1.1 Einsatzmöglichkeiten von Sinterteilen.- 1.1.2 Einteilung der Sinterwerkstoffe.- 1.2 Technologische Eigenschaften von Sinterteilen.- 1.3 Möglichkeiten zur Erhöhung der Festigkeit.- 1.3.1 Verfahrenstechnische Möglichkeiten.- 1.3.2 Legierungstechnische Möglichkeiten.- 2. Stand der Sintertechnik.- 2.1 Verwendbare Legierungselemente.- 2.2 Untersuchungen weiterer Systeme.- 2.3 Mangan als Legierungselement.- 2.4 Sauerstoffaffinität des Mangans.- 2.5 Literatur.- 3. Versuchsplan.- 3.1 Fertiglegierte Pulver.- 3.2 Zumischung von Vorlegierungen.- 3.3 Zumischung von reinen Manganpulvern.- 4. Versuchsdurchführung.- 4.1 Aufstellen der Pulverkenndaten.- 4.2 Probenherstellung.- 4.3 Untersuchung der technologischen Eigenschaften.- 5. Versuchsergebnisse.- 5.1 Fertiglegierte Pulver.- 5.1.0.0.1 Pulverkenndaten.- 5.1.0.0.1.1 Siebanalyse.- 5.1.0.0.1.2 Fließvermögen.- 5.1.0.0.1.3 Fülldichte.- 5.1.0.0.1.4 Preßbarkeit.- 5.1.0.0.2 Sinterverhalten.- 5.1.0.0.2.1 Maßänderung.- 5.1.0.0.2.2 Technologische Eigenschaften.- 5.1.0.0.3 Zusammenfassung von den fertiglegierten Pulvern.- 5.2 Zumischung von Vorlegierungen.- 5.2.1 Vorlegierungspulver mit niedrigem Mangangehalt.- 5.2.2 Vorlegierungspulver mit hohem Mangangehalt.- 5.2.2.1 Auswahl des Eisenpulvers.- 5.2.2.2 Einfluß von Ferromangan auf HVA-Star-Pulver.- 5.2.2.2.1 Pulverkenndaten.- 5.2.2.2.1.1 Siebanalyse.- 5.2.2.2.1.2 Fließvermögen.- 5.2.2.2.1.3 Fülldichte.- 5.2.2.2.1.4 Preßbarkeit.- 5.2.2.2.2 Sinterverhalten.- 5.2.2.2.2.1 Maßänderung.- 5.2.2.2.2.2 Technologische Eigenschaften.- 5.2.2.2.3 Zusammenfassung der Zumischung von Ferromangan.- 5.2.2.3 Einfluß von Kupfer auf Pulvermischungen mit Ferromangan.- 5.2.2.3.1 Sinterverhalten.- 5.2.2.3.1.1 Maßänderung.- 5.2.2.3.1. Technologische Eigenschaften.- 5.2.2.3.2 Zusammenfassung der Zumischung von Cu und FeMn.- 5.3 Zumischung von reinen Manganpulvern.- 5.3.0.1 Auswahl des Manganpulvers und des Eisenpulvers.- 5.3.0.2 Einfluß von feinem Elektrolytmanganpulver auf HVA-Star-Pulver.- 5.3.0.2.1 Pulverkenndaten.- 5.3.0.2.1.1 Siebanalyse.- 5.3.0.2.1.2 Fließvermögen.- 5.3.0.2.1.3 Fülldichte.- 5.3.0.2.1.4 Preßbarkeit.- 5.3.0.2.2 Sinterverhalten.- 5.3.0.2.2.1 Maßänderung.- 5.3.0.2.2.2 Technologische Eigenschaften.- 5.3.0.3 Einfluß von grobem Elektrolytmanganpulver auf HVA-Star-Pulver.- 5.3.0.4 Einfluß von Kupfer auf Pulvermischungen aus reinem Mangan- und Eisenpulver.- 5.3.0.4.1 Sinterverhalten.- 5.3.0.4.1.1 Maßänderung.- 5.3.0.4.1.2 Technologische Eigenschaften.- 5.3.0.5 Zusammenfassung der Zumischung von reinen Mn-Pulvern und des Einflusses von Cu.- 5.4 Physikalische Untersuchungen.- 5.4.1 Pulveruntersuchung mit dem Elektronen-Raster-Mikroskop.- 5.4.2 Untersuchungen mit dem Dilatometer.- 5.4.3 Diffusionsuntersuchungen.- 6. Zusammenfassung.- a) Diagramme.- b) Abbildungen.

Produktinformationen

Titel: Untersuchungen an Sinterlegierungen aus dem binären System Eisen-Mangan und dem ternären System Eisen-Mangan-Kupfer
Autor:
EAN: 9783531024318
ISBN: 978-3-531-02431-8
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 229g
Größe: B17mm
Jahr: 1975
Auflage: 1975

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"