Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Integration der Qualitätsbeurteilung in die Fertigungstätigkeit

  • Kartonierter Einband
  • 184 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Qualität von Produkten sowie deren Sicherung und Förderung in allen Stufen des Auftragsdurchlaufes, die sich über die gesamte ... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Qualität von Produkten sowie deren Sicherung und Förderung in allen Stufen des Auftragsdurchlaufes, die sich über die gesamte Betriebsorganistion erstrecken (vgl. AUGE 1989, S. 639), kommt bei der Definition einer Unternehmensstrategie eine immer stärkere Bedeutung zu. Gründe hierfür liegen beispielsweise in der Veränderung des Kostenbewußtseins in der Fertigung von Qualitätsprodukten innerhalb eines Unternehmens und in der durchgängigen Notwendigkeit, Qualitätsprodukte an Weiterverarbeiter und Endabnehmer zu liefern. Qualität soll nicht mehr, wie insbesondere bei der Fließfertigung üblich, im nachhinein geprüft und kontrolliert werden, sondern als Forderung an die Fertigungstätigkeit über den gesamten Produktentstehungsprozeß ge stellt werden (SAUERWEIN 1991, S. 32). Beispiele hierfür sind die Forderungen von Auftraggebern nach Institutionalisierung von Strategien und dem Einsatz von Verfahren oder Methoden wie Konstruktions- und Fertigungs-FMEA (Fehler-Möglichkeit-und Einflußanalyse) (VDA 1986), QFD (Quality Function-Deployment) (FREHR.1988, S. 797), das SHAININ-Verfahren und die TAGUCHI-Methode (SONDERMANN, LEIST 1989, S. 656). Zur Erfüllung dieser Forderungen innerhalb der Fertigung müssen diese Aufgaben als Teile der Fertigungstätigkeit einbezogen und das Know-how der Qualitätssicherung an die einzelnen Mitarbeiter übertragen werden, um aus der Sicht der Mitarbeiter Qualität fertigen zu können. Auch die Qualitätsphilosophie nimmt Abstand vom reinen "Prüfen" hin zur Beseitigung von Fehlleistungen möglichst nahe am Entstehungsort. Hieraus läßt sich folgende Aussage ableiten: ,,Fehler müssen in allen Phasen der Entstehung des Produktes vermie den werden und Qualitätsdaten müssen in den Produktionsprozeß zurückgeführt wer den." (JAHN 1988, S. 12).

Klappentext

Originally presented as the author's thesis (doctoral)--TH Aachen.



Inhalt

Abkürzungsverzeichnis.- 1. Einleitung.- 2. Arbeitswissenschaftliche Grundlagen und Gestaltungsfeld.- 2.1 Ganzheitliche Arbeitsgestaltung.- 2.1.1 Systembegriff, Systemmodelle.- 2.1.2 Handlungsregulationstheorie.- 2.1.3 Heuristische Vorgehensweise.- 2.2 Kennzeichnung der Situation im für die Schmiedeindustrie repräsentativen Problemfeld der Ringfertigung.- 3. Arbeitswissenschaftliches Verständnis des Qualitätsbegriffes.- 3.1 Qualitätsstrategien.- 3.2 Qualitäts- und Persönlichkeitsförderung.- 3.2.1 Identifikation qualitätsförderlicher Prinzipien.- 3.2.2 Technische Komponenten zur Qualitätsförderung.- 3.2.2.1 Optoelektronische Meßsysteme.- 3.2.2.2 Objektorientierte Analyse- und Programmiertechniken.- 3.2.2.3 Standardschnittstellen zur Integration qualitätsförderlicher Einzelmaßnahmen.- 3.2.3 Organisatorische Komponenten zur Qualitätsförderung am Beispiel des Konzepts der Fertigungsinsel.- 3.3 Qualitätsbeurteilung.- 3.3.1 Beurteilung von Fertigungsprozessen.- 3.3.2 Qualitätsbeurteilung als Teilaufgabe der Fertigungstätigkeit.- 3.4 Quantifizierung von Qualitätswirkungen.- 4. Ableitung eines heuristischen Vorgehensmodells zur Integration der Qualitätsbeurteilung in die Fertigungstätigkeit (VIQB).- 4.1 Konzeption.- 4.1.1 Erfahrungsprojekte.- 4.1.2 Systemmodell der Qualitätswirkungen.- 4.2 Aufbau des Stufenmodells.- 4.2.1 1. Stufe: Globalziele.- 4.2.2 2. Stufe: Situationsanalyse.- 4.2.3 3. Stufe: Modellbildung.- 4.2.4 4. Stufe: Gestaltungsalternativen.- 4.2.5 5. Stufe: Bewertung / Grobauswahl.- 4.2.6 6. Stufe: Prototyping / Feinauswahl.- 4.2.7 7. Stufe: Detaillierung von repräsentativen Maßnahmen.- 5. Exemplarische Anwendung zur qualitätsförderlichen Gestaltung des Arbeitssystems -Ringwalzen-.- 5.1 Ausgangssituation.- 5.2 Abschnitt 1: Vorplanung.- 5.2.1 1. Stufe: Globalziele.- 5.2.2 2. Stufe: Situationsanalyse und Informationsmodell.- 5.2.3 3. Stufe: Zielsystem.- 5.2.4 4. Stufe: Gestaltungsalternativen.- 5.2.5 5. Stufe: Bewertung/Grobauswahl.- 5.3 Abschnitt 2: Realisierungsplanung.- 5.3.1 6. Stufe: Prototyping/Feinauswahl.- 5.3.1.1 I.Teilmaßnahme: Entwicklung einer bertihrungslosen Stahlring-Meßeinrichtung.- 5.3.1.2 II.Teilmaßnahme: Gestaltung eines aufgabenorientierten Qualitdtsleitstandes.- 5.3.1.3 III.Teilmaßnahme: Konzeptualisierung einer aufgabenorientierten Programmier- und Auswerteschnittstelle.- 5.3.1.4 IV.Teihnaßnahme: Arbeitsorganisatorische Gestaltung des Arbeitssystems.- 5.3.2 7. Stufe: Detaillierung.- 6. Evaluation des Vorgehensmodells.- 7. Ausblick, Tendenzen.- 8. Zusammenfassung.- 9 Literaturverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Integration der Qualitätsbeurteilung in die Fertigungstätigkeit
Untertitel: Diss.
Autor:
EAN: 9783540553038
ISBN: 978-3-540-55303-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 184
Gewicht: 245g
Größe: H210mm x B148mm x T10mm
Jahr: 1992

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen