Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die galvanische Kette

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Das Streben dieser Abhandlung geht dahin, aus einigen wenigen, grösstenteils durch die Erfahrung, gegebenen Prinzipien den Inbegr... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

"Das Streben dieser Abhandlung geht dahin, aus einigen wenigen, grösstenteils durch die Erfahrung, gegebenen Prinzipien den Inbegriff derjenigen elektrischen Erscheinungen in geschlossenem Zusammenhange abzuleiten, welche durch die Berührung zweier oder mehrerer Körper unter einander hervorgebracht und unter dem Namen der galvanischen begriffen werden; ihre Absicht ist erreicht, wenn auf solche Weise die Mannigfaltigkeit der Tatsachen unter die Einheit des Gedankens gestellt wird." [...] Der Physiker Georg Simon Ohm (1789-1854) gilt als einer der Begründer der Forschung über elektrische Ströme. Posthum wird sein Name mit der Entscheidung auf dem 1. internationalen Elektrizitätskongress 1881 die Einheit für den elektrischen Widerstand nach ihm zu benennen, dauerhaft mit der Elektrizitätslehre verbunden. Ohms große Bekanntheit und Anerkennung ist insbesondere begründet in dem 1827 erschienenen Werk "Die galvanische Kette, mathematisch bearbeitet". Seine mathematische Behandlung der Elektrizität setzte neue Standards, die Anfangs nicht unumstritten waren. Das Buch ist auch heute noch ein Klassiker mit vielen Erkenntnissen und Theorien zur Elektrizität. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht. Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der historischen Originalausgabe von 1827.

Autorentext
Der Physiker Georg Simon Ohm (1789 - 1854) entdeckte und beschrieb den Zusammenhang zwischen Strom und Spannung eines elektrischen Stromkreises. Die Maßeinheit für den elektrischen Widerstand ist nach Ohm benannt. Daneben lieferte Ohm auch auf dem Gebiet der Akustik bedeutende Ergebnisse.

Klappentext

"Das Streben dieser Abhandlung geht dahin, aus einigen wenigen, grösstenteils durch die Erfahrung, gegebenen Prinzipien den Inbegriff derjenigen elektrischen Erscheinungen in geschlossenem Zusammenhange abzuleiten, welche durch die Berührung zweier oder mehrerer Körper unter einander hervorgebracht und unter dem Namen der galvanischen begriffen werden; ihre Absicht ist erreicht, wenn auf solche Weise die Mannigfaltigkeit der Tatsachen unter die Einheit des Gedankens gestellt wird." [...] Der Physiker Georg Simon Ohm (1789-1854) gilt als einer der Begründer der Forschung über elektrische Ströme. Posthum wird sein Name mit der Entscheidung auf dem 1. internationalen Elektrizitätskongress 1881 die Einheit für den elektrischen Widerstand nach ihm zu benennen, dauerhaft mit der Elektrizitätslehre verbunden. Ohms große Bekanntheit und Anerkennung ist insbesondere begründet in dem 1827 erschienenen Werk "Die galvanische Kette, mathematisch bearbeitet". Seine mathematische Behandlung der Elektrizität setzte neue Standards, die Anfangs nicht unumstritten waren. Das Buch ist auch heute noch ein Klassiker mit vielen Erkenntnissen und Theorien zur Elektrizität. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht. Das vorliegende Buch ist ein unveränderter Nachdruck der historischen Originalausgabe von 1827.

Produktinformationen

Titel: Die galvanische Kette
Autor:
EAN: 9783957002259
ISBN: 978-3-95700-225-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Verlag der Wissenschaften
Genre: Mechanik & Akustik
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 265g
Größe: H193mm x B14mm x T63mm
Jahr: 2014
Auflage: Nachdr. d. Ausg. v. 1827

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen