Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Verbreitung des Fuchsbandwurmes in Österreich
Georg Duscher

Die Biologie des Fuchsbandwurmes schließt einen Endwirt (v. a. Rotfuchs) und einen Zwischenwirt (v. a. Wühlmäuse) ein. Der Mensch ... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 68 Seiten  Weitere Informationen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Biologie des Fuchsbandwurmes schließt einen Endwirt (v. a. Rotfuchs) und einen Zwischenwirt (v. a. Wühlmäuse) ein. Der Mensch kann als Fehlzwischenwirt an der dramatisch verlaufenden "Alveolären Echinokokkose"(AE) erkranken. In den Kernländern (Deutschland, Frankreich, Schweiz) der AE wurde eine Zunahme der Parasitenpopulation registriert und ein EU Projekt "EchinoRisk" (QLRT-2000-01995) initiiert. Die Studienergebnisse der österreichischen Forschungsgruppe in diesem großen Gemeinschaftsprojekt wurden bisher in drei Publikationen und einem Manuskript zusammengefasst. Zuerst evaluierte der Autor Georg Duscher die angewandte Nachweismethode. Mit dieser Methode konnte im Stadtgebiet Wiens erstmals bei einem Fuchs ein Befall mit Fuchsbandwurm nachgewiesen werden. Schließlich wurden frühere Untersuchungsergebnisse mit rezent erhobenen Daten verglichen, wobei gebietsweise auch in Österreich eine Zunahme der Population des Fuchsbandwurmes erkannt werden konnte. Die bisher erarbeiteten Ergebnisse der unveröffentlichten Studie, wie sich verschiedene Umweltparameter auf das Vorkommen des Fuchsbandwurmes auswirken, werden in diesem Buch vorgestellt.

Autorentext

Georg Gerhard Duscher, Dr. rer.nat.: Zoologiestudium an derUniversität Wien, Promotion 2005. Universitätsassistent an derVeterinärmedizinischen Universität Wien.



Klappentext

Die Biologie des Fuchsbandwurmes schließt einenEndwirt (v. a. Rotfuchs) und einen Zwischenwirt (v.a. Wühlmäuse) ein. Der Mensch kann alsFehlzwischenwirt an der dramatisch verlaufenden"Alveolären Echinokokkose"(AE) erkranken. In denKernländern (Deutschland, Frankreich, Schweiz) der AEwurde eine Zunahme der Parasitenpopulationregistriert und ein EU Projekt "EchinoRisk"(QLRT-2000-01995) initiiert. Die Studienergebnisseder österreichischen Forschungsgruppe in diesemgroßen Gemeinschaftsprojekt wurden bisher in dreiPublikationen und einem Manuskriptzusammengefasst. Zuerst evaluierte der Autor GeorgDuscher die angewandte Nachweismethode. Mit dieserMethode konnte im Stadtgebiet Wiens erstmals beieinem Fuchs ein Befall mit Fuchsbandwurm nachgewiesenwerden. Schließlich wurden frühereUntersuchungsergebnisse mit rezent erhobenen Datenverglichen, wobei gebietsweise auch in Österreicheine Zunahme der Population des Fuchsbandwurmeserkannt werden konnte. Die bisher erarbeitetenErgebnisse der unveröffentlichten Studie, wie sichverschiedene Umweltparameter auf das Vorkommen desFuchsbandwurmes auswirken, werden in diesem Buchvorgestellt.

Produktinformationen

Titel: Die Verbreitung des Fuchsbandwurmes in Österreich
Untertitel: Untersuchungen von Rotfüchsen zur räumlichen und zeitlichen Verbreitung des Fuchsbandwurmes in Österreich
Autor: Georg Duscher
EAN: 9783838104096
ISBN: 978-3-8381-0409-6
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Biologie
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 118g
Größe: H220mm x B150mm x T4mm
Jahr: 2015

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen