Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Osternacht und Altes Testament

  • Kartonierter Einband
  • 252 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Osternachtvigil, Zenit der alten christlichen Liturgie, ist in der katholischen Kirche im 20. Jahrhundert revitalisiert worden... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die Osternachtvigil, Zenit der alten christlichen Liturgie, ist in der katholischen Kirche im 20. Jahrhundert revitalisiert worden. Doch durch die Reform und bald nach der Reform ist die Feiergestalt in neue Probleme hineingeraten. Eine der untergründigen Schwierigkeiten dürfte in der Entfremdung der Kirche vom Alten Testament liegen, von dem gerade diese Vigil zuinnerst geprägt ist. Im Blick auf eine zu wünschende abermalige Revision legen in diesem Buch zwei Alttestamentler, die auch liturgiegeschichtliche, übersetzungstheoretische und bibelhermeneutische Interessen haben, Analysen und Vorschläge vor. Eine neue, der traditionellen Melodie möglichst nahe Vertonung des deutschen Exsultet durch Erwin Bücken ist beigefügt.

Autorentext

Die Autoren: Georg Braulik, geboren 1941, Benediktiner, ist Alttestamentler an der Universität Wien und Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Er arbeitet mit Norbert Lohfink an einem umfangreichen Kommentar zum Buch Deuteronomium.
Norbert Lohfink, 1928 geboren, Jesuit, war Alttestamentler in Rom (Pontificio Istituto Biblico) und Frankfurt am Main (Hochschule St. Georgen). Er hat vor allem über Pentateuch, Kohelet und Psalmen gearbeitet. Er war an der Deutschen Einheitsübersetzung und am Hebrew Old Testament Text Project beteiligt und mehrere Jahre Berater in der Liturgischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz.



Zusammenfassung
"Nur wenige exegetische Studien der letzten Jahre haben eine so hohe Relevanz für die Feier der Liturgie wie auch für die Liturgiewissenschaft wie diese." (Gunda Brüske, Schweizerische Kirchenzeitung)
"Das Buch lässt sich übrigens nicht nur unter dem Gesichtspunkt einer Reform der Reform lesen: Es erschließt - in dichter und trotzdem verständlicher Sprache - auch Nichttheologen und -theologinnen den reichen spirituellen Gehalt der Osterfeier." (Rudolf Pacik, Bibel und Liturgie)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Der Sinngehalt der liturgischen Osterfeier - Der vielfache Bezug der Osterzeit und der Osternacht zum Alten Testament - Themen und Texte der Osternachtfeier in den verschiedenen liturgischen Traditionen - Analyse des Exsultet und der alten lateinischen Orationen und ihrer deutschen Übersetzungen - Vorschläge für Lesungen und Texte einer erneuerten Ostervigil.

Produktinformationen

Titel: Osternacht und Altes Testament
Untertitel: Studien und Vorschläge Mit einer Exsultetvertonung von Erwin Bücken
Autor:
EAN: 9783631518199
ISBN: 978-3-631-51819-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Peter Lang
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 252
Gewicht: 435g
Größe: H240mm x B170mm x T13mm
Jahr: 2003
Auflage: 2. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Österreichische Biblische Studien"