Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Generator

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Elektrischer Generator, Asynchrongenerator, Lichtmaschine, Frequenzumformer, Kaskadenmasch... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Elektrischer Generator, Asynchrongenerator, Lichtmaschine, Frequenzumformer, Kaskadenmaschine, Marx-Generator, Turbogenerator, Wechselstromgenerator, Van-de-Graaff-Generator, Doppelt gespeiste Asynchronmaschine, Erregersysteme für Synchronmaschinen, Nebenschlussgenerator, Blümleingenerator, Bürstenlose Erregereinrichtung, Hauptschlussgenerator, Drehstromgenerator, Statische Erregereinrichtung, Erregermaschine, Doppelschlussgenerator, Wellengenerator, Innenpolgenerator, Erregerstrom, Außenpolgenerator, Load Dump, Motorgenerator, Lineargenerator. Auszug: Asynchrongeneratoren sind in der elektrischen Energietechnik Asynchronmaschinen welche als Generator betrieben werden. Sie werden unter anderem in dezentralen Kleinkraftwerken aus wirtschaftlichen Gründen anstelle von Synchrongeneratoren zur Stromerzeugung eingesetzt. Des Weiteren kommen Asynchrongeneratoren als sogenannte Zusatz- oder Hilfsgeneratoren zum Einsatz. Asynchrongenerator vereinfachtes ErsatzschaltbildJede Asynchronmaschine kann sowohl als Motor als auch als Generator eingesetzt werden. Für den Einsatz als Generator muss die Asynchronmaschine magnetisch erregt und mechanisch angetrieben werden. Werden Asynchronmotoren abgebremst oder schneller angetrieben als die Umdrehungsfrequenz des Drehfeldes, dann arbeiten sie als Generator und speisen Wirkleistung ins Netz. Dieses kann z. B. beim Abwärtsfahren von Personenaufzügen, Fördermaschinen oder Kränen auftreten. Bei polumschaltbaren Maschinen mit dem Umschalten von hoher Drehzahl auf niedrige Drehzahl (oder umgekehrt) ergeben sich zusätzliche Anforderungen, damit keine unzulässigen Spitzen bezogen auf Strom oder mechanische Last entstehen können. Das Ziel bleibt, die Abbremsenergie im Generatorbetrieb ins Netz zu speisen. Werden Asynchronmotoren über eine Antriebssteuerung (Frequenzumrichter) betrieben, so muss diese rückspeisefähig sein. Das bedeutet, der Frequenzumrichter muss einen echten Vierquadrantenbetrieb zulassen. Prinzipzeichnung eines Kurzschlussläufers(ohne Eisenblechpakete)Als klassische Asynchrongeneratoren kommen Drehstromasynchronmaschinen mit Kurzschlussläufer zum Einsatz. Sie sind wesentlich einfacher aufgebaut als andere Asynchrongeneratoren. Die gängigsten Asynchrongeneratoren haben 4 Pole. Dadurch bedingt liegt die Drehfelddrehzahl nur bei 1500 . Um eine Drehzahlstufung und damit eine weichere Netzkopplung zu erreichen, werden in bestimmten Bereichen Ständer mit polumschaltbaren Wicklungen verwendet. Dadurch erreicht man mit dem Asynchrongenerator im gesamten Leistungsbereich eine optim

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 105. Nicht dargestellt. Kapitel: Elektrischer Generator, Asynchrongenerator, Lichtmaschine, Frequenzumformer, Kaskadenmaschine, Van-de-Graaff-Generator, Wechselstromgenerator, Doppelt gespeiste Asynchronmaschine, Turbogenerator, Nebenschlussgenerator, Blümleingenerator, Hauptschlussgenerator, Wellengenerator, Doppelschlussgenerator, Erregermaschine, Innenpolgenerator, Außenpolgenerator, Motorgenerator, Lineargenerator, Load Dump, Drehstromgenerator, Erregerstrom. Auszug: Asynchrongeneratoren sind in der elektrischen Energietechnik Asynchronmaschinen welche als Generator betrieben werden. Sie werden unter anderem in dezentralen Kleinkraftwerken aus wirtschaftlichen Gründen anstelle von Synchrongeneratoren zur Stromerzeugung eingesetzt. Des Weiteren kommen Asynchrongeneratoren als sogenannte Zusatz- oder Hilfsgeneratoren zum Einsatz. Asynchrongenerator vereinfachtes ErsatzschaltbildJede Asynchronmaschine kann sowohl als Motor als auch als Generator eingesetzt werden. Für den Einsatz als Generator muss die Asynchronmaschine magnetisch erregt und mechanisch angetrieben werden. Werden Asynchronmotoren abgebremst oder schneller angetrieben als die Umdrehungsfrequenz des Drehfeldes, dann arbeiten sie als Generator und speisen Wirkleistung ins Netz. Dieses kann z. B. beim Abwärtsfahren von Personenaufzügen, Fördermaschinen oder Kränen auftreten. Bei polumschaltbaren Maschinen mit dem Umschalten von hoher Drehzahl auf niedrige Drehzahl (oder umgekehrt) ergeben sich zusätzliche Anforderungen, damit keine unzulässigen Spitzen bezogen auf Strom oder mechanische Last entstehen können. Das Ziel bleibt, die Abbremsenergie im Generatorbetrieb ins Netz zu speisen. Werden Asynchronmotoren über eine Antriebssteuerung (Frequenzumrichter) betrieben, so muss diese rückspeisefähig sein. Das bedeutet, der Frequenzumrichter muss einen echten Vierquadrantenbetrieb zulassen. Prinzipzeichnung eines Kurzschlussläufers(ohne Eisenblechpakete)Als klassische Asynchrongeneratoren kommen Drehstromasynchronmaschinen mit Kurzschlussläufer zum Einsatz. Sie sind wesentlich einfacher aufgebaut als andere Asynchrongeneratoren. Die gängigsten Asynchrongeneratoren haben 4 Pole. Dadurch bedingt liegt die Drehfelddrehzahl nur bei 1500 . Um eine Drehzahlstufung und damit eine weichere Netzkopplung zu erreichen, werden in bestimmten Bereichen Ständer mit polumschaltbaren Wicklungen verwendet. Dadurch erreicht man mit dem Asynchrongenerator im gesamten Leistungsbereich eine optim

Produktinformationen

Titel: Generator
Untertitel: Elektrischer Generator, Asynchrongenerator, Lichtmaschine, Frequenzumformer, Kaskadenmaschine, Marx-Generator, Turbogenerator, Wechselstromgenerator, Van-de-Graaff-Generator, Doppelt gespeiste Asynchronmaschine
Editor:
EAN: 9781159008444
ISBN: 978-1-159-00844-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Geometrie
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 168g
Größe: H232mm x B157mm x T15mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel