Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Globale Qualitätsproduktion
Gary Herrigel , Ulrich Voskamp , Volker Wittke

Dieses Buch untersucht transnationale Produktionssysteme deutscher Industrieunternehmen im Hinblick auf Geschäftsmodelle, räumlich... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 250 Seiten  Weitere Informationen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Dieses Buch untersucht transnationale Produktionssysteme deutscher Industrieunternehmen im Hinblick auf Geschäftsmodelle, räumliche Arbeitsteilung und Governance. Es beruht auf Recherchen bei deutschen Automobilzulieferern und Maschinenbauern, sowohl in heimischen Werken als auch in osteuropäischen und chinesischen. Welche Auswirkungen hat diese Organisationsform industrieller Produktion auf deutsche Standorte? Und vor welche Herausforderungen stellt sie Betriebsräte und Gewerkschaften?

Autorentext
Gary Herrigel lehrt vergleichende Politische Ökonomie und Soziologie an der University of Chicago. Ulrich Voskamp arbeitet als wiss. Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) an der Universität Göttingen. Volker Wittke war Geschäftsführender Direktor und Präsident des SOFI. Er verstarb 2012.

Leseprobe
Vorwort Das vorliegende Buch geht auf unsere langjährige und enge Zusammenarbeit mit Volker Wittke zurück. Es spiegelt in vielem seine wissenschaftlichen Ideen, sein großes Engagement wie seine immense Expertise in der empirischen Forschung und sein Geschick in der sorgfältigen Auswertung und zeitdiagnostischen Interpretation der Befunde. In weiten Teilen fußen die Ausführungen in den folgenden Kapiteln auf gemeinsamer Feldarbeit und dabei insbesondere den Diskussionen "im Feld", in denen wir unsere Hypothesen im Lichte der Empirie prüften und zu ersten Befunden verdichteten; sie fußen auf der gemeinsamen Entwicklung und Erprobung von Interpretationslinien und schließlich auf gemeinsam erarbeiteten Zwischenergebnissen und Arbeitspapieren. Sein früher und tragischer Tod verhinderte, dass Volker sich bis zum Ende an der Niederschrift beteiligen konnte. Ohne seine Beiträge aber würde es das vorliegende Buch nicht geben. Es ist seinem Gedenken gewidmet. Unser Dank gilt den Unternehmen, die uns Zugang zu ihren Betriebsstätten in Deutschland, China, Polen und der Tschechischen Republik gewährt haben, und den Gesprächspartnern in Unternehmen, Verbänden und Gewerkschaften, die uns in zahllosen und oft langen Interviews Einblick in die Strategie und Praxis global vernetzter Produktion gegeben haben. Ohne ihre Unterstützung wäre unsere Arbeit nicht möglich gewesen. Für kritische Ermunterung, Anregungen und vielfältige Unterstützung danken wir den folgenden Kollegen, Diskussionspartnern und Freunden: Claes Alvstam, Ingrid Artus, Martin Baethge, Gerald Berk, Katharina Bluhm, Andreas Boes, Heiner Busse, Florian Butollo, Klaus Dörre, Dieter Ernst, Michael Faust, Patrick Feuerstein, Martina Fuchs, Dennis Galvan, Christiane Gephardt, Michael Geppert, Heidi Hanekop, Victoria Hattam, Stéphane Heim, Hartmut Hirsch-Kreinsen, Eitel Horst, Inge Ivarsson, Ulrich Jürgens, Jürgen Kädtler, Inger Korflür, Peer Hull Kristensen, Martin Krzywdzinski, Martin Kuhlmann, Ulrich Kunz, Constanze Kurz, Richard Locke, Maja Lotz, Boy Lüthje, Rudolf Luz, Theo Maas, Gerald McDermott, Glenn Morgan, Wolfgang Nettelstroth, Tommaso Pardi, Markus Pohlmann, Georg Rilinger, Charles Sabel, Gabi Schilling, Michael Schumann, Edward Steinfeld, Torsten Sundmacher, Lukas Thamm, Tobias ten Brink, Eric Thun, Achim Vanselow, Berthold Vogel, Andreas Wendland, Susanne Wengle, Werner Widuckel, Werner Wobbe , Dali Yang, Jonathan Zeitlin. Grundlage des vorliegenden Buchs sind Arbeiten im Rahmen zweier Forschungsprojekte. Hier ist in erster Linie das Projekt "Globale Komponentenproduktion" zu nennen, das von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert wurde. Wir bedanken uns bei der Stiftung für die Unterstützung und insbesondere bei Frank Gerlach und Marc Schietinger für die kompetente, freundliche und überaus geduldige Begleitung unserer Arbeit. Einige der in diesem Projekt untersuchten Unternehmensfälle wurden bereits im Projekt "Kompetenz und Innovation" (dankenswerter Weise gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds) begonnen und dann im Projekt "Globale Komponentenproduktion" wieder aufgenommen und (inhaltlich wie geographisch) erweitert. Punktuell knüpfen wir auch an das "Advanced Manufacturing Project" an, dass von der Alfred P. Sloan Foundation unterstützt wurde. Chicago und Göttingen, April 2017 Gary Herrigel und Ulrich Voskamp Einleitung: Globale Qualitätsproduktion - Annäherung an ein neues Muster transnationaler Produktion Gary Herrigel, Ulrich Voskamp, Volker Wittke Unter dem Eindruck der Globalisierung wandelt sich das deutsche Modell industrieller Produktion. Traditionell setzten Unternehmen in industriellen Kernbranchen wie dem Maschinenbau oder der Automobilindustrie vorrangig auf den Export und positionierten sich in den Qualitätssegmenten globaler Märkte. Erfolgreich konkurrierten sie über technologisch hoch entwickelte, exzellent verarbeitete, oft zud

Inhalt
Inhalt Vorwort 7 Einleitung: Globale Qualitätsproduktion - Annäherung an ein neues Muster transnationaler Produktion (Gary Herrigel, Ulrich Voskamp, Volker Wittke) 9 Kapitel 1: Globale Qualitätsproduktion deutscher Unternehmen in Mittelosteuropa (Ulrich Voskamp, Volker Wittke) 21 1.1 Globale Wertschöpfungsketten - Ansatz und Perspektive unserer Betrachtung 21 1.2 Upgrading - von der verlängerten Werkbank zu globaler Qualitätsproduktion 23 1.3 Lokaler Kompetenzaufbau für die globale Qualitätsproduktion 43 1.4 Neue Arbeitsteilung - erhöhte Interdependenz und kontrollierte Dezentralisierung 57 Kapitel 2: Globale Qualitätsproduktion deutscher Unternehmen in China (Ulrich Voskamp) 63 2.1 Re-Integration Chinas in die Weltwirtschaft als deren verlängerte Werkbank 64 2.2 Deutsche Automobilzulieferer und Maschinenbauer im Umbruch der chinesischen Industrie 73 2.3 Chinesifizierung und Lokalisierung - Strategien globaler Qualitätsproduktion in China 100 2.4 Die chinesische Variante globaler Qualitätsproduktion - Rückbindung und Integration 136 Kapitel 3: Transnationale Produktion: Produktions- und Kompetenzverschiebungen, Veränderungen der Strategien multinationaler Konzerne und Governance-Praktiken (Gary Herrigel) 149 3.1 Globale industrielle Nachfrage und Produktion: Der Aufstieg der Schwellenländer 157 3.2 Neue Wettbewerbsstrategien und Governance-Maßnahmen deutscher multinationaler Konzerne 165 3.3 Interne Hemmnisse für die Verbreitung eines Experimentalismus innerhalb produzierender multinationaler Unternehmen und inwiefern Wissensdiffusionsmechanismen auch zu Destabilisierungsmechanismen werden 196 Kapitel 4: Rückwirkungen globaler Qualitätsproduktion auf deutsche Standorte (Gary Herrigel, Ulrich Voskamp, Volker Wittke) 219 4.1 Auswirkungen globaler Produktion auf deutsche Standorte - Erosion des Produktionsstandorts Deutschland? 222 4.2 Neue Rollen und Funktionsprofile für deutsche Standorte 227 4.3 Herausforderungen und Ansätze für gewerkschaftliche Betriebspolitik 239

Produktinformationen

Titel: Globale Qualitätsproduktion
Untertitel: Transnationale Produktionssysteme in der Automobilzulieferindustrie und im Maschinenbau
Autor: Gary Herrigel Ulrich Voskamp Volker Wittke
EAN: 9783593506463
ISBN: 978-3-593-50646-3
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Campus Verlag GmbH
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 250
Gewicht: 313g
Größe: H217mm x B141mm x T22mm
Veröffentlichung: 11.07.2017
Jahr: 2017

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen