Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Pierre Viénot (1897-1944) Ein Intellektueller in der Politik

  • Fester Einband
  • 479 Seiten
Pierre Viénot ist eine Schlüsselgestalt der deutsch-französischen Gesellschafts- und Kulturbeziehungen in den zwanziger Jahren. Ga... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Pierre Viénot ist eine Schlüsselgestalt der deutsch-französischen Gesellschafts- und Kulturbeziehungen in den zwanziger Jahren. Gaby Sonnabend zeichnet erstmals ein Gesamtbild von Viénots Denken und Handeln von den zwanziger Jahren bis zu seinem unerwartet frühen Tod 1944 und untersucht seine Prägungen und Motivlagen sowie seine Rolle innerhalb der deutsch-französischen Beziehungen, der französischen Politik der dreißiger Jahre und der Résistance.

Die seit 1962 erscheinende Reihe "Pariser Historischen Studien" (PHS) ist die älteste Buchreihe des Deutschen Historischen Instituts Paris. In ihr werden Monographien und die Akten von Kolloquien sowohl in deutscher als auch in französischer und gelegentlich in englischer Sprache veröffentlicht.

Autorentext

Gaby Sonnabend, geboren 1971, ist Wissenschaftliche Volontärin am Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main.



Klappentext
Die seit 1962 erscheinende Reihe »Pariser Historischen Studien« (PHS) ist die älteste Buchreihe des Deutschen Historischen Instituts Paris. In ihr werden Monographien und die Akten von Kolloquien sowohl in deutscher als auch in französischer und gelegentlich in englischer Sprache veröffentlicht.

Zusammenfassung
"Gaby Sonnabend legt mit dieser Untersuchung nicht nur eine detaillierte intellektuelle Biographie Pierre Viénots vor, sondern bietet auch ein breites ideengeschichtliches Panorama der französischen und deutschen Zwischenkriegszeit sowie Einblicke in die französische Außenpolitik der dreißiger und frühen vierziger Jahre. Dank der klaren Gliederung ist es möglich, einzelne Abschnitte des Buches isoliert zu lesen, so dass das Werk auch zu Einzelfragen der deutsch-französischen Verständigung, etwa dem Deutsch-Französischen Studienkomitee, konsultiert werden kann." (Alexandra Gerstner in: Neue politische Literatur, 2/2005) "Gerade das um Krise und Erneuerung kreisende Denken der Kriegs- und Nachkriegsgeneration sowie die intellektuellen Milieus, in denen Viénot v.a. in den 20er Jahren geprägt wurde, werden ausführlich und systematisch dargestellt. Im Rückgriff u.a. auf das Generationenkonzept der französischen Intellektuellenforschung erreicht Sonnabend so eine zusätzliche Konturierung von Viénots individuellem Handeln und zeichnet zugleich das geistige und politische Klima seiner Zeit insgesamt nach." (Zeitschrift für Politikwissenschaft, 4/2005)

Produktinformationen

Titel: Pierre Viénot (1897-1944) Ein Intellektueller in der Politik
Untertitel: Diss.
Autor:
EAN: 9783486575637
ISBN: 978-3-486-57563-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Gruyter, de Oldenbourg
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 479
Gewicht: 710g
Größe: H229mm x B154mm x T35mm
Jahr: 2005

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel