Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Farben und Bilder in der Musikpädagogik

  • Kartonierter Einband
  • 396 Seiten
Farben und Bilder sind seit dem Ende des 20. Jahrhunderts in unseren Schulbüchern, Musikbüchern und Instrumentalschulen allgegenwä... Weiterlesen
20%
72.00 CHF 57.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Farben und Bilder sind seit dem Ende des 20. Jahrhunderts in unseren Schulbüchern, Musikbüchern und Instrumentalschulen allgegenwärtig. Sie verleihen ihnen ein "kindgerechtes" Aussehen. Doch ist die optische Aufmachung "nur" Teil einer Verkaufsstrategie? Oder kann Musiklernen durch Farben und/oder Bilder unterstützt werden und, wenn ja, inwiefern?Eine Annäherung an die Beantwortung dieser Fragen steht im Zentrum dieser Arbeit, in der die Beziehungen zwischen Hören und Sehen aus wahrnehmungs- und zeichentheoretischer Sicht ebenso thematisiert werden wie die wesentlichen damit verbundenen Begriffe, so z. B. Synästhesie, Metapher oder intermodale Analogie, die in diesem Kontext relevanten historischen Quellen und heutige musikpädagogische Anwendungsbereiche und Praktiken.

Autorentext

Gabriele Enser (*1961 Damaskus). Studium (Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Klavier, Chorleitung und Gesang) in Innsbruck und Salzburg. 2008 Promotion in Musikpädagogik. Dozentin am Tiroler Landeskonservatorium. Workshops und Vorlesungen in Österreich und Italien. Rege Konzerttätigkeit.



Klappentext

Farben und Bilder sind seit dem Ende des 20. Jahrhunderts in unseren Schulbüchern, Musikbüchern und Instrumentalschulen allgegenwärtig. Sie verleihen ihnen ein »kindgerechtes« Aussehen. Doch ist die optische Aufmachung »nur« Teil einer Verkaufsstrategie? Oder kann Musiklernen durch Farben und/oder Bilder unterstützt werden und, wenn ja, inwiefern?Eine Annäherung an die Beantwortung dieser Fragen steht im Zentrum dieser Arbeit, in der die Beziehungen zwischen Hören und Sehen aus wahrnehmungs- und zeichentheoretischer Sicht ebenso thematisiert werden wie die wesentlichen damit verbundenen Begriffe, so z. B. Synästhesie, Metapher oder intermodale Analogie, die in diesem Kontext relevanten historischen Quellen und heutige musikpädagogische Anwendungsbereiche und Praktiken.



Inhalt

Vorwort - Einleitung - Grundlagen: Forschungsstand - Wahrnehmung - Synästhesie, inermodale Analogie, Assoziation und Metapher - Farbe, Farbtheorie, Musik - Bild und Bild, Bild und Text, Bild und Musik - Erste Zwischenbilanz - Geschichte: Mythe, Regenbogenfarben und die Harmonie der Welt - Von Aristoteles bis Newton - Notationen und Bilder - Das 18. Jahrhundert. Farbenklaviere. Castel und die Folgen - Harmonie, Emfindung und die sinnlich-sittliche Bedeutung der Farben - Das 19. Jahrhundert und die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts - Zweite Hälfte 20. Jahrhundert - Zweite Zwiscehnbilanz - Unterrichtspraxis - Vorüberlegungen - Bilder in Instrumentalschulen - Pilotstudie - Die Befragung von MusikschullehrerInnen - Diskussion - Farben, Musik und Bilder: Perspektiven für die Musikpädagogik - Literturliste - Anhang 1: Klavierschulen im Überblick - Anhang 2: Kollegenbrief und Fragebogen - Personenregister

Produktinformationen

Titel: Farben und Bilder in der Musikpädagogik
Untertitel: Schott Campus
Autor:
EAN: 9783795707699
ISBN: 978-3-7957-0769-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Schott Music
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 396
Gewicht: 547g
Größe: H221mm x B142mm x T30mm
Veröffentlichung: 01.01.2012
Jahr: 2012
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen