Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Transhumane Expansion. Die Gedanken eines Lemmings

  • Geheftet
  • 16 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Leopold-Franzens-Univer... Weiterlesen
20%
9.90 CHF 7.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Fakultät für Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Historisch-kritische Anthropologie. Erweiterung und Vertiefung: Sind wir zivilisiert?, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Menschheit wächst über sich selbst hinaus. Auch so könnte man/frau das Schlagwort "Transhumane Expansion" lesen und damit zunächst positiv konnotieren. Bei näherer Betrachtung lässt allerdings auch diese Formulierung Raum für Zweifel: Wenn die Menschheit über sich selbst hinaus wächst, bleibt sie dann noch menschlich? Wächst sie - im Sinne eines evolutionären, intellektuellen, sozialen, moralischen, ... Fortschritts - oder wächst sie sich - also wir uns - sozusagen selbst über den Kopf? Das Konzept der Transhumanen Expansion, wie es Rathmayr (2005) in starker Anlehnung an Dietmar Kamper darlegt, gibt darauf eine klare Antwort: Die heutige Generation von Mensch ist dabei, das Menschliche zu überschreiten und läuft dabei zunehmend Gefahr, die eigene Welt zu zerstören. In den ersten beiden Abschnitten sollen nun die Analysen und Argumente, die zu einer solchen Annahme führen, kurz umrissen werden, um dann in weiterer Folge auf die Frage einzugehen, auf welchen gesellschaftlichen Zusammenhängen, Denk- und Handlungsmustern diese Entwicklung beruhen könnte.

Autorentext

Zum Autor: Magister-Studium der Pädagogik / Erziehungswissenschaften in Innsbruck. 3,5-jährige Arbeit in einem Kinderheim in Honduras, Mittelamerika. Arbeit in der stationären Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Tirol und Südtirol. Ambulante Familienarbeit und Freizeitpädagogik in Tirol Arbeitet derzeit in einem Wohnheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Ist im Zweitberuf selbständiger Webdesigner und IT-Dienstleister.



Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Fakultät für Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Historisch-kritische Anthropologie. Erweiterung und Vertiefung: Sind wir zivilisiert?, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Menschheit wächst über sich selbst hinaus. Auch so könnte man/frau das Schlagwort "Transhumane Expansion" lesen und damit zunächst positiv konnotieren. Bei näherer Betrachtung lässt allerdings auch diese Formulierung Raum für Zweifel: Wenn die Menschheit über sich selbst hinaus wächst, bleibt sie dann noch menschlich? Wächst sie - im Sinne eines evolutionären, intellektuellen, sozialen, moralischen, ... Fortschritts - oder wächst sie sich - also wir uns - sozusagen selbst über den Kopf? Das Konzept der Transhumanen Expansion, wie es Rathmayr (2005) in starker Anlehnung an Dietmar Kamper darlegt, gibt darauf eine klare Antwort: Die heutige Generation von Mensch ist dabei, das Menschliche zu überschreiten und läuft dabei zunehmend Gefahr, die eigene Welt zu zerstören. In den ersten beiden Abschnitten sollen nun die Analysen und Argumente, die zu einer solchen Annahme führen, kurz umrissen werden, um dann in weiterer Folge auf die Frage einzugehen, auf welchen gesellschaftlichen Zusammenhängen, Denk- und Handlungsmustern diese Entwicklung beruhen könnte.

Produktinformationen

Titel: Transhumane Expansion. Die Gedanken eines Lemmings
Autor:
EAN: 9783668018167
ISBN: 978-3-668-01816-7
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 41g
Größe: H211mm x B98mm x T25mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen