Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Pädiatrie

  • Kartonierter Einband
  • 292 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ein "padiatrisches Taschenbuch" darf und kann niemals ein Lehr buch ersetzen oder das auch nur zu beabsichtigen versuche... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ein "padiatrisches Taschenbuch" darf und kann niemals ein Lehr buch ersetzen oder das auch nur zu beabsichtigen versuchen; allein schon wegen des primiir (redaktionell) streng begrenzten Druckum fanges ware das absurd. Dafiir muG man in Kauf nehmen, daB ein Taschenbuch nur eine gedriingte Ubersicht liefern kann, auf manche Einzelheiten und auf Seltenes ganz verzichten muS, etliches nur noch als tabellarische Zusammenfassung darzustellen zulaBt und textlich auch von der stichwortartigen Ausdrucksweise Gebrauch machen muG. Aus diesen Griinden ist die stilistisch-sprachliche Ausdrucks form eines Taschenbuches oft "holprig", und es laBt sich nicht "fliis sig und anschaulich lesen", wie einem das ein Lehrbuch ermoglicht. Deshalb sind Vorkenntnisse des abgehandelten Stoffes erforderlich, des sen Inhalt nur noch repetitionsmaBigwiedergegeben wird. Ferner ist in diesem besonderen Falle der "padiatrischen Diagnostik" noch zu beriicksichtigen, daB separate Taschenbiicher iiber die padiatri sche Untersuchungs- und Therapie-Technik, Arzneimittel und deren Dosierung sowie Notfall- und Vergiftungs-Therapie vorhanden sind. Urn studierenden und nachsuchenden Kollegen behilflich sein zu kon nen, wird versucht, durch ein moglichst umfangreiches Sachregister das Auffinden im Text zu erleichtem, wahrend in der vorangestell ten Inhaltsiibersicht nur die Gruppierung des abgehandelten Stoffes zusammengestellt ist.

Klappentext

Ein "padiatrisches Taschenbuch" darf und kann niemals ein Lehr­ buch ersetzen oder das auch nur zu beabsichtigen versuchen; allein schon wegen des primiir (redaktionell) streng begrenzten Druckum­ fanges ware das absurd. Dafiir muG man in Kauf nehmen, daB ein Taschenbuch nur eine gedriingte Ubersicht liefern kann, auf manche Einzelheiten und auf Seltenes ganz verzichten muS, etliches nur noch als tabellarische Zusammenfassung darzustellen zulaBt und textlich auch von der stichwortartigen Ausdrucksweise Gebrauch machen muG. Aus diesen Griinden ist die stilistisch-sprachliche Ausdrucks­ form eines Taschenbuches oft "holprig", und es laBt sich nicht "fliis­ sig und anschaulich lesen", wie einem das ein Lehrbuch ermoglicht. Deshalb sind Vorkenntnisse des abgehandelten Stoffes erforderlich, des sen Inhalt nur noch repetitionsmaBigwiedergegeben wird. Ferner ist in diesem besonderen Falle der "padiatrischen Diagnostik" noch zu beriicksichtigen, daB separate Taschenbiicher iiber die padiatri­ sche Untersuchungs- und Therapie-Technik, Arzneimittel und deren Dosierung sowie Notfall- und Vergiftungs-Therapie vorhanden sind. Urn studierenden und nachsuchenden Kollegen behilflich sein zu kon­ nen, wird versucht, durch ein moglichst umfangreiches Sachregister das Auffinden im Text zu erleichtem, wahrend in der vorangestell­ ten Inhaltsiibersicht nur die Gruppierung des abgehandelten Stoffes zusammengestellt ist.



Inhalt
A. Das gesunde Kind.- 1. Physiologische Besonderheiten der kindlichen Organe und ihrer Funktionen.- 1.1. Normale intrauterine Entwicklung.- 1.2. Wachstum und Reifung.- 1.2.1. Körpermaße.- 1.2.2. Akzeleration.- 1.3. Resistenz und Reparation.- 1.4. Körpertemperatur.- 1.5. Atmung.- 1.6. Kreislauf und Blut.- 1.6.1. Kreislaufsystem.- 1.6.2. Blutbildung und Blutbestandteile.- 1.7. Verdauungsorgane.- 1.7.1. Zahnung.- 1.7.2. Darm und Stuhl.- 1.7.3. Verdauung.- 1.8. Urogenitalsystem.- 1.8.1. Nieren.- 1.8.2. Genitale.- 1.8.3. Pubertät.- 1.9. Sinnesorgane und geistig-statische Entwicklung.- 1.9.1. Sinnesorgane.- 1.9.2. Schlafbedürfnis.- 1.9.3. Zentralnervensystem.- 1.9.4. Geistig-statomotorische Entwicklung.- 2. Besonderheiten des kindlichen Stoffwechsels.- 2.1. Wasserhaushalt.- 2.2. Mineralhaushalt.- 2.3. Grundumsatz und Kalorienbedarf.- 2.4. Eiweiß- und Aminosäuren-Stoffwechsel.- 2.4.1. Eiweiß-Haushalt.- 2.4.2. Aminosäuren-Haushalt.- 2.5. Kohlenhydrat-Stoffwechsel.- 2.6. Fettstoffwechsel.- 2.7. Vitaminbedarf (s. Abs. 9., S. 119).- 3. Ernährung des jungen Kindes.- 3.1. Frauenmilch.- 3.2. Stilltechnik.- 3.3. Stillhindernisse.- 3.3.1. Ammenwahl.- 3.4. Künstliche Säuglingsernährung.- 3.4.1. Tiermilchen.- 3.4.2. Ernährungsplan des Säuglings.- 3.4.3. Einige wichtige Milch-, Brei- und Diätrezepte.- 3.4.4. Adaptierte Säuglingsmilch.- 4. Untersuchungen des Kindes.- 4.1. Ein gesundes Kind.- 4.2. Anamnese.- 4.3. Untersuchungsgang.- 5. Prophylaxe und Therapie.- 5.1. Prophylaktische Maßnahmen.- 5.1.1. Allgemeine Vorsorge.- 5.1.2. Spezielle Vorsorgen.- 5.1.3. Impfungen und Impfkalender.- 5.2. Therapeutische Maßnahmen.- 5.2.1. Allgemeine Therapie.- 5.2.2. Diätetische Therapie.- 5.2.3. Physikalische- und Freiluft-Therapie.- 5.2.4. Medikamentöse Therapie.- B. Das kranke Kind.- 6. Erkrankungen des Neugeborenen und jungen Säuglings.- 6.1. Frühgeborenes und Lebensschwäche.- 6.1.1. Frühgeborenen-Pflege.- 6.1.2. Eigenheiten und Erkrankungen des Frühgeborenen.- 6.2. Geburtsfolgen und -schäden.- 6.2.1. Kopf- und Knochenschädigungen.- 6.2.2. Aspiration.- 6.2.3. Posthämorrhagischer Schock u.a. Blutungen.- 6.2.4. Hirn- und Nervenschädigungen.- 6.2.5. Übertragenes Neugeborenes.- 6.3. Nabelversorgung und Nabelerkrankungen.- 6.3.1. Angeborene Anomalien.- 6.3.2. Nabelinfektionen.- 6.3.3. Nicht-infektiöse Nabelerkrankungen.- 6.4. Embryo-, Fetopathien: Fehlbildungen.- 6.4.1. Hemmungs- oder Spaltmißbildungen.- 6.4.2. Infektionen der Frucht.- 6.5. Funktionsstörungen des Neugeborenen.- 6.5.1. Adaptations-Störungen.- 6.5.2. Neugeborenen-Ikterus (Icterus neonatorum) und Morbus haemolyticus neonatorum.- 6.6. Blutkrankheiten.- 6.6.1. Blutungen.- 6.6.2. Hämoglobin-Schädigungen.- 6.7. Infektionen.- 7. Veranlagungsanomalien.- 7.1. Konstitutionsbesonderheiten.- 7.2. Systembildungsfehler.- 7.2.1. Mit Vermehrung der Chromosomenzahlen.- 7.2.2. Monosomien u.a. Chromosomenabarten.- 7.2.3. Systembildungsfehler ohne erkennbare Chromosomenaberrationen.- 7.3. Diathesen.- 8. Stoffwechselkrankheiten, endokrine Störungen.- 8.1. Erkrankungen des Kohlenhydrat-Stoffwechsels.- 8.1.1. Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit).- 8.1.2. Andere Kohlenhydratstoffwechsel-Krankheiten.- 8.2. Fettleibigkeit, Magersucht.- 8.2.1. Adipositas (Fettleibigkeit).- 8.2.2. Magersucht.- 8.3. Erkrankungen des Eiweiß- und Aminosäurenstoffwechsels.- 8.3.1. Eiweißstoffwechsel-Erkrankungen.- 8.3.2. Aminosäurenstoffwechsel-Erkrankungen.- 8.4. Speicher kr ankheiten.- 8.5. Störungen im Elektrolyt- und Wasserhaushalt.- 8.6. Erkrankungen innersekretorischer Drüsen.- 8.6.1. Hypophyse.- 8.6.2. Schilddrüse.- 8.6.3. Nebenschilddrüsen, Epithelkörperchen.- 8.6.4. Nebennieren.- 8.6.5. Pubertätsstörungen und Zwitterbildungen (Thymus s. Abs. 1.3. und 7.1.).- 9. Vitamine.- 9.1. Vitamin A-Mangel und Überdosierung.- 9.2. Vitamin B-Mangel.- 9.3. Vitamin C-Mangel.- 9.4. Vitamin D-Mangel und Intoxikation.- 9.5. Vitamin E-(Tokopherol-)Mangel.- 9.6. Vitamin K.- 10. Erkrankungen des Verdauungstraktes.- 10.1. Mundhöhle.- 10.1.1. Stomatitiden.- 10.1.2. Zahnerkrankungen.- 10.2. Ernährungsstörungen des Säuglings.- 10.2.1. Akute Ernährungsstörungen.- 10.2.2. Chronische Ernährungsstörungen.- 10.3. Ernährungsstörungen des Kleinkindes.- 10.3.1. Akute Form.- 10.3.2. Chronische Formen.- 10.4. Funktionelle Darmstörungen mit Leitsymptom: Erbrechen.- 10.5. Anatomisch bedingte Darmerkrankungen.- 10.5.1. Verschlüsse.- 10.5.2. Hernien.- 10.6. Entzündliche Darmaffektionen.- 10.7. Diffuse Baucherkrankungen.- 10.8. Große Verdauungsdrüsen.- 10.8.1. Pankreaserkrankungen.- 10.8.2. Lebererkrankungen.- 10.9. Darmparasiten.- 11. Erkrankungen von Herz und Kreislauf.- 11.1. Angeborene Herzfehler.- 11.1.1. Vitien ohne Shunt.- 11.1.2. Vitien mit (primär) azyanotischem Links-Rechts- Shunt.- 11.1.3. Zyanotische Vitien (mit Rechts-Links-Shunt).- 11.2. Erworbene Herzfehler.- 11.3. Myo- und Perikard-Erkrankungen.- 11.4. Periphere Kreislaufstörungen.- 12. Krankheiten des Blutes und der blutbildenden Organe.- 12.1. Anämien.- 12.2. Blutungsübel und Hämorrhagien.- 12.3. Leukämien.- 12.4. Besondere Erkrankungen der Lymphknoten.- 13. Erkrankungen des Urogenitalsystems.- 13.1. Benigne Albuminurie.- 13.2. Nephrotisches Syndrom.- 13.3. Nephritis.- 13.4. Erkrankung der ableitenden Harnwege.- 13.5. Nierenmißbildungen und -tumoren.- 13.6. Erkrankungen der Genitalorgane.- 14. Hals-Nasen-Ohren-Erkraitkungen.- 14.1. Ohrenerkrankungen.- 14.2. Rachenerkrankungen.- 14.3. Erkrankungen der Nase.- 14.4. Erkrankungen des Kehlkopfes.- 15. Erkrankungen der tiefen Luftwege und Lungen (ausschließlich Tuberkulose).- 15.1. Erkrankungen der Trachea und der Bronchien.- 15.2. Lungenerkrankungen.- 15.3. Pleuraerkrankungen.- 16. Infektionskrankheiten.- 16.1. Akute exanthematische Infektionskrankheiten.- 16.1.1. Bakteriell bedingte exanthemische Infektionskrankheiten.- 16.1.2. Virus-bedingte exanthemische Infektionskrankheiten.- 16.2. Akute Infektionskrankheiten ohne obligates Exanthem.- 16.2.1. Bakterielle Krankheiten dieser Gruppe.- 16.2.2. Virus-bedingte Infektionskrankheiten ohne obligates Exanthem.- 16.3. Nicht (durch Menschen) ansteckende Infektionskrankheiten.- 16.4. Lues connate.- 16.5. Rheumatische Erkrankung.- 16.5.1. Rheumatisches Fieber.- 16.5.2. Chronische Formen.- 16.6. Tuberkulose.- 16.6.1. Tuberkulin-Hautproben.- 16.6.2. Stadieneinteilung der Tuberkulose.- 16.6.3. Erkrankungen des Primär-Stadiums.- 16.6.4. Erkrankungen des Sekundär-Stadiums.- 16.6.5. Erkrankungen des Tertiär-Stadiums.- 16.6.6. Therapie und Prophylaxe.- 16.6.7. Besnier-Boeck-Schaumannsches Sarkoid.- 17. Allergische Erkrankungen.- 18. Hauterkrankungen.- 18.1. Angeborene Hauterkrankungen.- 18.2. Anlagebedingte Hautkrankheiten.- 18.2.1. Allergische Hautaffektionen.- 18.2.2. Hormonell bedingte Hautaffektionen.- 18.3. Dermatitiden.- 18.3.1. Bakterielle Dermatitiden.- 18.3.2. Viruserkrankungen der Haut.- 18.3.3. Mykosen.- 18.3.4. Parasitäre Hautreizungen.- 18.4. Äußere oder unbekannte Ursachen.- 19. Erkrankungen des Bewegungsapparates.- 19.1. Skeletterkrankungen.- 19.1.1. Erkrankungen der Knochen.- 19.1.2. Erkrankungen der Gelenke.- 19.2. Muskelerkrankungen.- 20. Augenerkrankungen.- 21. Erkrankungen des Nervensystems.- 21.1. Enzephalomeningitiden.- 21.1.1. Meningitiden.- 21.1.2. Enzephalitiden.- 21.2. Raumbeengende Prozesse.- 21.3. Angeborene Nervenerkrankungen.- 21.4. Krampfleiden.- 21.5. Sonstige, erworbene Erkrankungen des Nervensystems.- 21.6. Neurosen, Psychosen.

Produktinformationen

Titel: Pädiatrie
Untertitel: Klinik und Praxis
Autor:
EAN: 9783540067788
ISBN: 978-3-540-06778-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 292
Gewicht: 316g
Größe: H203mm x B127mm x T15mm
Jahr: 1974

Weitere Produkte aus der Reihe "Kliniktaschenbücher"