Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Pathologisch-Histologischen Untersuchungsmethoden
G. Schmorl

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 480 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Inhalt

1. Einleitung. Mikroskopisches Instrumentarium.- Mikroskop.- Zeichnen mikroskopischer Präparate. Zeichenapparat. Mikrophotographische Abbildung.- Polarisationsvorrichtung.- Dunkelfeldbeleuchtung.- Künstliche Beleuchtung. Blenden.- Sonstige Instrumente und Utensilien.- 2.Untersuchung frischer Präparate.- Flüssigkeiten.- Vitale und supravitale Färbung.- Gewebe.- Abstrichpräparate.- Maceration.- Künstliche Verdauung.- Schnittpräparate.- 3.Fixierung und Härtung.- Alkohol.- Aceton.- Sublimat und Sublimatgemische.- Formalin und Formalingemische.- Chromsäure, doppelchromsaure Salze.- Müllersche Lösung.- Osmiumsäure und Osmiumsäuregemische.- Kochmethode.- Aufweichung vertrockneter Gewebe.- 4.Entziehung von Kalk und Fett.- Entkalkung in Salpetersäure und Salpetersäuregemischen.- Entkalkung in Salzsäure.- Entkalkung in Ameisensäure.- Entkalkung in Formalin.- Entkalkung in schwefliger Säure.- Entkalkung in Müllerscher Lösung.- Entkalkung in Pikrinsäure.- Entkalkung in Flemmingschem Gemisch.- Entkalkung in Trichloressigsäure.- Entfettung.- 5.Injektion.- Nach Fischer mit Fett.- 6. Das Schneiden und die Behandlung der Schnitte.- Rasiermesse.- Schlittenmikrotome.- Einfache (Hobel-)Mikrotome.- Gefriermikrotome.- Schnittdicke und Behandlung der Schnitte.- 7.Das Gefrierverfahren.- Kohlensäuregefriermikrotome.- Gefrieren mit Kohlensäure.- Gefrieren mit Äthyläther.- Behandlung der Gefrierschnitte.- Aufkleben der Gefrierschnitte.- 8.Einbettung.- A. Paraffineinbettung.- Schnelleinbettung.- Das Schneiden der Paraffinpräparate, Aufkleben der Paraffinschnitte. Entparaffinierung. Serienschnitte.- B. Celloidineinbettung.- Schnelleinbettung.- Trockenverfahren.- Serienschnitte bei Celloidineinbettung.- C. Kombinierte Celloidin-Paraffineinbettung.- D. Einbettung in Photoxylin.- E. Einbettung in Gelatine.- 9.Das Färben.- A. Kernfärbungen.- 1.Carminfärbungen.- Alauncarmin.- Lithioncarmin.- Boraxcarmin.- Saures Carmin.- 2.Hämatoxylinfärbungen.- Hämatoxylinalaun nach Böhmer.- Hämatoxylinalaun nach Delafield.- Hämalaun nach P. Mayer.- Hämatoxylin nach Hansen.- Saures Hämatoxylin nach Ehrlich.- Hämatoxylin nach Weigert.- a) Eisenhämatoxylin.- b) Hämatoxylin mit Zusatz von Lithioncarbonat.- Heidenhains Eisenalaun-Hämatoxylinfärbung.- Bendas Eisenhämatoxylinfärbung.- HANSENS Eisenhämatoxylin.- Anilinfarben, basische.- Bismarckbraun.- Fuchsin, Gentianaviolett, Methylenblau.- Kresylechtviolett.- Löfflers Methylenblau.- Thionin und Toluidinblau.- Safranin.- Gallocyanin.- Gallein? Aluminiumchlorid.- B. Diffuse Färbungen und Doppelfärbungen.- Eosin.- Pikrinsäure.- Pikroearmin.- Chromotrop 2 R und Azocarmin nach Heidenhain.- Orange G.- Ammoniakcarmin.- van Giesonsehe Färbung.- Biondi-Heidenhainsche Färbung.- Methylenblau-Eosinfärbungen.- C. Färbung ganzer Stücke.- 10.Metallimprägnation.- 11.Aufhellung und Konservierung.- Aufhellung.- Konservierung.- 12.Methoden zur Darstellung besonderer Zell- und Gewebsbestandteile.- A. Kern- und Protoplasmastrukturen.- Kernstrukturen.- Saure Kerne.- Kernteilungen.- Kernsubstanzen.- Protoplasmastrukturen.- Zellgranula.- Oxydasereaktion.- Plasmazellen.- B. Färbung von Fibrin.- C. Schleim.- D. Elastische Fasern.- E. Kollagene Fasern.- F.Fette und lipoide Substanzen.- Neutralfette.- Cholesterin.- Cholesterinester der Fettsäuren.- Spaltungsprodukte der Neutralfette: Cholesterinölsäuregemische und freie ölsäure.- Lipoide Substanzen im engeren Sinne.- Die myelinigen Substanzen.- G.Kalk.- Harnstoff.- H.Harnsäure.- J. Pigmente.- Die hämoglobinogenen Pigmente.- Mikrochemischer Nachweis von Eisen.- Eisenfreie Pigmente.- K.Amyloid.- Corpora amylacea.- L.Glykogen.- M. Horn-(Keratin-)Substanzen.- N. Hyalin.- O. Nachweis von Wismut.- P. Goldnachweis.- Q. Quecksilbernachweis.- 13.Übersicht über die bei speziellen pathologischen Prozessen in Anwen dung kommenden Untersuchungsmethoden.- A. Veränderungen infolge von Störungen des Blutumlaufes.- B. Nekrotische Prozesse.- C. Atrophie.- D. Trübe Schwellung. Parenchymatöse Degeneration.- E. Fettige Degeneration.- F. Schleimige Entartung.- G. Hyaline und kolloide Degeneration.- H. Amyloide Degeneration.- I. Entzündete Gewebe.- K. Geschwülste.- L. Untersuchung von Probeexcisionen, Geschwulstbröckeln, ausgeschabten Schleimhaut- und Ge websstücken usw.- 14.Übersicht über die bei den einzelnen Geweben und Organen in Anwendung kommenden Untersuchungsmethoden.- A. Blut- und blutbildende Organe.- Blut.- a) Untersuchung am frischen Präparat.- Blutplättchen.- b) Untersuchung am fixierten und gehärteten Präparat, Deckglastrockenpräparate.- Fixierungsmethoden.- Übersichts- und Orientierungspräparate.- c) Schnittpräparate.- Allgemeines.- Untersuchung von Knochen mit fraglichem Kalkgehalt.- Darstellung der einzelnen Strukturelemente des Knochens.- Blutplättchen.- B. Seröse Häute.- C. Knochen.- Allgemeines.- Untersuchung von Knochen mit fraglichem Kalkgehalt.- Darstellung der einzelnen Strukturelemente des Knochens.- Knoehenhöhlen. Knochenfasern.- D. Muskeln, Sehnen und Gelenke.- E. Zirkulationsorgane.- F.Nervensystem.- Allgemeines.- Kernfärbungen.- Marchische Methode.- Markscheiden.- Markscheiden, Darstellung nach Weigert.- Markscheiden, Darstellung nach Pal.- Markscheiden, Darstellung nach Kultschitzky-Wolters.- Markscheiden, Färbung am Gefrierschnitt.- Achsenzylinder.- Achsenzylinder, Carminfärbungen.- Achsenzylinder, Färbung mit der van Giesonschen Methode.- Achsenzylinder, Silberimprägnation.- Achsenzylinder, Die Golgische Methode.- Ganglienzellen.- Ganglienzellen, Nisslsche Methode.- Ganglienzellen, Methode von Held.- Neuroglia.- Neuroglia, Darstellung nach Weigert.- Neuroglia, Darstellung nach Holzer.- Neuroglia, Darstellung nach Benda.- Neuroglia, Darstellung nach Mallory.- Neuroglia, Darstellung der protoplasmatischen und retikulären Gliaformationen.- Gehirnhäute und Gehirnanhänge.- Periphere Nerven und periphere Ganglien.- G. Auge.- H. Ohr.- J. Respirationsorgane.- K. Schilddrüse, Epithelkörperchen, Thymus.- L. Yerdauungsorgane.- M. Leber.- Gallencapillaren.- Kupffersche Sternzellen.- Struktur der Gallensteine.- N. Pankreas und Speicheldrüsen.- O. Harnapparat.- Blasen- und Nierensteine.- P. Nebennieren und chromaffines System (Paraganglien).- Q. Geschlechtsapparat.- Untersuchung von Samenflecken für gerichtliche Zwecke.- R. Haut.- 15. Untersuchung von Bakterien.- a) im ungefärbten Zustand.- b) Färbung der Bakterien.- Ausstrichpräparate.- Gramsche Färbung.- Sporenfärbung.- Färbung der Geielfäden.- Färbung der Kapsel.- Schnittpräparate.- Weigertsche Modifikation der GnAMschen Methode.- übersicht über die Färbung der wichtigsten pathogenen Bakterien.- A. Mikroorganismen, die für den Menschen pathogen sind.- B. Mikroorganismen, die für Tiere pathogen sind.- 16.Faden-, Spro- und Schimmelpilze.- 17.Die Spirochäten.- Spirochaeta pallida (Schaudinn, E. Hoffmann).- Spirochaeta Obermeier (Recurrensspirillen).- Spirochäten der Afrikanischen Recurrens (Zeckenfieber).- Spirochaeta icterogenes.- Übrige pathogene Spirochäten.- 18.Tierische Parasiten.- Darmparasiten. Echinococcus.- Trichinen.- Protozoen und Coccidien.- Malariaplasmodien.- Trypanosomen.- Piroplasmen.- Negrische Körperchen.- Chlamydozoen (Strongyloplasmen).- Vaccinekörperchen.- Dysenterieamöben.- Namenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Die Pathologisch-Histologischen Untersuchungsmethoden
Autor: G. Schmorl
EAN: 9783642903670
ISBN: 978-3-642-90367-0
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 480
Gewicht: 719g
Größe: H235mm x B155mm x T25mm
Jahr: 1934
Auflage: Softcover reprint of the original 16th ed. 1934

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen