Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einführung in die Technische Hydraulik

  • Kartonierter Einband
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die ZieIsetzung des Buehes, die im Vorwort zur ersten Auflage aus fUhrlieh erlautert wurde, hat sieh nieht geandert: Der Leser soI... Weiterlesen
20%
61.50 CHF 49.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die ZieIsetzung des Buehes, die im Vorwort zur ersten Auflage aus fUhrlieh erlautert wurde, hat sieh nieht geandert: Der Leser soIl mit Hilfe von zwei Grundbeziehungen, dem Newtonschen Gesetz und der Kontinuitatsgleichung, mit den fur einen Ingenieur wiehtigen Gebieten der teehnisehen Hydraulik vertraut gemaeht werden. Den zahlreiehen Buehbespreehungen in inlandisehen und auslandisehen Faehzeitsehriften, Zusehriften und Unterhaltungen glaube ieh entnehmen zu durfen, daB der von mir gewahlte Weg die Zustimmung nieht nur von Studierenden, sondern aueh von im Beruf stehenden Ingenieuren fand. Ieh habe daher bei der Uberarbeitung des Manuskriptes fUr die zweite Auflage den Auf bau des Buehes beibehalten und mieh bemuht, alle Anregungen und Erganzungen, die ieh nieht zuletzt in Unterhaltungen mit meinen Horern erhielt, zu berueksiehtigen. Im Absehnitt 1 wurde das Newtonsehe Gesetz ausfUhrlieher erlautert; aus seiner Originalfassung wurde nieht nur die Beziehung zwisehen einer Kraft und der Besehleunigung einer Masse, sondern aueh der Zusammen hang zwisehen der Kraft und dem Impuls einer stationaren Stromung im betraehteten Kontrollquersehnitt erlautert. Absehnitt 3 wurde dureh eine neue, einigen Fragen der Hydrostatik gewidmete Ziffer ergiinzt. Im Absehnitt 4 wurde die Ziffer 4.3.5 uber energieandernde Leitungs teile wesentlieh erweitert: Es wurde die Eulersehe Turbinengleiehung abgeleitet, es wurden die Modellgesetze und die Bestimmung der Haupt abmessungen von Turbinen und Kreiselpumpen sowie ihr Verhalten im Betrieb erlautert, die Verdrangerpumpen besproehen und die Voraus bereehnung der zulassigen Saughohe dieser Masehinen physikaliseh erklart. Absehnitt 7 wurde dureh die Behandlung des fUr die Praxis so wieh tigen Falls, der SeIiwingung einer AbfluBabsperrung, ergiinzt.

Klappentext

Die ZieIsetzung des Buehes, die im Vorwort zur ersten Auflage aus­ fUhrlieh erlautert wurde, hat sieh nieht geandert: Der Leser soIl mit Hilfe von zwei Grundbeziehungen, dem Newtonschen Gesetz und der Kontinuitatsgleichung, mit den fur einen Ingenieur wiehtigen Gebieten der teehnisehen Hydraulik vertraut gemaeht werden. Den zahlreiehen Buehbespreehungen in inlandisehen und auslandisehen Faehzeitsehriften, Zusehriften und Unterhaltungen glaube ieh entnehmen zu durfen, daB der von mir gewahlte Weg die Zustimmung nieht nur von Studierenden, sondern aueh von im Beruf stehenden Ingenieuren fand. Ieh habe daher bei der Uberarbeitung des Manuskriptes fUr die zweite Auflage den Auf­ bau des Buehes beibehalten und mieh bemuht, alle Anregungen und Erganzungen, die ieh nieht zuletzt in Unterhaltungen mit meinen Horern erhielt, zu berueksiehtigen. Im Absehnitt 1 wurde das Newtonsehe Gesetz ausfUhrlieher erlautert; aus seiner Originalfassung wurde nieht nur die Beziehung zwisehen einer Kraft und der Besehleunigung einer Masse, sondern aueh der Zusammen­ hang zwisehen der Kraft und dem Impuls einer stationaren Stromung im betraehteten Kontrollquersehnitt erlautert. Absehnitt 3 wurde dureh eine neue, einigen Fragen der Hydrostatik gewidmete Ziffer ergiinzt. Im Absehnitt 4 wurde die Ziffer 4.3.5 uber energieandernde Leitungs­ teile wesentlieh erweitert: Es wurde die Eulersehe Turbinengleiehung abgeleitet, es wurden die Modellgesetze und die Bestimmung der Haupt­ abmessungen von Turbinen und Kreiselpumpen sowie ihr Verhalten im Betrieb erlautert, die Verdrangerpumpen besproehen und die Voraus­ bereehnung der zulassigen Saughohe dieser Masehinen physikaliseh erklart. Absehnitt 7 wurde dureh die Behandlung des fUr die Praxis so wieh­ tigen Falls, der SeIiwingung einer AbfluBabsperrung, ergiinzt.



Inhalt

1. Grundgleichungen der Hydraulik.- 1.1 Einleitung.- 1.2 Das Newtonsche Gesetz.- 1.3 Die Bewegungsgleichung.- 1.4 Die Kontinuitätsgleichung.- 1.5 Gleichungen mit bezogenen Größen.- 1.5.1 Dimensionslose Gleichungen mit Zahlenkoeffizienten.- 1.5.2 Dimensionslose Gleichungen ohne Zahlenkoeffizienten.- 1.5.3 Dimensionslose Gleichungen mit Zeitkoeffizienten.- 1.6 Gegenüberstellung verschiedener Darstellungsarten.- 2. Eigenschaften einer Flüssigkeit.- 2.1 Dichte ?.- 2.2 Kompressibilität 1/E.- 2.3 Verdampfungsdruck PD Kavitation.- 2.4 Viskosität v.- 3. Stationäre Strömungen.- 3.1 Bernoullische Gleichung.- 3.2 Energiegefälle, Energieverlust.- 3.3 Energielinien, Drucklinien.- 3.4 Randbedingungen.- 3.5 Berechnung der Verluste bei einer stationären Strömung.- 3.6 Ruhende Flüssigkeiten.- 4. Stationäre Strömungen in geschlossenen Leitungen.- 4.1 Definition und Messen der Verluste.- 4.2 Verluste in geraden Rohrstrecken.- 4.2.1 Verluste in geraden Rohrstrecken bei laminarer Strömung.- 4.2.2 Verluste in geraden Rohrstrecken bei turbulenter Strömung.- 4.3 Verluste in Rohrformteilen.- 4.3.1 Geschwindigkeitsändernde Formteile.- 4.3.2 Richtungsändernde Formteile.- 4.3.3 Durchflußändernde Formteile.- 4.3.4 Querschnittsändernde Formteile.- 4.3.5 Energieändernde Leitungsteile.- 4.3.5.1 Fallenergie, Förderenergie.- 4.3.5.2 Eulersche Turbinengleichung.- 4.3.5.3 Modellgesetze.- 4.3.5.4 Hauptabmessungen von Wasserturbinen.- 4.3.5.5 Hauptabmessungen von Kreiselpumpen.- 4.3.5.6 Verdrängerpumpen.- 4.3.5.7 Saughöhe von Turbinen und Pumpen.- 5. Stationäre Strömungen in offenen Leitungen.- 5.1 Definition und Messen der Verluste.- 5.2 Verluste in geraden Leitungsstrecken.- 5.2.1 Verluste in geraden Leitungsstrecken bei laminarer Strömung.- 5.2.2 Verluste in geraden Leitungsstrecken bei turbulenter Strömung.- 5.3 Verluste in offenen Leitungsformstrecken.- 6. Nichtstationäre Strömungen.- 6.1 Vorgänge bei nichtstationären Strömungen in Leitungen.- 6.1.1 Plötzlicher Abschluß der Abflußabsperrung einer Rohrleitung.- 6.1.2 Plötzlicher Abschluß einer Abf lußabsperrung in einem Kanal.- 6.1.3 Plötzliches Schließen oder Öffnen eines Absperrorgans.- 6.1.4 Nichtstationäre Strömung bei einem beliebigen Schließgesetz oder Öffnungsgesetz.- 6.2 Wellengeschwindigkeit.- 6.2.1 Wellengeschwindigkeit in Rohrleitungen.- 6.2.2 Wellengeschwindigkeit in Kanälen.- 7. Nichtstationäre Strömungen in Rohrleitungen.- 7.1 Grundgleichungen für die nichtstationäre Strömung in Rohrleitungen mit konstantem Querschnitt.- 7.2 Strömungszustände in einem Gleitquerschnitt.- 7.3 Rechnen mit Stoßgeraden bei Leitungen mit konstantem Querschnitt.- 7.3.1 Lineares Schließen einer Abflußabsperrung (Schließen einer Turbine).- 7.3.2 Lineares Öffnen einer Abflußabsperrung (Öffnen einer Turbine).- 7.3.3 Lineares Schließen und lineares Öffnen einer Zuflußabsperrung.- 7.3.4 Ermittlung der größten Druckschwankung bei einem linearen Schließen oder einem linearen Öffnen.- 7.3.4.1 Lineares Schließen oder lineares Öffnen eines Absperrorgans.- 7.3.4.2 Lineares Schließen oder lineares Öffnen eines Regelorgans.- 7.3.5 Schwingen einer Abflußabsperrung.- 7.3.6 Ermittlung der Strömungszustände in einem beliebigen Punkt der Rohrleitung.- 7.3.7 Schließen oder Öffnen einer Abschnittsabsperrung.- 7.3.8 Berücksichtigung der Verluste in der Rohrleitung.- 7.4 Rechnen mit Stoßgeraden bei Rohrleitungen mit verschiedenen Durchmessern und abgestuften Wandstärken.- 7.4.1 Ermittlung des mittleren Durchmessers und der mittleren Wellengeschwindigkeit.- 7.4.2 Druckstoßrechnung bei Leitungen mit abgestuftem Durchmesser.- 7.4.3 Druckstoßrechnung bei einer Leitung mit Abzweigung.- 7.5 Näherungsrechnung bei Rohrleitungen mit kleinen Laufzeiten.- 8. Nichtstationäre Strömungen in einem Wasserschloß.- 8.1 Grundgleichungen der Spiegelbewegung im Wasserschloß.- 8.2 Spiegelbewegung beim Vernachlässigen der Reibungsverluste.- 8.3 Spiegelbewegung beim Berücksichtigen der Verluste.- 8.3.1 Linearisierung der Verlustgleichung.- 8.3.1.1 Lösung der Differentialgleichung bei mäßiger Dämpfung.- 8.3.1.2 Lösung der Differentialgleichung bei starker Dämpfung.- 8.4 Anwendung der beschriebenen Näherungslösung auf allgemeine Fälle.- 8.4.1 Wasserschloß mit Überfall.- 9. Nichtstationäre Strömungen in Kanälen.- 9.1 Differentialgleichung einer nichtstationären Strömung in einem rechteckigen Kanal.- 9.1.1 Plötzlicher Abschluß einer Abschnittsabsperrung.- 9.1.2 Plötzliches Öffnen einer Abschnittsabsperrung.- 9.2 Berücksichtigung der Reibungsverluste.- 9.3 Spiegelschwankungen in einem Kanal mit Absperrorganen an beiden Endquerschnitten.- 9.4 Spiegelschwankungenineinem Kanal bei endlichen Schließ- (Öffnungs-) Zeiten.- Namen- und Sachverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Einführung in die Technische Hydraulik
Untertitel: Kurzfassung einer Vorlesung
Autor:
EAN: 9783540059790
ISBN: 978-3-540-05979-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 410g
Größe: H200mm x B250mm x T10mm
Jahr: 1973
Auflage: 2., neubearbeitete Aufl

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen