Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kreislaufproblematik und Anaesthesie bei geriatrischen Patienten
G. Haldemann

Wegen der erhöhten Lebenserwartung nimmt der Anteil alter Pa tienten in den Krankenhäusern ständig zu. Dank moderner Me- zin entsp... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 68 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Wegen der erhöhten Lebenserwartung nimmt der Anteil alter Pa tienten in den Krankenhäusern ständig zu. Dank moderner Me- zin entspricht das biologische häufig nicht dem chronologischen Alter. Das hat dazu geführt, daß heute in a~len chirurgischen Teilgebieten Operationen durchgeführt werden, die früher nicht denkbar waren. Für ihren Erfolg sind, wegen der eingeschränkten Leistungsreserven, insbesondere der Lungen-, Herz- und Kreislauf funktion, Vorbereitung und Nachbehandlung von großer Bedeutung (AHNEFELD und HALMAGYI, 1974), was nur durch interdisziplinäre Zusammenarbeit zu verwirklichen ist. Während es der Pädiatrie bereits um die Jahrhundertwende gelang, sich als Spezialgebiet zu profilieren (BLAND, 1963), kämpft die Geriatrie noch heute darum, daß alte Menschen nicht einfach als ältere Erwachsene therapiert werden (DICK und DÜLP, 1974). Dies zeigt sich auch in der modernen Anaesthesie, wo Kinderanaesthe sie bereits seit Jahren als Subdisziplin betrieben wird und nur von erfahrenen und gut ausgebildeten Anaesthesisten durchgeführt wird. Dagegen kommen alte Patienten häufig nicht in den Genuß einer speziellen, ihrer besonderen medizinischen Problematik ad äquaten Betreuung. Trotz der Entwicklung zahlreicher neuer An aesthesieverfahren hilft sich der Anaesthesist aufgrund prakti scher Erfahrung mit niedrigen Dosierungen der Anaesthetika, um deren Nebenwirkungen, vor allem auf die Kreislauffunktion, in Grenzen zu halten. Die Präferenz für die eine oder andere Tech nik sollte sich aber auf die Pathophysiologie ihrer Nebenwirkun gen stützen. Genauen Aufschluß über deren Art und Ausmaß bei diesem Krankengut können nur Untersuchungen unter standardisier ten Bedingungen, welche den klinischen Verhältnissen möglichst nahe kommen, liefern.

Klappentext

Wegen der erhöhten Lebenserwartung nimmt der Anteil alter Pa­ tienten in den Krankenhäusern ständig zu. Dank moderner Me- zin entspricht das biologische häufig nicht dem chronologischen Alter. Das hat dazu geführt, daß heute in a~len chirurgischen Teilgebieten Operationen durchgeführt werden, die früher nicht denkbar waren. Für ihren Erfolg sind, wegen der eingeschränkten Leistungsreserven, insbesondere der Lungen-, Herz- und Kreislauf­ funktion, Vorbereitung und Nachbehandlung von großer Bedeutung (AHNEFELD und HALMAGYI, 1974), was nur durch interdisziplinäre Zusammenarbeit zu verwirklichen ist. Während es der Pädiatrie bereits um die Jahrhundertwende gelang, sich als Spezialgebiet zu profilieren (BLAND, 1963), kämpft die Geriatrie noch heute darum, daß alte Menschen nicht einfach als ältere Erwachsene therapiert werden (DICK und DÜLP, 1974). Dies zeigt sich auch in der modernen Anaesthesie, wo Kinderanaesthe­ sie bereits seit Jahren als Subdisziplin betrieben wird und nur von erfahrenen und gut ausgebildeten Anaesthesisten durchgeführt wird. Dagegen kommen alte Patienten häufig nicht in den Genuß einer speziellen, ihrer besonderen medizinischen Problematik ad­ äquaten Betreuung. Trotz der Entwicklung zahlreicher neuer An­ aesthesieverfahren hilft sich der Anaesthesist aufgrund prakti­ scher Erfahrung mit niedrigen Dosierungen der Anaesthetika, um deren Nebenwirkungen, vor allem auf die Kreislauffunktion, in Grenzen zu halten. Die Präferenz für die eine oder andere Tech­ nik sollte sich aber auf die Pathophysiologie ihrer Nebenwirkun­ gen stützen. Genauen Aufschluß über deren Art und Ausmaß bei diesem Krankengut können nur Untersuchungen unter standardisier­ ten Bedingungen, welche den klinischen Verhältnissen möglichst nahe kommen, liefern.



Inhalt

1. Einleitung.- 1.1. Beschreibung der verwendeten Anaesthetica.- 2. Fragestellung.- 3. Methodik der eigenen Untersuchungen.- 4. Resultate.- 4.1. Kreislaufwirkung der Inhalationsanaesthetica und der NLA beim geriatrischen Patienten.- 4.2. Kreislaufwirkung von Ethrane bei alten und jüngeren Patienten.- 4.3. Die Wirkung einer Volumenrestitution auf den kreislaufdepressorischen Effekt von Ethrane bei geriatrischen Patienten.- 4.4. Die Kreislaufwirkung von Rohypnol bei jüngeren Erwachsenen.- 4.5. Kreislaufwirkung von Rohypnol-Fentanyl beim alten Patienten.- 5. Diskussion.- 5.1. Pramedikation.- 5.2. Kreislaufwirkung der Inhalationsanaesthetica und der NLA beim geriatrischen Patienten.- 5.3. Vergleich der Kreislaufwirkung von Ethrane bei alten und jiingeren Patienten.- 5.4. Wirkung einer Volumensubstitution auf den kreislauf- depressorischen Effekt von Ethrane bei geriatrischen Patienten.- 5.5. Kreislaufwirkung von Rohypnol.- 5.6. Die Kreislaufwirkung von Rohypnol/Fentanyl beim alten Patienten.- 5.7. SchluBfolgerung.- 6. Zusammenfassung.- 7. Summary.- 8. Literatur.- 9. Sachverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Kreislaufproblematik und Anaesthesie bei geriatrischen Patienten
Autor: G. Haldemann
EAN: 9783540087854
ISBN: 978-3-540-08785-4
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Klinische Fächer
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 139g
Größe: H249mm x B174mm x T7mm
Jahr: 1978

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen