Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fürstinnen und Konfession

  • Fester Einband
  • 381 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Hochadelige Frauen als Bekenntnisbildnerinnen Die Bedeutung hochadeliger Frauen in der frühen Neuzeit in den Fokus kirchengeschich... Weiterlesen
20%
108.00 CHF 86.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Hochadelige Frauen als Bekenntnisbildnerinnen Die Bedeutung hochadeliger Frauen in der frühen Neuzeit in den Fokus kirchengeschichtlicher Forschung gerückt. Die Beiträge bieten neue Perspektiven auf das religionspolitische Wirken hochadliger Frauen des 16. und 17. Jahrhunderts. Diese waren eingebunden in die Kontroversen um Bekenntnisinhalte, die Formulierung von Bekenntnistexten oder die Findung und Wahrung bzw. Veränderung des Bekenntnisstandes ihrer Untertanen.

Lange blieb die entscheidende Wirkung von Fürstinnen in den Jahrhunderten nach der Reformation außerhalb des Blinkwinkels der historischen Forschung. Dieses Phänomen ist zum Teil der relativ schwierigen Quellenlage, aber auch frühneuzeitlichen Konventionen geschuldet, die Frauen häufig primär "hinter den Kulissen" agieren ließen. Neuere Forschungen zu prominenten Fürstinnen, wie Herzogin Elisabeth von Braunschweig-Calenberg, Kurfürstin Anna von Sachsen und Herzogin Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar, zeigen jedoch eindrucksvoll, wie hochadlige Frauen in unterschiedlichen Situationen mit vielfältigen Mitteln die Religionspolitik und Bekenntnisbildung auf territorialer und überregionaler Ebene prägten. Die Beiträge widmen sich der Frage nach der Gestalt und den Möglichkeiten dieser Mitwirkung und präsentieren dabei facettenreiche neue Studien zu hochadeligen Frauen des 16. und 17. Jahrhunderts.

Autorentext

Dr. phil. Daniel Gehrt is currently working as a manuscript preparator at the scholarly library of Gotha. Dr. theol. Vera von der Osten-Sacken is assistant professor at the Humboldt-University of Berlin, Germany.



Klappentext

For a long time the political impact of princesses in the centuries following the Reformation has been largely ignored by historians. This is partly due to the complexity of the existing body of source material, but also to the social conventions in Early Modern Europe that often confined women to operating primarily "behind the scenes". Recent research on prominent princesses, such as Duchess Elisabeth of Brunswick-Calenberg, Electress Anna of Saxony and Duchess Dorothea Susanna of Saxe-Weimar, have, however, impressively shown that women of high nobility in various situations decisively shaped religious and confessional politics at and beyond the territorial level employing a broad array of means and resources. The present collection of essays examines forms and effectsof this influence, thereby offering a multifaceted series of new studies on women of high nobility in the 16th and 17th century.

Produktinformationen

Titel: Fürstinnen und Konfession
Untertitel: Beiträge hochadeliger Frauen zur Religionspolitik und Bekenntnisbildung
Editor:
EAN: 9783525101360
ISBN: 978-3-525-10136-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 381
Gewicht: 683g
Größe: H236mm x B159mm x T30mm
Veröffentlichung: 15.06.2015
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel