Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jugendkriminalität. Interventionsformen der Sozialen Arbeit bei jugendlichen Straftätern

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,2, SRH Fachhochschule Heidelberg, Sprache:... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,2, SRH Fachhochschule Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt - stimmt das? Fast täglich kommen neue Schreckensmeldungen in den Medien, welche Gewalttätigkeiten erneut passiert sind. Damit dies endlich einmal ein Ende nimmt, muss gehandelt werden. Es wird viel über die Formen und Ursachen diskutiert. Diebstahl-, Drogen- und Gewaltkriminalität stehen an oberster Stelle. Die Ursachen benennen viele wie folgt: "Die Killerspiele tragen ihren großen Teil dazu bei!", "Wenn Jugendliche bereits in jungen Jahren arbeitslos sind, können sie ja nur auf solche Ideen kommen!" oder "In diesem Wohnumfeld ist es ja kein Wunder, dass der straffällig wird!". Darüber reden kann jeder - handeln und dagegen angehen nur ein kleiner Teil. Es ist leichter Äußerungen, wie "Die gehören doch abgeschoben!" oder "Alle jugendlichen Straftäter müssen härter bestraft werden!" von sich zu geben, als aktiv dagegen vor zu gehen. Es gibt einige Projekte, in denen man sich effektiv mit dieser Problematik beschäftigt. Dies ist durch die erschreckenden Entwicklungszahlenzahlen auch dringend notwendig. Hinter diesen Projekten stecken durchdachte Konzepte und engagierte Mitarbeiter, die nicht nur reden, sondern einen großen Teil zu Bekämpfung / Eindämmung von Jugendkriminalität leisten. In dieser Arbeit bekommen Sie einen Einblick, ab wann man strafbar ist und was Jugendkriminalität als Sonderform abweichenden Verhaltens bedeutet. Detailliert wird in diesem Punkt auf die Formen, Entwicklungen und Ursachen eingegangen. Anschließend folgen etliche Interventionsmöglichkeiten, unterteilt in Projekte von der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe und in überregionale Angebote. Abschließend erfolgt eine Diskussion über Fragen, welche zu diesem Thema immer wieder auftauchen. [...]

Klappentext

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,2, SRH Fachhochschule Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt - stimmt das?Fast täglich kommen neue Schreckensmeldungen in den Medien, welche Gewalttätigkeiten erneut passiert sind. Damit dies endlich einmal ein Ende nimmt, muss gehandelt werden.Es wird viel über die Formen und Ursachen diskutiert. Diebstahl-, Drogen- und Gewaltkriminalität stehen an oberster Stelle. Die Ursachen benennen viele wie folgt: "Die Killerspiele tragen ihren großen Teil dazu bei!", "Wenn Jugendliche bereits in jungen Jahren arbeitslos sind, können sie ja nur auf solche Ideen kommen!" oder "In diesem Wohnumfeld ist es ja kein Wunder, dass der straffällig wird!". Darüber reden kann jeder - handeln und dagegen angehen nur ein kleiner Teil. Es ist leichter Äußerungen, wie "Die gehören doch abgeschoben!" oder "Alle jugendlichen Straftäter müssen härter bestraft werden!" von sich zu geben, als aktiv dagegen vor zu gehen. Es gibt einige Projekte, in denen man sich effektiv mit dieser Problematik beschäftigt. Dies ist durch die erschreckenden Entwicklungszahlenzahlen auch dringend notwendig. Hinter diesen Projekten stecken durchdachte Konzepte und engagierte Mitarbeiter, die nicht nur reden, sondern einen großen Teil zu Bekämpfung / Eindämmung von Jugendkriminalität leisten.In dieser Bachelor - Thesis bekommen Sie einen Einblick, ab wann man strafbar ist und was Jugendkriminalität als Sonderform abweichenden Verhaltens bedeutet. Detailiert wird in diesem Punkt auf die Formen, Entwicklungen und Ursachen eingegangen. Anschließend folgen etliche Interventionsmöglichkeiten, unterteilt in Projekte von der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe und in überregionale Angebote. Abschließend erfolgt eine Diskussion über Fragen, welche zu diesem Thema immer wieder auftauchen. Als Experten stellten sich Sozialpädagogin und Leiterin des Täter - Opfer - Ausgleichs in Pforzheim Fr. Penner, der erste Kriminalhauptkommissar Hr. Pott und Hr. Obergfell - Fuchs (Leiter des Kriminologischen Dienstes der Justizvollzugsschule Baden - Württemberg) zur Verfügung.

Produktinformationen

Titel: Jugendkriminalität. Interventionsformen der Sozialen Arbeit bei jugendlichen Straftätern
Autor:
EAN: 9783640327867
ISBN: 978-3-640-32786-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 161g
Größe: H212mm x B149mm x T7mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage.