Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Feldpostbriefe

  • Fester Einband
  • 637 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"... dieser Krieg als der erste wirkliche Weltkrieg, geht um den Begriff des Weltfriedens" (1.9.1916) Die hier erstmals ... Weiterlesen
20%
132.00 CHF 105.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"... dieser Krieg als der erste wirkliche Weltkrieg, geht um den Begriff des Weltfriedens" (1.9.1916) Die hier erstmals vollständig veröffentlichten Feldpostbriefe geben Aufschluss darüber, wie Rosenzweig seinen Alltag als Soldat erlebte und womit er sich geistig beschäftigte. Zeitgeschichtlich interessant ist, wie Franz Rosenzweig die politische und militärische Lage einschätzt, während geistesgeschichtlich seine Überlegungen zum Bildungswesen, zur Geschichtsphilosophie und zu "Mitteleuropa" von Belang sind.

Autorentext
Franz Rosenzweig (1886-1929) war Philosoph und Historiker und lehrte zu Beginn der zwanziger Jahre im Freien Jüdischen Lehrhaus in Frankfurt/M.

Produktinformationen

Titel: Feldpostbriefe
Untertitel: Die Korrespondenz mit den Eltern (1914-1917)
Autor:
Editor:
EAN: 9783495485538
ISBN: 978-3-495-48553-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Karl Alber
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 637
Gewicht: 994g
Größe: H233mm x B158mm x T43mm
Veröffentlichung: 17.04.2013
Jahr: 2013
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen