Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das "Opus imperfectum in Matthaeum" und sein Verhältnis zu den Matthäuskommentaren von Origenes und Hieronymus

  • Paperback
  • 400 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Unter den Schriften der Kirchenväter finden sich nur sehr wenige umfangreiche und vollständig erhaltene Kommentare zum Matthäuseva... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.

Beschreibung

Unter den Schriften der Kirchenväter finden sich nur sehr wenige umfangreiche und vollständig erhaltene Kommentare zum Matthäusevangelium. Einer davon, wenn auch nicht ganz vollständig überliefert, ist das aus dem 5. Jahrhundert stammende "Opus imperfectum in Matthaeum". Dieses Werk gibt der patristischen Forschung noch eine Reihe von Rätseln auf, die vor allem den unbekannten Autor und seine Quellen betreffen. Vorliegende Arbeit möchte die Forschungslage durch Untersuchungen zweier möglicher Quellen - Hieronymus und Origenes - etwas klären. Eingehende Textvergleiche - die fraglichen Texte sind sehr übersichtlich in Spalten gesetzt - zeigen nach Meinung des Verfassers dieser Dissertation (Graz 1990), dass der Autor das Werk des Origenes ausführlich benutzt hat, jedoch nicht von Hieronymus abhängig ist. Diese gründliche wissenschaftliche Untersuchung will und kann nicht letzte Klärungen bringen, doch hat sie die Forschung in der Frage nach der Verfasserschaft, nach Entstehungsort und- zeit sowie der Quellenbesetzung sicher ein beträchtliches Stück vorangebracht.

Autorentext

FRANZ MALI, geb. 1960, geb. 1960, Priester der Diözese Graz-Seckau. Seit 1991 Professor für Patristik, alte Kirchengeschichte und Orientalische Sprachen an der Theologischen Fakultät Freiburg.



Klappentext

Unter den Schriften der Kirchenväter finden sich nur sehr wenige umfangreiche und vollständig erhaltene Kommentare zum Matthäusevangelium. Einer davon, wenn auch nicht ganz vollständig überliefert, ist das aus dem 5. Jahrhundert stammende "Opus imperfectum in Matthaeum". Dieses Werk gibt der patristischen Forschung noch eine Reihe von Rätseln auf, die vor allem den unbekannten Autor und seine Quellen betreffen. Vorliegende Arbeit möchte die Forschungslage durch Untersuchungen zweier möglicher Quellen - Hieronymus und Origenes - etwas klären. Eingehende Textvergleiche - die fraglichen Texte sind sehr übersichtlich in Spalten gesetzt - zeigen nach Meinung des Verfassers dieser Dissertation (Graz 1990), dass der Autor das Werk des Origenes ausführlich benutzt hat, jedoch nicht von Hieronymus abhängig ist. Diese gründliche wissenschaftliche Untersuchung will und kann nicht letzte Klärungen bringen, doch hat sie die Forschung in der Frage nach der Verfasserschaft, nach Entstehungsort und- zeit sowie der Quellenbesetzung sicher ein beträchtliches Stück vorangebracht.

Produktinformationen

Titel: Das "Opus imperfectum in Matthaeum" und sein Verhältnis zu den Matthäuskommentaren von Origenes und Hieronymus
Autor:
Editor:
EAN: 9783702218058
ISBN: 978-3-7022-1805-8
Format: Paperback
Herausgeber: Tyrolia Verlagsanstalt Gm
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 400
Gewicht: 634g
Größe: H226mm x B151mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.10.1991
Jahr: 1991
Auflage: 1991

Weitere Produkte aus der Reihe "Innsbrucker theologische Studien"