Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Untersuchungen über die Warmfestigkeit von Hartlötverbindungen

  • Kartonierter Einband
  • 87 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Beim Herstellen verschiedener Maschinenteile aus Verbindungen mehrerer ein facher Elemente können Schmelzschweißen und mechanische... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Beim Herstellen verschiedener Maschinenteile aus Verbindungen mehrerer ein facher Elemente können Schmelzschweißen und mechanische Verbindungsver fahren oft nur sehr schwer bzw. nicht angewandt werden. In manchen Fällen be ruhen diese Schwierigkeiten auf Formen und Stückgrößen der zu verbindenden Teile, etwa bei Verbindungen von dünnen Blechen, während in anderen Fällen technologische Schwierigkeiten verursacht werden. Dann wendet man in erhöh tem Maße Hartlötverbindungen an, so daß es für den Konstrukteur notwendig wird, die Eigenschaften dieser Verbindungsarten zu kennen. Bisher sind ver gleichbare Versuchsergebnisse über die Festigkeit von einigen Lötverbindungen nur bei Raumtemperatur bekannt geworden. Wie sich bei der Aufstellung der Werkstoffnormen für den Flugzeugbau gezeigt hat, liegen über den Einfluß der Temperatur auf die Festigkeitseigenschaften der Verbindungen nur ungenügende oder zum Teil keine Resultate vor. Durch die immer häufigere Anwendung von Hartlötverbindungen, insbesondere im Turbinenbau und im Flugzeugbau (z. B. Zelle bei Überschallgeschwindigkeit, Triebwerk und Wärmeaustauscher), müssen Festigkeitswerte auch bei erhöhten Temperaturen ermittelt werden. In der vorliegenden Untersuchung wurde die Warmfestigkeit bei Zug-und bei Scherbeanspruchung von Hartlötverbindungen einiger Werkstoffe des Flugzeug baues ermittelt. Dazu wurden zunächst Lötverbindungen von Stählen und Kupferlegierungen unter induktiver Erwärmung bzw. Erhitzung im Ofen herge stellt und bei s. tatischer Zug-und Scherbeanspruchung in Abhängigkeit von der Temperatur untersucht. 1. 1 Begriffsbestimmungen In der Literatur findet man zahlreiche Definitionsvorschläge für die Vorgänge beim Löten. COLBUS hat diese Vorschläge, die aus verschiedenen Ländern stam men, in einigen Arbeiten zusammengefaßt [1, 2, 3]. Ein Entwurf aus der Nor mungsarbeit 1959 [4] über diese Begriffe ist veröffentlicht worden.

Klappentext

Beim Herstellen verschiedener Maschinenteile aus Verbindungen mehrerer ein­ facher Elemente können Schmelzschweißen und mechanische Verbindungsver­ fahren oft nur sehr schwer bzw. nicht angewandt werden. In manchen Fällen be­ ruhen diese Schwierigkeiten auf Formen und Stückgrößen der zu verbindenden Teile, etwa bei Verbindungen von dünnen Blechen, während in anderen Fällen technologische Schwierigkeiten verursacht werden. Dann wendet man in erhöh­ tem Maße Hartlötverbindungen an, so daß es für den Konstrukteur notwendig wird, die Eigenschaften dieser Verbindungsarten zu kennen. Bisher sind ver­ gleichbare Versuchsergebnisse über die Festigkeit von einigen Lötverbindungen nur bei Raumtemperatur bekannt geworden. Wie sich bei der Aufstellung der Werkstoffnormen für den Flugzeugbau gezeigt hat, liegen über den Einfluß der Temperatur auf die Festigkeitseigenschaften der Verbindungen nur ungenügende oder zum Teil keine Resultate vor. Durch die immer häufigere Anwendung von Hartlötverbindungen, insbesondere im Turbinenbau und im Flugzeugbau (z. B. Zelle bei Überschallgeschwindigkeit, Triebwerk und Wärmeaustauscher), müssen Festigkeitswerte auch bei erhöhten Temperaturen ermittelt werden. In der vorliegenden Untersuchung wurde die Warmfestigkeit bei Zug-und bei Scherbeanspruchung von Hartlötverbindungen einiger Werkstoffe des Flugzeug­ baues ermittelt. Dazu wurden zunächst Lötverbindungen von Stählen und Kupferlegierungen unter induktiver Erwärmung bzw. Erhitzung im Ofen herge­ stellt und bei s. tatischer Zug-und Scherbeanspruchung in Abhängigkeit von der Temperatur untersucht. 1. 1 Begriffsbestimmungen In der Literatur findet man zahlreiche Definitionsvorschläge für die Vorgänge beim Löten. COLBUS hat diese Vorschläge, die aus verschiedenen Ländern stam­ men, in einigen Arbeiten zusammengefaßt [1, 2, 3]. Ein Entwurf aus der Nor­ mungsarbeit 1959 [4] über diese Begriffe ist veröffentlicht worden.



Inhalt
Kurzzeichen.- Übersicht.- 1 Einleitung.- 2 Versuchswerkstoffe.- 3 Versuchsanordnung.- 4 Versuche bei Raumtemperatur und bei höheren Temperaturen.- Zusammenfassung.

Produktinformationen

Titel: Untersuchungen über die Warmfestigkeit von Hartlötverbindungen
Autor:
EAN: 9783663065661
ISBN: 978-3-663-06566-1
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 87
Gewicht: 172g
Größe: B17mm
Jahr: 1963
Auflage: 1963

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"