Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arbeitsverhalten von Managern

  • Kartonierter Einband
  • 300 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der Managementforschung Hillt sieh in den letzten J ahrzehnten eine versHirkte Hinwendung zu aktivitiHsorientierten Beschreibun... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In der Managementforschung Hillt sieh in den letzten J ahrzehnten eine versHirkte Hinwendung zu aktivitiHsorientierten Beschreibungsansatzen des Managements erkennen. Diese resultiert einmal aus der Unzufriedenheit mit der Beschrei bungs- und Erklarungsleistung klassisch-funktionaler Ansatze der Management forschung, andererseits auch aus der Absieht der DV-Anbieter, moglichst viele Managementtatigkeiten mit computergestiitzten Kommunikationstechniken zu "rationalisieren" . Die Aktivitatsforschung hat gegeniiber funktionsorientierten Ansatzen unser Wissen iiber den Manageralltag zwar auch bereiehert, allzu oft ist aber mit ihr ein theoretischer Riickschritt verbunden. Dies arbeitet Schirmer mit groBer analyti scher Scharfe heraus. Indem er die Schwachen und verdeckten Annahmen der Aktivitatsforschung offenlegt, schafft er zugleich ein Fundament fiir die dringend notwendige theoretische (Re-) Orientierung in der Erforschung des Arbeitsall tags von Managern. Als Einstieg in das Thema bietet der Autor einen umfassenden Uberblick iiber empirische Studien zum Arbeitsverhalten von Managern, wie er in dieser Breite und Tiefe in der Literatur bislang noch nicht geleistet wurde. Die hier aufgedeck ten, z. T. widerspriichlichen empirischen Befunde rufen nach einer theoretischen Interpretation. Die Losung sieht Schirmer in der Beschaftigung mit subjektiven Theorien (All tagstheorien) von Managern: der Manager ist selbst Theoretiker.

Autorentext
Prof. Dr. Frank Schirmer ist Professor für BWL, insbesondere Organisation an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU-Dresden.

Inhalt

1: Arbeitsverhalten von Managern: konzeptionelle Grundlagen, empirische Befunde.- A: Anlaß der Fragestellung und Ziele der Untersuchung.- B: Methodologisches Grundverständnis.- C: Konzepte und empirische Befunde im Einzelnen.- I. Nominaldefinitorische Abgrenzungen.- II. Funktionsorientierte Beschreibungen.- 1. Konzeptioneller Hintergrund, Ziele und Methoden.- 2. Befunde im Einzelnen.- 2.1. Verhaltenszentrierte Studien.- 2.2. Positionszentrierte Studien.- 3. Kritische Würdigung.- III. Aktivitätsorientierte Beschreibungen.- 1. Konzeptioneller Hintergrund, Ziele und Methoden.- 2. Befunde im Einzelnen.- 2.1. Befunde aus statisch-analytisch ausgerichteten Studien.- 2.1.1. Aktivitätsformen und Kommunikationsstrukturen.- 2.1.2. Aktivitätszwecke.- 2.2. Befunde integrativ-prozessual ausgerichteter Studien.- IV. Zusammenfassende Deutung und kritische Würdigung.- 2: Über Aktivitätsbeschreibungen hinaus: zur wechselseitigen, dynamischen Verschränkung von Arbeitsalltag und Alltagstheorien von Managern.- A: Konzeptionelle Grundstrukturen.- I. Zweck der Überlegungen.- II. Organisationstheoretische Grundlegung und Menschenbild.- 1. Sozial-konstruktivistische Grundlagen.- 2. Das Bild vom "epistemologischen Subjekt".- 3. Verknüpfung von Menschenbild und Organisationstheorie.- 4. Zusammenfassung organisationstheoretischer Annahmen.- III. Sozial-kognitiv-lerntheoretische Grundlegung individuellen Verhaltens.- B: Zur Verschränkung des Arbeitsalltags und der Alltagstheorien von Managern.- I. Begriff, Funktionen und Strukturen "subjektiver Managementtheorien" (Alltagstheorien).- 1. Definitorische Abgrenzungen.- 2. Herkunft des Konzeptes "subjektive Theorien".- 3. Konzeptdifferenzierung.- 3.1. Theorienstatus.- 3.2. Funktionen subjektiver Theorien von Managern.- 3.3. Skripte und kognitive Landkarten.- II. Genese "subjektiver Managementtheorien".- 1. Zur Verschränkung wirtschaftlicher, organisationaler und kognitiver Dynamik.- 2. Konzeptionelle Quellen zur Beschreibung der Genese subjektiver Managementtheorien.- 2.1. Präzisierung des sozial-kognitivlerntheoretischen Ansatzes.- 2.2. Schematheoretische Ansätze.- 2.3. Ansatz des "erfahrungsorientierten Lernens".- 2.4. Ansatz der "Sozialpsychologie des Organisierens".- 2.5. Ansätze organisationalen Lernens.- 2.6. Ansätze organisationaler und beruflicher Sozialisation.- III. Resümee: Theorie folgt Praxis. Zur Bedeutung erfahrungsorientierten Lernens für eine flexible Managementpraxis.- IV. Verschränkung von Arbeitsalltag und Alltagstheorie im Spiegel empirischer Befunde.- C. Praktische, forschungsstrategische und konzeptionelle Implikationen.- I. Praktische Implikationen.- 1. Zu den Möglichkeiten und Zielen von "Gestaltungsempfehlungen".- 2. Handlungsempfehlungen für Manager.- 3. Handlungsempfehlungen für das "Management von Managern".- II. Forschungsstrategische und konzeptionelle Implikationen.

Produktinformationen

Titel: Arbeitsverhalten von Managern
Untertitel: Bestandsaufnahme, Kritik und Weiterentwicklung der Aktivitätsforschung
Autor:
EAN: 9783409138574
ISBN: 978-3-409-13857-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gabler Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 300
Gewicht: 500g
Größe: H240mm x B170mm x T17mm
Jahr: 1992
Auflage: 1992

Weitere Produkte aus der Reihe "neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf)"