Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kitsch, Kommerz und Kult

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit einer tendenziellen Delegitimation von Hochkultur basieren ästhetische Urteile verstärkt auf Geschmack. Geschmack, so Illing, ... Weiterlesen
20%
26.90 CHF 21.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Mit einer tendenziellen Delegitimation von Hochkultur basieren ästhetische Urteile verstärkt auf Geschmack. Geschmack, so Illing, sei nach Kant immer stärker aus dem Blickfeld der Forschung verschwunden. Nun stellt der Autor die "ästhetisch begründete Präferenz für oder gegen bestimmte Objekte" wieder ins Rampenlicht der Soziologie. Wichtige Anknüpfungspunkte sind dabei unter anderem Jan Mukarovsk's strukturalistisches Konzept, Adornos "Kulturindustrie"-These, Pierre Bourdieus Untersuchung "Die feinen Unterschiede" sowie die Forschungen der "Cultural Studies" zu subkulturellen Stilen. Geschmacksfragen stellen sich laut Illing in den verschiedensten Lebensbereichen. So sind wir mit der "Alltagsästhetik" - wie kleiden wir uns, wie richten wir uns ein, was essen wir - ebenso konfrontiert wie mit ästhetischen Fragen im Bereich der Kunst, die zunehmend auch nach geschmacklichen Kriterien beantwortet werden. Ausführlich widmet sich der Autor zudem den Fragen des "schlechten" Geschmacks. Hier geht es um Schlagworte wie Mode/modisch, Kult, Kitsch, Kommerz, Trash usw. Illings Verdienst ist es, dem Geschmack wieder eine soziologische Dimension zu verleihen. Das Buch schafft vielfältige Bezüge - zur Philosophie, zur soziologischen Tradition, zur Alltagswirklichkeit. Esdürfte nicht nur Angehörige der entsprechenden Fachrichtungen interessieren, sondern jeden, der mehr über Ursache und Wirkung (eigener) geschmacklicher Urteile wissen möchte.

Autorentext

Frank Illing ist Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie der Universität Freiburg.



Klappentext

Geschmack ist nach Kant immer stärker aus dem Blickfeld der Forschung verschwunden. Frank Illing stellt die »ästhetisch begründete Präferenz für oder gegen bestimmte Objekte« wie-der ins Rampenlicht der Soziologie. Er schafft dabei vielfältige Bezüge - zur Philosophie, zur soziologischen Tradition, zur Alltagswirklichkeit:
So sind wir mit der »Alltagsästhetik« - wie kleiden wir uns, wie richten wir uns ein - ebenso konfrontiert wie mit ästhetischen Fragen im Bereich der Kunst, die zunehmend auch nach ge-schmacklichen Kriterien beantwortet werden. Von Geschmack wird zudem auf die Persönlichkeit des Einzelnen geschlossen und er trägt so zum eigenen Selbstverständnis bei.

Produktinformationen

Titel: Kitsch, Kommerz und Kult
Untertitel: Soziologie des schlechten Geschmacks
Autor:
EAN: 9783744515979
ISBN: 978-3-7445-1597-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Herbert von Halem Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 298g
Größe: H211mm x B132mm x T17mm
Jahr: 2006
Auflage: 1. Auflage